bottrop.sport

Wilczok-Pokal: Meldefrist verlängert!

Noch bis Freitag bleibt Zeit, um beim Traditionsturnier dabei zu sein

Der TV Blau-Weiß Bottrop hat den Meldeschluss für das Traditionsturnier um den Wilczok-Pokal noch einmal verlängert. Bis Freitag um 12 Uhr bleibt den Tennisspielern nun noch Zeit, um sich für das erste Turnierhighlight des Jahres anzumelden. Gespielt wird im Stadtgarten vom 30. Juni bis zum 13. Juli.

Vorstand und Orga-Team sind für den Wilczok-Pokal gerüstet. Foto: TVBW

Für die diesjährige Auflage des Wilczok-Pokals lagen am Mittwochabend 117 Meldungen vor. „Da geht noch etwas mehr“, so der Vereinsvorsitzende Peter te Heesen und entschied mit seinem Turnierteam um Sportwart Markus Kissenbeck, den Meldeschluss noch einmal um zwei Tage zu verlängern. Bis Freitag um 12 Uhr bleibt also noch Zeit, um für das Traditionsturnier zu melden.

Ein erster Blick auf die Meldelisten verspricht attraktive Felder. In der offenen Klasse haben die Topspieler des Gastgebers und des frisch gebackenen Aufsteigers des TC Eigen-Stadtwald gemeldet. Das Damenfeld könnte dagegen noch Verstärkung vertragen. Eine gute Resonanz konnte erneut in den B-Konkurrenzen verzeichnet werden, die zum zweiten Mal ausgespielt werden. Aber auch in den Altersklassen der Herren zeigt sich, dass vielen Protagonisten mit dem Ende der Medenspiele die Lust am Tennissport noch nicht vergangenen ist, wenngleich gerade die Damenfelder und die Doppel-Konkurrenzen noch größere Lücken aufweisen.

Turnieranmeldung

„Wir hoffen, dass sich die Felder nun noch etwas weiter füllen, damit wir so viele Konkurrenzen wie möglich spielen lassen können und wir zwei tolle Turnierwochen erleben“, sagt Markus Kissenbeck. Vor zwei Jahren waren beim Wilczok-Pokal 154 Meldungen eingegangen, in den Jahren zuvor deutlich weniger. Noch bestehen also gute Chancen, den Aufwärtstrend von 2017 zu bestätigen.

Ausgeschrieben sind 24 Konkurrenzen bei den Damen und Herren im Einzel und Doppel – und zum wiederholten Mal geht es zudem um die begehrten LK-Punkte, die für viele Aktive einen zusätzlichen Anreiz ausmachen. Möglich macht dies auch die Sparkasse Bottrop, die als Hauptsponsor einmal mehr ihre Verbundenheit zum Tennissport in Bottrop unterstreicht. Auch dank dieser Unterstützung ist es dem Ausrichter möglich, das Nenngeld mit 10 Euro (inkl. DTB Teilnehmerentgelt) günstig zu halten, zumal die Bälle auch in diesem Jahr wieder gestellt werden.

Alle weiteren Informationen zum Turnier und der Online-Anmeldung finden sich auch auf der Internetseite des Vereins unter www.tvbw-bottrop.de.

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 2 und 9?