bottrop.sport

Vorhang auf zum letzten Akt

Verbandsligisten beschließen die Saison

Der letzte Spieltag der Mendenspielsaison 2014 verspricht vielerorts noch einmal Spannung. Selbst in der Hand haben es dabei die Herren 30 II des TC Eigen-Stadtwald, die gegen den Gladbacher HTC den Klassenerhalt perfekt machen wollen. Andernorts ist der Siegersekt bereits kalt gestellt.

Klassenerhalt für Jürgen Bannasch und die Herren 30 II?

TV Blau-Weiß Bottrop - TC BW Oberhausen
(Damen, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

"Wir gehen nach dem vorzeitigen Klassenerhalt ganz entspannt in die Partie und wollen einen tollen Saisonabschluss auf heimischer Anlage feiern", sagt Wiebke Hamel vor dem Duell mit dem noch punktlosen Tabellenletzten aus Oberhausen. Auch die Niederländerin Elke Tiel wird am Samstag wieder zum Einsatz kommen. Sie ist die einzige topgesetzte Spielerin in der 2. Verbandsliga, die bislang alle ihre Spiele gewinnen konnte. Daran dürfte sich im Normalfall auch am Wochenende nichts ändern.

Remscheider TV - TC Waldhof
(Damen, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

Endgültig gesichert sind die Damen vom Quellenbusch noch nicht. Doch ein Erfolg des Konkurrenten aus Rumeln gegen den Tabellenführer aus Düsseldorf gilt als eher unwahrscheinlich, zumal es die Waldhöferinnen selber in der Hand haben. Ein Erfolg in Remscheid wäre also der perfekte Saisonabschluss.

TC Waldhof – TC Schellenberg
(Herren, 2. VL., Sa., 14 Uhr)

So gut wie sicher haben die Herren des TC Waldhof den Klassenerhalt in der 2. Verbandsliga. Auch, wenn gegen den TC Schellenberg wohl nicht viel drin sein dürfte. Punktet die Konkurrenz aus Rheindahlen beim favorisierten TC Angertal nicht, bleiben die Waldhöfer in der Liga.

TC Waldhof – TV 03 SG Krefeld
(Herren 30, 1. VL., Sa., 14 Uhr)

Der Aufstieg in die Niederrheinliga steht seit geraumer Zeit fest, dementsprechend können die Waldhöfer frei von jeder Last in das letzte Saisonspiel gegen Krefeld gehen. Auf heimischer Anlage wollen die Saison mit einem Sieg ausklingen lassen, um das erfolgreiche Abschneiden anschließend gebührend zu feiern.

TC Eigen-Stadtwald II – Gladbacher HTC II
(Herren 30, 1. VL., Sa., 14 Uhr)

Einen Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus Mönchengladbach brauchen die Herren 30 II des TC Eigen-Stadtwald, um den Klassenerhalt noch zu schaffen. Dabei würde schon ein knapper Erfolg ausreichen, um am letzten Spieltag den Sprung ans rettende Ufer zu vollenden. "Wir haben eine gute Mannschaft an Bord und rechnen uns gute Chancen aus, die Klasse zu halten."

GWR Büderich – TC Blau-Gelb Eigen
(D30, 2. VL., Sa., 14 Uhr)

Locker aufschlagen können die Damen 30 des TC Blau-Gelb Eigen im letzten Saisonspiel bei GWR Büderich. "Natürlich wollen wir nochmal gewinnen, mit dem sicheren Aufstieg im Rücken können wir aber befreit an die Sache gehen", so Mannschaftsführerin Ulla Bähr. Regina Schürig wird aussetzen, ansonsten sind die Blau-Gelben in Bestbesetzung.

RW Emmerich – VfL Grafenwald
(D30, 2. VL., Sa., 14 Uhr)

Durch die Ausfälle von Maren Loipfinger und Birgit Rebbelmund haben die Grafenwälderinnen große Personalsorgen, Probleme bereitet das vor dem letzten Saisonspiel nur bedingt, da der Aufstieg in die 1. Verbandsliga bereits feststeht. "Wir können befreit in das Spiel gehen", so Mannschaftsführerin Sandra Eulering.

Die weiteren Spiele in der Übersicht:

Crefelder HTC – TC Blau-Gelb Eigen 
(Herren 40, 2. VL., Sa., 14 Uhr)

TC Blau-Gelb Eigen – Germania Hoisten 
(Herren 50, 2. VL., Sa., 14 Uhr)

TC Heide – Gladbacher HTC 
(Herren 50, 2. VL., Sa., 14 Uhr)

Grunewald Duisburg – TC Waldhof 
(Herren 50, 1. VL., Sa., 14 Uhr)

TC Waldhof – TC 77 Düsseldorf-Wersten 
(Herren 55, 2. VL., So., 9 Uhr)

DSC Preußen – 1. TC Bottrop 
(Damen 50, 1. VL., Sa., 14 Uhr)

TC Blau-Gelb Eigen – ASC Ratingen-West 
(Damen 55, 2. VL., Sa., 14 Uhr)

TC VfB Kirchhellen – Odenkirchener TC 
(Damen 55, 1. VL., Sa., 14 Uhr)

TC Blau-Gelb Eigen – TC RW Vluyn 
(Herren 60, 2. VL., Sa., 14 Uhr)

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 4 und 4.