bottrop.sport

Favoritensieg gegen Lenkerbeck

Kreisliga-Team feiert verdienten Erfolg

Die zweite Mannschaft des VfB Kirchhellen feierte gegen Germania Lenkerbeck einen verdienten 9:3-Erfolg, musste sich dabei aber durchaus strecken. Die erste und dritte Mannschaft hatten dagegen jeweils gegen den Tabellenführer das Nachsehen.

Kempener LC - Herren I 9:1
(Verbandsliga)

Mit der befürchteten Klatsche beim Tabellenführer kehrte der VfB Kirchhellen aus Kempen heim. Die ersatzgeschwächten Gäste hielten aber zu Beginn gut mit. Während Spitzendoppel Lindemann/Mann einen deutlichen Dreisatzsieg einfuhr, standen auch Blies/Anton gegen das heimische ungeschlagene Spitzendoppel ganz dicht vor dem Erfolg. Nach fünf umkämpften und äußerst engen Sätzen hatte der Außenseiter gerade einmal zwei Punkte weniger erzielt – knapper kann man ein Doppel auch rechnerisch nicht verlieren. Selbst Schuster/Jaax schnupperten an der Sensation, gewannen einen Satz und verloren schließlich in der Verlängerung. Jaax ist sonst in der 3. Kreisklasse aktiv. Schon jetzt also hatten die Kirchhellener bewiesen, dass die Moral stimmt und man nichts herschenken wollte. Dass es dann doch zu keinem weiteren Punkt kam, lag an der Überlegenheit des Tabellenführers und am Pech der Gäste. Blies und Schuster mussten sich in vier und Marius Mann gar erst in fünf Sätzen geschlagen geben. Am nächsten Wochenende erwartet den VfB die nächste schwere Aufgabe, wenn der Tabellendritte zu Gast ist.

Herren II – DJK Germania Lenkerbeck 9:3
(Kreisliga)

Wie schon im Hinspiel musste der favorisierte Gastgeber gegen die ohne ihr oberes Paarkreuz antretenden Lenkerbecker zunächst erhebliche Gegenwehr brechen und führte nach den Doppeln nur knapp. Nachdem Blass einen 0:2-Rückstand in einen Sieg ummünzte, gelang dem VfB mit einem beeindruckenden Zwischenspurt ohne Satzverlust die entscheidende 7:1-Führung. Anschließend bäumten sich die Gäste nochmals auf, was Gronski-Schaefer und Veutgen mit zwei Fünfsatzniederlagen zu spüren bekamen, doch dann holte Lammerding mit einem weiteren Fünfsatzerfolg den letzten Punkt.

Herren III – TSV Marl-Hüls II 1:9
(Kreisliga)

Die erwartet hohe Niederlage musste das Schlusslicht gegen den Tabellenführer einstecken. Bei aller Überlegenheit der Gäste war den Aktionen des VfB Kirchhellen aber auch anzumerken, dass der letzte Erfolg schon knapp ein Jahr zurückliegt, was das Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit natürlich schmälert. Den Ehrenpunkt holte Hanßen.

Text: Ralph Stenzel (VfB Kirchhellen)

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 8 und 8.