bottrop.sport

Waldhof 55er nicht zu stoppen

Herren 55 in der 2. Verbandsliga weiter ungeschlagen

Die Herren 55 des TC Waldhof sind nicht zu stoppen und bleiben weiterhin ungeschlagener Tabellenführer der 2. Verbandsliga. Damit ist der Aufstieg zur 1. Verbandsliga greifbar. Den Aufstiegstraum noch nicht aufgeben wollen die Damen 50 des TC Bottrop - und siegen weiter.

Weiter unbesiegt: Jens Stadtmann und die Herren 55 des TC Waldhof.

DSC 1899 – TC Blau-Gelb Eigen 6:3
(Herren 40, 2. VL)

Der Klassenerhalt ist trotz der 3:6-Niederlage beim DSC 1899 in Düsseldorf sicher. Anton Radev entschied sein Spiel deutlich für sich, den zweiten Punkt im Einzel holte Guido Veenstra. Zudem war das Doppel Amft/Radev erfolgreich.

TC Waldhof – ETB SW Essen 4:5
(Herren 50, 1. VL)

Gegen den Konkurrenten aus der Nachbarstadt hieß es nach den Einzeln und Siegen von Christoph Kleinfeld, Stefan Schulze und Norbert Jäckel 3:3, doch in den Doppeln waren anschließend nur noch Christoph Kleinfeld und Stefan Schulze erfolgreich, sodass die 4:5-Niederlage stand. Trotz der Niederlage dürfte den Waldhöfern der Klassenerhalt in der 1. Verbandsliga wohl nicht mehr zu nehmen sein.

TC Heide – TV Rellinghausen 3:6
(Herren 50, 2. VL)

Nach zuletzt drei Auswärtssiegen in Serien, mussten die Herren 50 gegen den TV Rellinghausen die zweite Heimpleite hinnehmen. Frank Radon und Toni Katsamakidis konnten ihre Einzel gewinnen, den dritten Punkt holte das Doppel Radon/Karlisch. Die Doppel Schmidt/Danielowski und Kwiatkowski/Wandelt unterlagen je knapp im Match-Tiebreak.

MTHC 1903/80 – TC Blau-Gelb Eigen 3:6
(Herren 50, 2. VL)
 
Eine deutliche Angelegenheit war der 6:3 Sieg der Herren 50 des TC Blau-Gelb Eigen beim MTHC 1903/80. Miguel Martin-Pelegrina, Martin Evers, Dietmar Stratmann, Hartmut Waegemann und Ulrich Dohle entschieden die Partie schon nach den Einzeln, ein Doppel ging kampflos an die Gäste, die anderen beiden unterlagen im Match-Tiebreak.

1. TC Bottrop – RG Voerde 9:0
(Damen 50, 1. VL)

Ohne große Probleme setzten sich die Damen 50 des TC Bottrop gegen RG Voerde durch. Für den Aufstieg wird es aber wohl trotzdem nicht reichen, die 4:5-Niederlage vom ersten Spieltag gegen Moers dürfte der Knackpunkt gewesen sein. "Wir hängen uns am letzten Spieltag noch einmal rein, und dann sehen wir, wozu es reicht", so Sportwart und Trainer Harald Faber. 

TC Kellen – TC Waldhof 4:5
(Herren 55, 2. VL)

Beim TC Kellen wahrten die Herren 55 vom Quellenbusch den Nimbus der Unbesiegbarkeit. Dabei glänzten Ingo Koppenborg, Jens Stadtmann, Hans-Peter Natrop und Markus Schäfer mit ihren Siegen im Einzel. In zwei Wochen kommt es nun zum Endspiel um den Aufstieg in die 1. Verbandsliga. Auf heimischer Anlage geht es dann gegen den Tabellenführer TC 77 Düsseldorf-Wersten.

TC Waldfriede – Krefelder TG 0:9
(Damen 55, 2. VL)

Nach dem 0:9 in ihrem letzten Saisonspiel gegen die Krefelder TG, stehen die Damen 55 des TC Waldfriede als punktloser Absteiger aus der 2. Verbandsliga fest. Birgit Schlicker unterlag erst im Match-Tiebreak, die restlichen Partien gingen deutlich an die Gäste vom Niederrhein.

Unterbarmer TC – TC Blau-Gelb Eigen 6:3
(Damen 55, 2. VL.)

Dreimal, durch Annemarie Falkenhain, Angelika Lindner und Rosi Karim, hatten die Damen 55 des TC Blau-Gelb Eigen im Match-Tiebreak das bessere Ende für sich, den knappsten verlor Regina Löns aber mit 12:14. So stand es nach den Einzeln 3:3. Hier unterlagen die Blau-Gelben in einem weiteren Match-Tiebreak, die beiden anderen Doppel gingen in zwei Sätzen an die Gastgeber.

BW 1919 Elberfeld – TC Blau-Gelb Eigen 6:3
(Herren 60, 2. VL.)

Für die Herren 60 des TC Blau-Gelb Eigen reichte es in Elberfeld nicht zu einem Sieg. Günter Hommen in zwei Sätzen, sowie Erhard Kondritz im Match-Tiebreak punkteten zwar für die Gäste, das reichte aber nicht, um die Niederlage zu verhindern. Bitter, dass Peter Wottke und Reinhold Zander jeweils knapp im Match-Tiebreak das Nachsehen hatten. Die Doppel wurden nicht mehr gespielt.

Text: Max Lazar und Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 8 und 5.