bottrop.sport

Kirchhellen schickt drei Teams in die Relegation

Es geht in der Verlängerung um Auf- und Abstieg

Nach dem letzten Spieltag steht fest: Für die dritte, vierte und fünfte Mannschaft des VfB Kirchhellen geht die Saison in die Verlängerung. Doch während die "Dritte" um den Aufstieg um den Aufstieg spielt, geht es für die "Vierte" und "Fünfte" gegen den Abstieg. Der TTC 47 konnte nur ein Erfolgserlebnis vermelden.

TTC Bottrop 47 III – SuS Bertlich II 7:9
(Bezirksklasse)

Im letzten Spiel der Saison musste sich die dritte Mannschaft des TTC 47 dem Tabellennachbarn SuS Bertlich II denkbar knapp geschlagen geben. Dies war jedoch auch auf den Umstand zurückzuführen, dass Teamchef Andre Skrzypczyk nur auf vier Stammkräfte zurückgreifen konnte. Es halfen die beiden Aufsteiger aus der fünften Mannschaft, Bastian Pawlinsky und Andreas Gödeker, aus.

Wie bereits befürchtet, verlief der Start aus Sicht der Gastgeber nicht optimal. So konnte nur das Spitzendoppel Andre Skrzypczyk/Sercan Altunsaban souverän in drei Sätzen gewinnen, während die anderen beiden Doppel in fünf bzw. vier Sätzen verloren wurden. In den anschließenden Einzelbegegnungen überzeugte vor allem das mittlere Paarkreuz. So zeigten Sercan Altunsaban und Albert Trausch (beide 2:0) hervorragendes Tischtennis und konnten die Platte ungeschlagen verlassen. Auch Andre Skrzypczyk und Evgenij Bessonov (beide 1:1) zeigten eine ansprechende Leistung und konnten sich in die Siegerliste eintragen.

Nichtsdestotrotz konnte die Mannschaft den Rückstand aus den Eingangsdoppeln nicht umbiegen, so dass es mit einem 7:8-Rückstand in das  entscheidende Abschlussdoppel ging. Dort unterlagen Andre Skrzypczyk/Sercan Altunsaban allerdings in drei Sätzen und mussten den Gegnern zum Sieg gratulieren. Insgesamt beendet das Bezirksklassen-Team die Saison auf einem starken fünften Tabellenplatz. Insbesondere vor dem Hintergrund, der während der ganzen Saison vorherrschenden angespannten Personalsituation, ist dies eine mehr als respektable Endplatzierung.

TTC Bottrop 47 IV – FC Schalke 04 IV 0:9
(Kreisliga)

Die vierte Mannschaft des TTC 47 verlor ihr letztes Saisonspiel mit 0:9 gegen den Tabellenvorletzten aus Gelsenkirchen. Hierbei darf jedoch nicht unerwähnt bleiben, dass kein einziger Spieler des etatmäßigen Kreisliga-Teams vor Ort sein konnte, da Mitspieler Albert Winger an diesem Tag seine Hochzeit feierte und die gesamte Mannschaft ihn bei diesem einmaligen Ereignis begleitete. An die Zusage aus der Hinrunde, das Spiel zu verlegen, fühlten sich die Gäste aus Schalke im Vorfeld der Partie nicht mehr gebunden und kamen dem Wunsch einer Spielverlegung nicht nach.

Kampflos gab sich der TTC 47 jedoch nicht geschlagen und nutzte die Gelegenheit vielen Jugendspielern die Chance zu geben, sich in der Kreisliga zu beweisen. Neben Henning Hansen und Karl-Heinz Grosse-Wilde schlugen für die vierte Mannschaft auch die Jugendlichen Berge Aydin, Mehmet Aksu und Philipp Hißmann auf.

Zu Beginn des Spiels spielte vor allem das Doppel Henning Hansen/Philipp Hißmann stark auf und schaffte gegen das gegnerische Spitzendoppel beinahe den Sieg. Allerdings mussten die beiden den Gegnern trotz ihrer guten Leistung gratulieren, da das Spiel denkbar knapp im fünften Satz verloren wurde. In den Einzelbegegnungen nutzten die Gäste ihre spielerische Überlegenheit und die Abwesenheit sämtlicher Stammspieler des Kreisliga-Teams des TTC zu ihrem Vorteil aus. Obwohl die Partie hoch verloren wurde, konnte man dem Spiel trotzdem etwas positives abgewinnen, da alle Spieler, insbesondere die Jugendlichen, Kreisligaerfahrung sammeln durften.

Insgesamt beendete die vierte Mannschaft die Saison auf dem fünften Tabellenplatz. Allerdings konnte die Mannschaft in der Rückrunde nicht an die Leistungen der Hinrunde anknüpfen, sonst hätte man die Saison auf dem zweiten Platz abschließen und die Aufstiegsrelegation spielen können.

VfB Kirchhellen II – TTV Hervest Dorsten II 8:8
(Kreisliga)

Der große Kampf reichte nicht aus. In einem hochklassigen Spiel führte der VfB Kirchhellen schon mit 7:5, musste dann aber Lammerdings zweite Fünfsatzniederlage verkraften. Das Schlussdoppel wurde eine klare Angelegenheit für den Gast, der genau das Ergebnis erreichte, was er brauchte, um sich für die Aufstiegsrelegation zu qualifizieren

Punkte: Veutgen/Wilke 1:1, Blass/Lammerding 1:0, Hirt/Nieblich 0:1, Blass 2:0, Veutgen 1:1, Hirt 1:1, Wilke 1:1, Lammerding 0:2, Nieblich 1:1.

VfB Kirchhellen III - SuS Bertlich III 8:8
(1. Kreisklasse)

Ein super Spiel zeigten die beiden Kontrahenten zum Abschluss der Saison. Nach knapp vier Stunden einigte man sich auf Unentschieden, was für den Gast zum direkten Aufstieg reichte und für den VfB die Relegation bedeutet.

Punkte: Rastetter/Krause 1:1, Josten/Gronski-Schaefer 0:1, Fischer/Hanßen 0:1, Rastetter 1:1, Josten 1:1, Gronski-Schaefer 1:1, Krause 0:2, Hanßen 2:0, Fischer 2:0.

VfB Kirchhellen IV – TTC Wacker Recklinghausen-Süd 5:9
(1. Kreisklasse)

Unglaubliches Pech klebt den Kirchhellenern in dieser Spielzeit an den Schlägern. Sechs von sieben Fünfsatzspieln verloren, trotz eines Satzverhältnisses von 31:30 verloren – das zieht sich durch die ganze Saison und so steigt man ab. Immerhin bleibt noch ein Fünkchen Hoffnung durch die Relegation.

TTC Bottrop 47 V – TST Buer-Mitte  IV 9:6
(2. Kreisklasse)

Dank eines 9:6-Heimerfolgs gegen die vierte Mannschaft des TST Buer-Mitte schließt die fünfte Mannschaft die ohnehin glänzende Aufstiegssaison mit einem Sieg ab. Da in der Vorwoche, vor zahlreich mitgereisten Zuschauern, dank eines Unentschiedens der Aufstieg gefeiert werden konnte, gingen die Spieler der fünften Mannschaft befreit in das letzte Saisonspiel. 

Am späten Donnerstagabend verlief der Start in die Partie allerdings nicht wie erhofft. So konnten nur Bastian Pawlinsky/Andreas Gödeker in vier Sätzen gewinnen, während die anderen beiden Doppelpartien verloren wurden. Diesen 1:2-Rückstand konnten die TTC-Akteure allerdings in den Einzelbegegnungen aufholen. Angeführt von den auch im Einzel groß aufspielenden Bastian Pawlinsky und Andreas Gödeker (beide 2:0), zeigten auch Frank Pohlhaus, Wolfgang Preißner, Henning Hansen und Tobias Gehmeyer (je 1:1) gute Leistungen. So konnten alle Spieler der fünften Mannschaft punkten und zum Heimsieg beitragen. Genau diese mannschaftliche Geschlossenheit machte die fünfte Mannschaft des TTC 47 während der gesamten Saison aus und führte zum langersehnten und hoch verdienten Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Die Mannschaft von Kapitän Henning Hansen beendet somit die Saison auf dem zweiten Tabellenplatz und wird in der kommenden Saison in der 1. Kreisklasse auf Punktejagd gehen.

VfB Kirchhellen V – TSC Dorsten III 1:9
(2. Kreisklasse)

Nicht so hoch verlieren wollte die Fünfte. Das klappte jedoch überhaupt nicht gegen den Meister, der lieber unterklassige Mitspieler an die zeitgleich höher spielende Mannschaft abgab, um selbst nicht geschwächt zu sein und das Spiel mit vollem Ernst anging. Stenzel gelang der Ehrenpunkt. Nun muss sich das Team überlegen, ob es an der Relegationsrunde teilnimmt.

Texte: Ralph Stenzel (VfB Kirchhellen), Felix Klöpper und Tim Rosenberg (TTC 47)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 3 plus 2.