bottrop.sport

Waldhof deklassiert auch Gladbach

Rund 300 Zuschauer sehen den 9:0-Kantersieg der Herren 30

Die Herren 30 des TC Waldhof setzten in der Regionalliga auch am zweiten Spieltag ein dickes Ausrufezeichen. Sie deklassierten den Gladbacher HTC mit 9:0. An den Spitzenpositionen begeisterten der Belgier Xavier Malisse und der Tscheche David Skoch die rund 300 Zuschauer auf der Anlage am Quellenbusch mit Tennis auf höchstem Niveau.

Die Terrasse am Quellenbusch war bis auf den letzten Platz gefüllt.

TC Waldhof – Gladbacher HTC 9:0
(Regionalliga West, 2. Spieltag)

So voll war es auf der Tennisanlage am Quellenbusch schon lange nicht mehr. Rund 300 Zuschauer kamen über den Tag verteilt, um ein Hauch von Profitennis zu schnuppern. Sie alle wurden bei frühsommerlichen Temperaturen und viel Sonnenschein für ihr Kommen belohnt. Und das nicht nur, weil die beiden Ex-Profis Xavier Malisse und David Skoch auf dem Centrecourt eine beeindruckende Performance ablieferten, sondern auch, weil die übrigen Protagonisten ihre Aufgaben eindrucksvoll lösten.

Dass die Siegchancen auch am zweiten Spieltag gut standen, hatte sich schon beim Blick auf die Mannschaftsaufstellungen offenbart. Die Gladbacher verzichteten erneut auf ihre ausländischen Spitzenkräfte und mussten obendrein den Ausfall von Gerrit Lotz verkraften, der beim 5:4-Erfolg zum Auftakt gegen den Dorstener TC noch einen wichtigen Zähler beigesteuert hatte. Bei den Waldhöfern rotierte Xavier Malisse als Publikumsmagnet und Zugpferd für den Niederländer Rick Louverse in den Kader. „Drei Punkte gehen im Einzel wohl sicher an euch“, hatte der Gladbacher Kapitän Christian Pauwels schon vor dem Spiel prophezeit, dass es am Ende so deutlich ausgehen würde, hatte aber wohl auch sein Matchplan nicht vorgesehen.

Xavier Malisse zog die Zuschauer in seinen Bann.

Die ersten Punkte des Tages fuhr der Tscheche David Skoch ein. Nach anfänglichen Schwierigkeiten setzte er sich gegen den Gladbacher Lars Zimmermann mit 6:3 und 6:2 durch. Christian Müller legte nach. Er war an Position sechs diesmal eine Bank (6:0, 7:5). Julian Schulte sorgte mit seinem Erfolg im Match-Tiebreak für die Vorentscheidung (6:4, 4:6, 10:6). Wenig später war der zweite Saisonsieg auch schon in trockenen Tüchern. Xavier Malisse zeigte gegen Raphael Oezelli vor den Augen der zahlreichen Zuschauer auf der Terrasse seine Klasse (6:3, 6:2), Kapitän Christian Schmitke ließ gegen einen am Ende entnervten Christian Pauwels nichts anbrennen und machte mit dem fünften Punkt den Sieg perfekt (6:3, 6:0). Dass es dennoch ein langer Tennistag am Quellenbusch wurde, war Jan Möller geschuldet, der bei seinem 7:6, 7:6-Sieg über Stefan Stienen rund zwei Stunden auf dem Platz stand.

Malte Masuth (r.) durfte mit Xavier Malisse im Doppel auf den Court.

Im Doppel durfte dann Joker Malte Masuth an der Seite von French-Open-Sieger Xavier Malisse ran und erfüllte sein Soll mit der gewohnten Lockerheit (6:2, 6:1). David Skoch und Christian Müller legten nach (6:2, 6:1), ehe Christian Schmitke und Jan Möller im zweiten Doppel den 9:0-Kantersieg perfekt machten.

Nach dem überzeugenden Auftritt beim 8:1-Erfolg beim TTC Brauweiler setzten die Waldhöfer nun also noch einen drauf und setzen als Aufsteiger in der Regionalliga das nächste dicke Ausrufezeichen. Schon nach zwei Spieltagen ist die Mannschaft vom Quellenbusch aus der Regionalliga nicht mehr wegzudenken, die Ausgangssituation im Rennen um den Klassenerhalt könnte kaum besser sein und auch der Zuschauerzuspruch unterstreicht: Bottrop und die Regionalliga, das passt!

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 1 und 9?