bottrop.sport

47er ohne Niederlage

Die „Fünfte“ schlägt ein Spitzenteam

Auf Bezirks- und Kreisebene verbuchten der VfB Kirchhellen und der TTC 47 Bottrop eine positive Bilanz. Die 47er beendeten den Spieltag mit einem Sieg und zwei Remis, die Kirchhellener vermeldeten zwei Siege und eine Niederlage.

TTC Bottrop 47 III – SuS Bertlich II 8:8
(Bezirksklasse)

In der Bezirksklasse kam es zum Spitzenspiel zwischen dem TTC 47 und dem Gast aus Berlich, der den besseren Start erwischte und in den Doppeln auf 3:0 davonzog. Auch im oberen Paarkreuz verlief es nicht besser. Sowohl Florian Kellermann, als auch Andre Skrzypczyk verloren ihre Spiele unglücklich. Die darauffolgenden vier Spiele gingen allerdings alle an die Gastgeber aus Bottrop. Im mittleren Paarkreuz konnten sich in der ersten Spielrunde dabei Christian Borgstädt (3:2) und Evgenij Bessonov (3:0) gegen ihre Kontrahenten durchsetzen. Im unteren Paarkreuz waren Wolfang Frenzel (3:1) und Sercan Altunsaban (3:0) siegreich. Nach der ersten Spielrunde stand es somit 4:5 aus der Sicht der Bottroper.

Die Siegesserie der 47er erhöhte sich im oberen Paarkreuz auf sechs Siege in Folge, da sowohl Florian Kellermann, als auch Andre Skrzypczyk ihre Spiele 3:0 gewannen. Christian Borgstädt konnte seine starke Form aus dem ersten Einzel konservieren und siegte erneut mit einem deutlichen 3:0. Die nächsten drei Einzel gingen dann aber alle an die Gäste aus Bertlich, sodass ein letztes Doppel entscheiden musste, ob es zu einer Punkteteilung oder einem Sieg für die Gäste kommt. Hierbei behielt das Spitzendoppel der 47er allerdings die Nerven und konnte einen 3:1-Erfolg für sich verbuchen.

Am Ende des Tages stand somit ein gerechtes 8:8 auf dem Spielblock und die Bottroper konnten ihre Tabellenführung verteidigen. Am kommenden Spieltag sind die Bottroper dann am geliebten Sonntagmorgen in Buer-Mitte zu Gast.

TTC Horst-Emscher III – TTC Bottrop 47 IV 8:8
(Kreisliga)

Im Spiel gegen den Tabellenanchbarn aus Horst kamen die Bottroper in der Kreisliga nicht über ein Unentschieden hinaus. Das Spiel gegen Horst-Emscher endete mit 8:8.

In den Eingangsdoppeln lief es für die 47er eher schlecht, da zunächst nur die Paarung Jannik Lüger/Nico Wolf einen Sieg einfahren konnte. Die beiden anderen Doppel gingen in vier und fünf Sätzen verloren. Mit einem 1:2-Rückstand starteten die Bottroper somit in die erste Einzelrunde. Doch auch hier mussten die Gäste zunächst den Hausherren gratulieren, da beide Einzel im oberen Paarkreuz verloren wurden. Dies konnten Albert Trausch und Gregor Maxner durch zwei Siege im mittleren Paarkreuz allerdings wieder ausgleichen, sodass ein Zwischenstand von 4:3 erreicht wurde. Nach einer Punkteteilung im unteren Paarkreuz, bei der Albert Winger für die Bottroper erfolgreich war, stand es nach der ersten Einzelrunde 5:4 für die Gastgeber aus Horst.

In der zweiten Einzelrunde war Jannik Lüger in der Lage seinen Gegner im oberen Paarkreuz zu bezwingen, während Nico Wolf seinem Gegner abermals gratulieren musste. Durch ein erneutes 2:0 im mittleren Paarkreuz durch Gregor Maxner und Albert Trausch schafften es die Bottroper kurz vor Ende der Partie zum ersten Mal in Führung zu gehen. Durch eine Punkteteilung im unteren Paarkreuz durch einen erneuten Sieg von Albert Winger konnte diese auch gehalten werden, wodurch den Bottropern vor dem Abschlussdoppel beim Stand von 7:8 ein Unentschieden bereits sicher war. Da sich Nico Wolf und Jannik Lüger in diesem allerdings mit 1:3 geschlagen geben mussten endete die Partie mit 8:8.

Nach den Herbstferien treffen die 47er auf Germania Lenkerbeck. Gegen den Vorletzten soll nach Möglichkeit ein Sieg eingefahren werden.

VfB Kirchhellen II – TSC Dorsten II 9:1
(Kreisliga)

Ein 9:1-Kantersieg gelang den Kirchhellener Kreisliga-Herren gegen die Dorstener, die auf ihr oberes Paarkreuz verzichten mussten. Obwohl die Spiele durchaus umkämpft waren – viermal ging es über fünf Sätze – jubelten am Ende immer die Kirchhellener, bis auf Gronski-Schaefer. Durch den Erfolg führt der VfB Kirchhellen II das Verfolgerfeld an.

VfB Kirchhellen III – TTC BW Ückendorf 2:9
(Kreisliga)

Auch gegen den Mitaufsteiger blieb der VfB Kirchhellen ohne Siegchance. Wenn allerdings in den ersten vier Partien nicht im fünften Satz verloren worden wäre, hätte das Spiel möglichweise einen anderen Verlauf genommen. Nieblich und Rastetter hatten den Erfolg bereits auf dem Schläger. Auch das Doppel Krause/Rastetter musste sich erst im fünften Satz geschlagen geben. So blieb es bei den Erfolgen von Krause und Hanßen für den VfB Kirchhellen, der auf Fischer verzichten mussten.

TSC Dorsten III – TTC Bottrop 47 V 7:9
(1. Kreisklasse)

In der 1. Kreisklasse konnten die Bottroper gegen die bis dato noch Verlustpunktfreien Dorstener einen 9:7-Achtungserfolg einfahren. Dabei lief es in den Eingangsdoppeln für die Gastgeber besser, da für die Bottroper nur Alexander Kristan/Andreas Gödeker punkten konnten. Die beiden anderen Doppel gingen jeweils mit 1:3 verloren.

Auch zu Beginn der ersten Einzelrunde spielten die Gastgeber aus Dorsten stark auf und konnten durch zwei 3:1-Siege ihre Führung auf 4:1 ausbauen. Im mittleren Paarkreuz kam es daraufhin zu zwei umkämpften Spielen in denen sich Aydin Berge und Andreas Gödeker für die Bottroper jeweils in fünf Sätzen durchsetzen konnten. Nach einer Punkteteilung im unteren Paarkreuz, bei der Thomas Strugar aus Sicht der Bottroper erfolgreich war, startete man aus Sicht der 47er mit einem 4:5-Rückstand in die zweite Einzelrunde.

In dieser lief es im oberen Paarkreuz weitaus besser, da nicht nur Frank Pohlhaus, sondern auch Alexander Kristan in der Lage war sein Spiel zu gewinnen und die Bottroper somit zum ersten Mal in der Partie in Führung brachte. Durch zwei Punkteteilungen im mittleren und unteren Paarkreuz durch Siege von Andreas Gödeker im mittleren und Arda Demirel im unteren Paarkreuz gingen die 47er mit einer 8:7-Führung in das alles entscheidende Abschlussdoppel. In diesem konnten sich Andreas Gödeker und Alexander Kristan in vier Sätzen durchsetzen und dem TTC 47 somit den fünften Sieg im siebten Spiel bescheren.

Durch den Sieg setzen die 47er sich zunächst in der Spitzengruppe der Liga fest und wollen diesen Platz nach den Herbstferien nach Möglichkeit verteidigen.

DJK TTG Gladbeck-Süd – VfB Kirchhellen V 4:6
(3. Kreisklasse)

Beim sieglosen Tabellenletzten setzte sich der VfB Kirchhellen knapp durch. Der Gast hatte im unteren Paarkreuz Vorteile, doch der „Break“ gelang Kropp mit einem Fünfsatzerfolg gegen Gladbecks Nummer eins.

Punkte: Draeger/Jaax 0:1, Kropp/Wicker 1:0, Kropp 1:1, Draeger 0:2, Wicker 2:0, Jaax 2:0.

Texte: Ralph Stenzel (VfB Kirchhellen), Felix Klöpper und Tobias Kauws (TTC 47)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.