bottrop.sport

Blau-Weiß Damen fertigen Burgaltendorf ab

Die ersten beiden Partien des dritten Spieltages in der Bezirksliga der Damen gingen bereits  an Christi Himmelfahrt über die Bühne. Während der TC Eigen-Stadtwald das Derby gegen den TC Waldhof II mit 7:2 für sich entscheiden konnte, riss die Siegesserie des TC Blau-Gelb bei ETB II. Am Samstag zogen die Damen des TV Blau-Weiß nach. Sie fertigten den TV Burgaltendorf mit 9:0 ab.

Wiebke Hamel

TV Burgaltendorf - TV Blau-Weiß Bottrop 0:9

"Das war ein super Spieltag für uns", strahlte Wiebke Hamel nach dem 9:0-Erfolg beim TV Burgaltendorf. In gewohnter Formation lieferten die Damen eine überzeugende Leistung ab und fuhren so den zweiten Saisonsieg ein. Dabei stachen besonders Chantal Mikolajczak und Eva Jahnke heraus. Besonders für Eva Jahnke war der Erfolg im Match-Tie-Break von großer Bedeutung, nachdem sie lange verletzt war und nun zu alter Form zurückzufinden scheint. Nach der 6:0-Führung nach den Einzeln waren auch die Doppel eine klare Angelegenheit. "Die Leistung von heute gibt uns Selbstvertrauen für die nächsten Spieltage", blickt Wiebke Hamel otimistisch auf den weiteren Saisonverlauf. In zwei Wochen kommt es zum Derby gegen den TC Eigen-Stadtwald.

TC Eigen-Stadtwald – TC Waldhof II 7:2

Auch die Unterstützung durch Julia Matzke und Daniela Fleiß konnte den Damen des TC Waldhof II nicht zum ersten Saisonsieg verhelfen. Die Stadtwälderinnen feierten dagegen den zweiten Saisonerfolg. Sie gewann mit 7:2.

Bei Eigen-Stadtwald war Mareike Kania wieder an Bord und mit ihrem Sieg im Einzel verdeutlichte sie, warum sie am vergangenen Wochenende bei der Niederlage gegen den TC Blau-Gelb so schmerzlich vermisst worden war. Aber nicht nur auf sie, sondern auch auf Sabrina Engels, Bianca Stötzel und Tanja Oepping war Verlass. Auf Seiten der Waldhöferinnen konnten nur Navina Fischlein und Marie Damitz punkten, sodass es 4:2 nach den Einzeln hieß. Und in den Doppeln ließen die Stadtwälderinnen nichts anbrennen, fuhren drei Siege ein und machten den zweiten Saisonsieg perfekt.

ETB Schwarz-Weiß Essen II – TC Blau-Gelb Eigen 5:4

Die Siegesserie der Damen des TC Blau-Gelb Eigen in der Bezirksliga ist gerissen. Gegen ETB II hatten die Damen vom Schlangenholt diesmal nicht das Glück auf der eigenen Seite und unterlagen mit 4:5, wobei sich auch das Fehlen von Antonia Lazar bemerkbar machte.

Ausschlaggebend für die Niederlage waren dabei die verlorenen Einzel an den Positionen eins bis drei. Katharina Alfs, Stephanie Winter und Katharina Lazar konnten nicht gewinnen, ebenso wie Linda Böing, die für Antonia Lazar zum Einsatz kam. Verlass war dagegen auf Patricia Marin und Jennifer Kriwett, die ihre Partien gewinnen konnten. In den Doppeln wäre den Blau-Gelb Damen beinahe noch das Kunststück gelungen aus einem 2:4-Rückstand einen 5:4-Erfolg zu machen, denn die Duos Böing/Kriwett und Lazar/Marin punkteten, doch das Spitzendoppel mit Katharina Alfs und Stephanie Winter konnte sich nicht auf das blau-gelbe Glück im Match-Tie-Break verlassen. Im entscheidenden dritten Satz hatten die beiden nicht das bessere Ende für sich, sodass am Ende die 4:5-Niederlage und damit die erste Saisonniederlage stand. „Das war ärgerlich. Das Glück, das uns in den ersten beiden Spielen begleitet hat, hat uns heute verlassen“, haderte Katharina Lazar.

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 4 und 6?