bottrop.sport

Kirchhellen wiederholt das Hinspielergebnis

Verbandsliga-Team gewinn gegen Wesel mit 9:2

Die Tischtennis-Herren des VfB Kirchhellen sind erfolgreich in die zweite Saisonhälfte gestartet. Sie gewannen gegen Wesel-Flüren wie schon im Hinspiel mit 9:2. Auch die vierte Mannschaft war erfolgreich.

VfB Kirchhellen I – BSV GW Wesel-Flüren 9:2
(Verbandsliga)

Mit dem gleichen Ergebnis wie im Hinspiel setzte sich der VfB Kirchhellen gegen den Abstiegskandidaten aus Wesel durch. Schon bei einem Zwischenstand von 5:2 bahnte sich der klare Erfolg an. Anschließend legten die Gastgeber noch einen Zahn zu und gaben keinen Zähler mehr ab. Nach diesem 9:2-Sieg gehört der VfB Kirchhellen weiterhin der oberen Tabellenhälfte an.

VfB Kirchhellen II - SC Buer-Hassel III 4:9
(Kreisliga)

Wie zu befürchten war, nahmen die Gelsenkirchener erfolgreich Revanche für die empfindliche Hinspielniederlage gegen den VfB Kirchhellen. Zwar ließen Josten und Gronski-Schaefer durch zwei Fünfsatzsiege zwischendurch Hoffnung aufkeimen, doch ohne Spitzenspieler Blass stand man insgesamt auf verlorenem Posten.

DC Dream Team Recklinghausen – VfB Kirchhellen III 9:0
(Kreisliga)

Das Dream Team ist kein guter Gegner für den VfB Kirchhellen. Nach der enttäuschenden Leistung im Hinspiel erteilte der Gegner diesmal sogar die Höchststrafe. Dabei sind die Recklinghäuser allenfalls unterer Durchschnitt der Liga. Gerd Olschewski stand sowohl mit Nieblich im Doppel als auch im Einzel dicht vor einem Erfolgserlebnis, musste sich jedoch jeweils im fünften Satz geschlagen geben. Ansonsten gelangen nur noch vier weitere Satzgewinne.

Punkte: Veutgen/Wilke, Lammerding, Josten, Gronski-Schaefer

TTC Bottrop 47 V – VfB Kirchhellen IV 4:9
(1.KK)

Wie schon im Hinspiel glänzte der VfB Kirchhellen im Derby gegen den TTC 47 und holte einen tollen 9:4-Sieg.

Texte: VfB Kirchhellen

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 9 und 5?