bottrop.sport

Das Titelrennen bleibt spannend

Der TTC 47 kämpft in der Landesliga weiter um den Aufstieg

Dank eines ungefährdeten 9:1-Sieges in Recklinghausen hält der TTC 47 weiterhin Kurs auf die Tabellenspitze in der Landesliga. Von ganz oben grüßen derweil auch dei 3. und 6. Mannschaft sowie das Nachwuchsteam.

PSV Recklinghausen – TTC Bottrop 47 1:9
(Landesliga)

Beim Tabellenachten in Recklinghausen konnten die 47er einen ungefährdeten 9:1-Auswärtssieg einfahren. Bereits zu Beginn der Partie bestätigten die Bottroper ihre Favoritenrolle, da die Paarungen Marcel Eckmann/Dennis Schutin, Thomas Nawarecki/Matthias Woort sowie Felix deHond/Christopher Riedel allesamt ihre Spiele gewinnen konnten.

Im oberen Paarkreuz gab es in der ersten Einzelrunde zunächst eine Punkteteilung, bei der Marcel Eckmann für die Bottroper punkten konnte. Im folgenden mittleren Paarkreuz konnten Thomas Nawarecki und Felix deHond beide Spiele gewinnen, bevor es Matthias Woort und Dennis Schutin im unteren Paarkreuz diesen gleichtaten. Mit einer überzeugenden 8:1-Führung ging es also in die zweite Einzelrunde, in der sich Marcel Eckmann nicht zweimal bitten lies und direkt den Punkt zum 9:1 klarmachte.

Durch den Sieg bleibt der Kampf um die Tabellenführung weiter spannend. Mit einem klaren Sieg am Dienstag gegen den drittplatzierten aus Rheinkamp wäre sogar eine erneute Übernahme der Tabellenspitze möglich. Aber erstmal heißt es dieses wichtige Spiel zu gewinnen, das Hinspiel endete knapp mit einem 9:6-Sieg für die Bottroper.

TSSV Bottrop II – TTC Bottrop 47 II 9:5
(Bezirksliga)

Im Stadtderby in der Bezirksliga mussten die 47er den Gastgeber am Ende einer spannenden Partie beglückwünschen. Die Partie ging mit 5:9 beim TSSV Bottrop II verloren.

Dabei konnten die Gastgeber bereits zu Beginn der Partie knapp mit 2:1 in Führung gehen, da aus Sicht der 47er nur die Paarung Josef Langer/Matthias Langer einen Sieg verbuchen konnte. In der ersten Einzelrunde konnten die Gäste aus der Lehmkuhle dann vor allem im oberen Paarkreuz überzeugen, da Christopher Buschbeck, wie auch Josef Langer in der Lage waren einen Sieg einzufahren. Durch zwei Punkteteilungen im mittleren und unteren Paarkreuz in denen Matthias Langer und Sercan Altunsaban jeweils einen Sieg einfahren konnten, lagen die 47er zur Halbzeit mit 5:4 in Führung.

Von da an sollte allerdings nicht mehr viel zusammenlaufen. Gleich drei der nächsten fünf Einzel gingen mit nur wenigen Punkten Unterschied im Entscheidungssatz verloren und auch die beiden weiteren Einzel gingen an den TSSV, sodass der Endstand von 5:9 aus Sicht der 47er besiegelt war. Nach der knappen Niederlage empfangen die Bottroper in zwei Wochen den Drittplatzierten aus Gemen. Das Hinspiel wurde hauchdünn mit 7:9 verloren, es ist also einiges drin.

FC Schalke 04 II – TTC Bottrop 47 III 2:9
(Bezirksklasse)

Die dritte Mannschaft der 47er marschiert weiter. Das Auswärtsspiel am Sonntagmorgen beim FC Schalke 04 konnte klar mit 9:2 gewonnen werden.

Bereits in den Eingangsdoppeln waren die 47er in der Lage mit 3:0 in Führung gehen, da die Paarungen Andre Skrzypczyk/Evgenij Bessonov, Florian Kellermann/Christian Borgstädt sowie Wolfgang Frenzel/Sercan Altunsaban allesamt ihre Partien gewinnen konnten.

In der ersten Einzelrunde gab es im oberen Paarkreuz zunächst eine Punkteteilung, bei der Andre Skrzypczyk aus Sicht der Bottroper punkten konnte. Nach zwei klaren Siegen von Christian Borgstädt und Evgenij Bessonov kam es dann im unteren Paarkreuz zu einer erneuten Punkteteilung, die durch einen Sieg von Wolfgang Frenzel herbeigeführt wurde. Mit einer deutlichen 8:2-Führung starteten die Bottroper in die zweiten Einzelrunde, in der Florian Kellermann und Andre Skrzypczyk den Sack direkt durch zwei klare Siege im oberen Paarkreuz zumachten.

Durch den Sieg behaupten sich die 47er an der Tabellenspitze und haben nach wie vor einen Punkt Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Buer-Hassel. Durch einen Sieg am kommenden Spieltag gegen Beckhausen soll dieser Vorsprung gehalten werden.

TTC Bottrop 47 V – TTV Suderwich 3:9
(1.Kreisklasse)

In der 1. Kreisklasse bekam es die vierte Mannschaft des TTC Bottrop 47 mit dem Tabellenzweiten vom TTV Suderwich zu tun. In den Doppeln konnten die Bottroper zunächst stark aufspielen und sich durch die Paarungen Albert Winger/Frank Pohlhaus (3:2) und Mehmet Aksu/Berge Aydin (3:1) eine 2:1-Führung erspielen. In den folgenden neun Einzeln sollte es jedoch nur noch für Andreas Gödecker (3:1) zu einem Sieg reichen. Alle anderen Einzel gingen an die Gäste aus Suderwich.

Die Bottroper stehen durch die Niederlage auf einem Relegationsplatz in Richtung 2. Kreisklasse. Im nächsten Spiel soll jedoch die Wende kommen und zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg beim SG Suderwich entführt werden.

TTC Bottrop 47 VI – TSSV Bottrop VIII 9:1
(3.Kreisklasse)

In der 3. Kreisklasse kam es zu einem Stadtderby zwischen der 6. Mannschaft des TTC 47 und der 8. Mannschaft des TSSV Bottrop. In den Doppeln konnten die 47er sich durchsetzen. Erfolgreich waren hierbei die Paarungen Bastian Pawlinsky/ Wolfgang Preißner (3:0) und Karl Heinz Große-Wilde/ Tobias Gehmeyer (3:1).

In den folgenden acht Einzeln behielten die Jungs vom TTC 47, mit einer Ausnahme, die Oberhand. Siegreich waren hier Bastian Pawlinsky (3:0, 3:0), Wolfgang Preißner (3:1), Karl Heinz Große-Wilde ( 3:1, 3:0), Tobias Gehmeyer (3:1, 3:0). Durch den Sieg können die 47er weiter in Richtung Aufstieg blicken.

TTC Bottrop 47 – TTC Horst-Emscher 9:1
(Jungen-Kreisliga)

In der Jungen-Kreisliga trafen die Jungs vom TTC Bottrop 47 auf die Mannschaft vom TTC Horst-Emscher. Das Eingangsdoppel konnten die 47er mit 3:0 für sich entscheiden. Siegreich war hierbei die Paarung Lennart Helbing/ Philipp Hißmann. In den folgenden 9 Einzeln gingen bis auf ein Spiel alle an die Bottroper.  Punkte holten hierbei Philipp Hißmann (3:0, 3:2), Arda Demirel (3:0, 3:1, 3:0), Lennart Helbing (3:1, 3:0) und Muhammed Güngör (3:0).  Die Bottroper verteidigen damit ihre Tabellenführung und wollen auch im kommenden Spiel die Führung ausbauen.

Texte: Tobias Kauws & Felix Klöpper (TTC 47)

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 8 und 2.