bottrop.sport

Fünfte gewinnt das Spitzenspiel

Verbandsliga-Team muss weiter auf den ersten Saisonsieg warten

Dank eines 9:0-Erfolges über den TTC Horst-Emscher V bleibt die fünfte Mannschaft des TTC Bottrop 1947 auf Aufstiegskurs. Das Aushängeschild des Vereins ging in der Verbandsliga dagegen erneut leer aus. Auch die weiteren Mannschaften der 47er taten sich diesmal schwer.

TTVg WRW Kleve – TTC Bottrop 47 9:1
(Verbandsliga)

Ohne Punktegarant Dennis Schutin musste das Aushängeschild des TTC 47 in der Verbandsliga eine bittere 1:9-Niederlage hinnehmen. Bereits zu Beginn der Partie gingen alle drei Doppel verloren. Lediglich die Paarung Matthias Langer/Christopher Riedel war in der Lage einen Satz zu gewinnen und ihr Spiel somit relativ knapp zu gestalten. Auch in den Einzeln lief es für die 47er nicht besser. Nur Matthias Langer konnte im mittleren Paarkreuz sein Einzel klar in drei Sätzen zu gewinnen. Den einzigen weiteren gewonnen Satz in den Einzeln gewann Christopher Buschbeck ebenfalls im mittleren Paarkreuz.

In der kommenden Woche kommt es in der heimischen Halle zum Derby gegen den TSSV Bottrop. Gegen den Zweitplatzierten gehen die Bottroper als Außenseiter in die Partie. Dass im Derby allerdings alles möglich ist, konnten die 47er bereits in der letzten Saison unter Beweis stellen.

TTV GW Schultendorf – TTC Bottrop 47 II 9:6
(Landesliga)

Im Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Gladbeck kam es zum erwartet knappen Schlagabtausch, welchen die Bottroper am Ende knapp mit 6:9 verlieren sollten. Zu Beginn der Partie konnten die 47er durch Siege der Paarungen Matthias Woort/Tobias Kauws und Felix deHond/Felix Klöpper mit 2:1 in Führung gehen. Vor allem der Erfolg von Matthias Woort und Tobias Kauws ist dabei erwähnenswert, da ein 3:10-Rückstand im Entscheidungssatz noch gedreht werden konnte.

Auch die Einzel verliefen zu Beginn vielversprechend, da im oberen Paarkreuz beide Spiele durch Josef Langer und Matthias Woort überraschend gewonnen werden konnten. In den darauf folgenden mittleren und unteren Paarkreuzen gab es jeweils eine Punkteteilung. Im mittleren Paarkreuz war es Felix deHond, der den Punkt für die 47er beisteuern konnte, im unteren Daniel Ratmer. Mit einer überraschenden 6:3-Führung ging es für die Bottroper in die zweite Einzelrunde. In dieser lief es allerdings überhaupt nicht mehr rund. In allen sechs Einzeln konnten in Summe nur noch drei Sätze durch Daniel Ratmer und Tobias Kauws im unteren Paarkreuz gewonnen werden, sodass der 9:6-Endstand für Schultendorf besiegelt war.

In der kommenden Woche kommt es zum Derby gegen die DJK Olympia Bottrop. In diese Partie gehen die Bottroper als leichter Außenseiter, sind aber keinesfalls chancenlos.

TTC Bottrop 47 III – PSV Recklinghausen II 2:9
(Bezirksklasse)

Nach zuletzt drei Siegen in Serie musste das Bezirksklassen-Team eine klare Heimniederlage im Verfolgerduell gegen die zweite Mannschaft des PSV Recklinghausen einstecken. Zur Niederlage entscheidend beigetragen hat dabei der Umstand, dass Mannschaftskapitän Andre Skrzypczyk nicht auf seine bestmögliche Mannschaft zurückgreifen konnte. Trotzdem gaben sich die Spieler der dritten Mannschaft nicht auf und gaben vor heimischem Publikum ihr Bestes.

Bereits der Start in die Partie verlief nicht wie erwünscht, da nur das Spitzendoppel Andre Skrzypczyk/Florian Kellermann gewinnen konnte. Auch in den Einzelbegegnungen erwischten die Spieler der dritten Mannschaft nicht ihren besten Tag. So konnten sich zwar Florian Kellermann, Jannik Lüger und Evgenij Bessonov (jeweils 1:1) in die Siegerliste eintragen, die letztendlich verdiente Niederlage jedoch nicht abwenden. Nächste Woche reist die dritte Mannschaft mit der Favoritenstellung im Gepäck zum Tabellenzehnten TuS 09 Erkenschwick und darf sich berechtigte Hoffnungen auf zwei Zähler machen.

TTC Bottrop 47 IV – SG Suderwich II 6:9
(Kreisliga)

Nach den beiden Siegen gegen Dorsten und Haltern, verlor das Kreisliga-Team überraschend das Heimspiel gegen den Tabellensechsten SG Suderwich II. Dabei sah es zu Beginn der Partie nicht nach einer Niederlage aus. So konnten durch Gregor Maxner/Detlev Spicker, Nico Wolf/Albert Trausch sowie Frank Kerlin/Jörg Brinkmann alle drei Doppel gewonnen werden und man wähnte sich durch die 3:0-Führung bereits auf der Siegerstraße.

Doch während im Doppel noch alles nach Plan funktionierte, konnten die meisten Spieler der vierten Mannschaft im Einzel nicht an ihre Normalform herankommen. So verbuchten zwar der stark aufspielende Frank Kerlin (2:0) und Jörg Brinkmann (1:1) Spielgewinne, konnten die dritte Saisonniederlage jedoch nicht verhindern. Am kommenden Freitagabend reist die Mannschaft um Mannschaftskapitän Jörg Brinkmann zum Tabellenneunten TTV DJK Herten-Disteln II und wird alles dafür geben, um die schmerzliche Niederlage vergessen zu machen.

Die Fünfte hält weiter Kurs auf den Aufstieg. Foto: TTC 47

TTC Bottrop 47 V – TTC Horst-Emscher V 9:0
(2. Kreisklasse)

Im Spitzenspiel der 2. Kreisklasse, Gruppe 2, konnte die fünfte Mannschaft des TTC 47 einen wichtigen und in der Höhe nicht vorhersehbaren Sieg einfahren und den zweiten Tabellenplatz behaupten. Dass die Spieler um Mannschaftskapitän Henning Hansen einen Sahnetag erwischten, deutete sich bereits in den Doppelbegegnungen an. So konnten Alexander Kristan/Volker Aust, Frank Pohlhaus/Henning Hansen sowie Wolfgang Preißner/Bastian Pawlinsky jeweils klar in drei Sätzen gewinnen und sich eine 3:0-Führung herausspielen. Auch in den Einzelbegegnungen dominierten die Akteure des TTC nach Belieben und zeigten den Gästen die Grenzen auf. Vor den begeisterten heimischen Zuschauern spielten Frank Pohlhaus, Alexander Kristan, Volker Aust, Wolfgang Preißner, Bastian Pawlinsky und Henning Hansen (alle 1:0) groß auf und gaben sich keine Blöße. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte somit das Spitzenspiel in der Rekordspielzeit von 75 Minuten gewonnen werden, wobei den Gegnern nur drei Satzgewinne vergönnt waren.

Dank dieser starken Leistung kann die fünfte Mannschaft des TTC mit einer breiten Brust in das kommende Derby gegen den Tabellenzehnten des TSSV Bottrop VII gehen.

Nachwuchsteams gehen leer aus

TTC Bottrop 47 – TV Borken II 2:8
(Jungen, Bezirksliga)

In der Jungen-Bezirksliga mussten die 47er eine 2:8-Niederlage gegen die Gäste aus Borken hinnehmen. In den Eingangsdoppeln war die Paarung Aydin Berge/Mehmet Aksu glatt in drei Sätzen erfolgreich. In den folgenden Einzeln ging es heiß her. Viele Spiele waren hart umkämpft, was auch durch 14 gewonnene Sätze der Bottroper bei nur zwei gewonnen Spielen unterstrichen wird. Allerdings war es allein Mehmet Aksu, der sich knapp in fünf Sätzen gegen seinen Gegner durchsetzen konnte. In der kommenden Woche treffen die Bottroper auf Schultendorf. Gegen den Zweitplatzierten geht man als klarer Außenseiter in die Partie.

TTC Bottrop 47 II – TTV GW Schultendorf 3:7
(Jungen, Kreisklasse)

In der Jungen-Kreisklasse mussten die 47er gegen nur zwei Gegenspieler eine bittere 3:7-Niederlage hinnehmen. Lediglich Felix Wünstel war in der Lage zwei Sätze für die Bottroper zu gewinnen. Die drei gewonnenen Spiele wurden kampflos für die Bottroper gewertet. In der kommenden Woche treffen die Bottroper auf den SC Buer-Hassel. Beide Mannschaften befinden sich im Mittelfeld, weshalb man ein durchaus knappes Spiel erwarten kann.

TTC Bottrop 47 – TTV GW Schultendorf 2:8
(Schüler-Kreisklasse)

In der Schüler-Kreisklasse mussten die Bottroper eine 2:8-Niederlage gegen die Gegner aus Gladbeck verkraften. Von den neun gewonnenen Sätzen der Bottroper konnte der gut aufgelegte Eric Wilker ganze acht gewinnen. Er gewann zwei seiner drei Einzel und war auch im Doppel in der Lage mit seinem Partner Can Hoffmann zwei Sätze zu gewinnen. In der kommenden Woche treffen die Bottroper auf Lenkerbeck. Gegen den Drittplatzierten geht man als leichter Außenseiter in die Partie.

Texte: Felix Klöpper und Tim Rosenberg

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 9 und 8.