bottrop.sport

Kirchhellen schlägt sich unter Wert

NRW-Liga: 3:9-Niederlage gegen den Tabellenzweiten

Unterm Strich stand die fünfte Niederlage in Serie, doch der VfB Kirchhellen konnte aus der 3:9-Niederlage gegen den Tabellenzweiten auch etwas Positives ziehen. Die Reserveteams waren dagegen nicht zu schlagen.

Andre Blies unterlag in fünf Sätzen. Foto: VfB

VfB Kirchhellen – TTC Waldniel 3:9
(NRW-Liga, 9. Spieltag)

Vom Ergebnis her erwartet unterlag der VfB Kirchhellen dem Tabellenzweiten aus Waldniel mit 3:9. Dennoch steckte Wut und Enttäuschung in den Knochen der geschlagenen Gastgeber. „Gefühlt war es ein 6:9. Wir waren viel näher dran als es das Ergebnis aussagt“, haderte Kapitän Maurice Mann nach Spielschluss. Eigentlich hatten sich die Zuschauer auf einen gewohnt langen Abend eingerichtet, denn zwei der drei Doppel gingen über die volle Distanz und Spitzenspieler Udo Lindemann bog einen 1:2-Satzrückstand noch zum 2:2-Gesamtstand um. Dann aber trat das ein, was unbeschriebenes Gesetz in allen Tischtennisligen der Welt zu sein scheint: wer oben steht, macht im Zweifelsfall den Punkt. Das musste schmerzlich André Blies erfahren, der nach fünf Sätzen den Kürzeren zog. Ein vorentscheidendes Spiel, denn trotz des glatten Erfolgs von Anton im unteren Paarkreuz behauptete der Gast eine Zweipunkteführung. Auch im Anschluss gelang es den Gastgebern nicht, den Schalter trotz guter Möglichkeiten umzulegen. Maurice Mann führte vielversprechend im oberen Paarkreuz und verlor im letzten Satz 11:13 und Marius Mann führte nach Sätzen 2:0, hatte im dritten Satz gute Möglichkeiten, den Sack zuzumachen, um dann doch noch im fünften Satz in der Verlängerung die Segel zu streichen. Es war also eine ärgerliche Niederlage, die den VfB nicht umwirft, weil zum Abschluss der Hinrunde noch zwei Spiele anstehen, die man durchaus gewinnen kann und da ist ein bisschen Wut kein schlechter Motivator.

Punkte: Mann, Maurice/Blüm 0:1, Lindemann/Mann, Marius 1:0, Blies/Anton 0:1, Lindemann 1:1, Mann, Maurice 0:2, Mann, Marius 0:2, Blies 0:1, Anton 1:0, Blüm 0:1.

Die weiteren Begegnungen

DC Dream Team Recklinghausen - Herren II 5:9
(Kreisliga)

Teilweise ganz schön ins Schwitzen kam der hohe Favorit aus Kirchhellen beim Aufsteiger in Recklinghausen. Aber nach einigen Fünfsatzbegegnungen behielt man vor allem dank des starken oberen Paarkreuzes doch die Oberhand und freut sich als Tabellenzweiter nun auf die Spitzenbegegnung gegen den Spitzenreiter Beckhausen am kommenden Wochenende.

Punkte: Blass/Lammerding 1:0, Veutgen/Wilke 1:0, Bison/Nieblich 0:1, Blass 2:0, Veutgen 2:0, Wilke 1:1, Lammerding 0:2, Bison 1:1, Nieblich 1:0

SV Altendorf-Ulfkotte II – Herren III 6:9
(1. Kreisklasse)

Die Dorstener bleiben Angstgegner des VfB Kirchhellen. Selbst der Punktestand von 14:2 gegenüber 1:11 reichte nicht aus, um schnell für klare Verhältnisse zu sorgen. Im Gegenteil: Der VfB ging zwar in Führung, aber nach Abschluss der ersten Einzelrunde stand es nach einigen überraschenden Ergebnissen 4:5. Auch anschließend gelang dem VfB nicht der Befreiungsschlag, sodass bis zum Schluss gezittert werden musste, dann aber doch noch über die Verteidigung des zweiten Ranges gejubelt werden durfte.

Punkte: Josten/Gronski-Schaefer 1:0, Rastetter/Hanßen 1:0 Fischer/Krause 0:1, Rastetter 1:1, Josten 2:0, Gronski-Schaefer 1:1, Hanßen 1:1, Fischer 1:1, Krause 1:1

TTC Arminia Ückendorf – Herren IV 4:9
(1. Kreisklasse)

Nach dem Tiefpunkt der Vorwoche gelang dem VfB ein nicht eingeplanter Erfolg beim Tabellendritten. Auch wenn die Gastgeber deutlich ersatzgeschwächt ins Spiel gingen, war dem Gast die deutliche Entschlossenheit anzusehen, den ersten Sieg seit Mitte September einzufahren.

Punkte: Olschewski, G./Stenzel 1:0, Riedel/Wehner 1:0, Olschewski, D./Slanina 1:0, Olschewski, G. 1:1, Riedel 0:2, Wehner 1:1, Olschewski, D. 2:0, Slanina 1:0, Stenzel 1:0.

VfL Hüls – Herren V 6:9
(2. Kreisklasse)

Nachdem die Schmach der Niederlage gegen den Tabellenletzten am Grünen Tisch wegen eines Aufstellungsfehlers des Gegners in einen Sieg umgemünzt wurde, gelang in Hüls nun auch der erste sportlich herausgespielte Erfolg, der den VfB weg von den Abstiegsplätzen katapultiert und die Stimmung im Team deutlich verbessert. Garant für den Erfolg war ein Zwischenspurt, als aus einem 3:4-Rückstand eine 7:4-Führung herausgespielt wurde.

Punkte: Walsch/Kellermann 0:1, Draeger/Porsch 1:0, Glowig/Kropp 1:0, Walsch 2:0, Kellermann 1:1, Draeger 0:2, Glowig 0:2, Kropp 2:0, Porsch 2:0

TuS Haltern VI – Herren VI 3:7
(Hobbyrunde)

Weiter auf der Erfolgswelle reitet Kirchhellens Hobbytruppe. Der Sieg war angesichts einer raschen 5:0-Führung nie in Gefahr.

Texte: Ralph Stenzel (VfB Kirchhellen)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 5 plus 5.