bottrop.sport

Landesliga-Team bleibt Spitze

Der TTC Bottrop 1947 ist auf einem guten Weg

Die Bilanz des TTC Bottrop 1947 konnte sich am vergangenen Wochenende sehen lassen. Lediglich die „Fünfte“ erwischte einen gebrauchten Tag, die anderen Herren-Teams gingen als Sieger von der Platte. Der Nachwuchs verbuchte einen Sieg und eine Niederlage.

Das Landesligateam führt die Tabelle an.

TTC Bottrop 47 – DJK Germania Lenkerbeck 9:1
(Landesliga)

Am Freitagabend traf das Aushängeschild des TTC Bottrop 47 auf die zweite Mannschaft vom TTV Falken Rheinkamp. In den Doppeln konnte sich zunächst nur die Paarung Matthias Woort/Thomas Nawarecki mit 3:0 durchsetzen. Im oberen Paarkreuz teilten sich die Bottroper sowohl in der ersten Spielrunde, als auch in der zweiten die Punkte. Hierbei war jeweils Marcel Eckmann siegreich (3:2, 3:0). Im mittleren Paarkreuz konnte sich Matthias Woort in der zweiten Spielrunde einen 3:1-Erfolg sichern, musste sich in seinem ersten Einzel aber geschlagen geben. Thomas Nawarecki gewann hingegen beide Einzel (3:1, 3:0). Im unteren Paarkreuz war zunächst Dennis Schutin erfolgreich (3:2). Den 9:6-Sieg der Bottroper, sicherte Felix de Hond mit zwei souveränen 3:0-Siegen gegen seine Kontrahenten.

TTC Bottrop 1947 - DJK Germania Lenkerbeck 9:1
(Landesliga)

Am Samstag waren die Bottroper ein zweites Mal an diesem Wochenende an der Platte. Zu Gast waren die Sportskameraden aus Lenkerbeck. Diese reisten Aufgrund einer kurzfristigen Absage jedoch nur zu fünft an. Die Bottroper führten nach den Doppeln mit 3:0. Siegreich waren hierbei die Kombinationen Matthias Wort/Thomas Nawarecki (3:0) und Marcel Eckmann/Dennis Schutin (3:1). Das dritte Doppel gewannen die Bottroper kampflos. Auch in den Einzel vermochten die Gäste nicht mit den Bottropern mitzuhalten. Lediglich ein Einzel ging in den folgenden sieben Einzeln verloren.  Siegreich waren Marcel Eckmann (3:2, 3:0), Christopher Riedel (3:1), Thomas Nawarecki (3:2) und Felix de Hond (3:0). Dennis Schutin gewann kampflos. Am Ende stand für die Bottroper ein 9:1-Erfolg auf dem Papier. Im kommenden Spiel gegen den SC Buer-Hassel werden die Bottroper versuchen, die Tabellenführung zu behalten.

TTC Bottrop 47 II – VFL Ahaus 9:5
(Bezirksliga)

Am neunten Spieltag der laufenden Serie hatte die zweite Mannschaft des TTC Bottrop 47 die erste Mannschaft vom VfL Ahaus zu Gast. In den Doppeln konnten sich die Bottroper eine 2:1-Führung erspielen. Erfolgreich waren Matthias Langer/Tobias Kauws (3:1) und Wolfgang Frenzel/Sercan Altunsaban (3:0). Das erste Einzel konnte dann aber erst im unteren Paarkreuz gewonnen werden, sodass die Bottroper zwischenzeitlich einem 2:5-Rückstand hinterherliefen. Wolfang Frenzel beendete diese Negativserie mit einem deutlichen 3:0-Sieg. Dem folgte dann auch Sercan Altunsaban und bezwang seinen Kontrahenten ebenso mit 3:0. Auch das obere Paarkreuz fand zu alter Stärke zurück und so konnte Matthias Langer mit einem 3:0-Erfolg die zweite Spielrunde eröffnen. Auch Tobias Kauws gelang ein ungefährdeter 3:0-Erfolg. Im mittleren Paarkreuz verlief es nicht anders. Sowohl Felix Klöpper (3:1), als auch Daniel Ratmer (3:0) setzten sich gegen ihre Gegner durch. Den Siegpunkt zum 9:5 holte der stark aufspielende Wolfgang Frenzel mit seinem zweiten Einzelerfolg (3:0). Am kommenden Spieltag kommt die Mannschaft vom SG Coesfeld 06 nach Bottrop und auch hier wollen die Bottroper die Punkte Zuhause behalten.

TTC Bottrop 47 III – TST Buer-Mitte II 9:1
(Bezirksklasse)

Die „Dritte“ der 47er setzt ihren Erfolgszug in der Bezirksklasse fort. Am Samstag gab es einen klaren 9:1-Erfolg gegen Buer-Mitte. Zu Beginn der Partie konnten die Hausherren zunächst durch die Paarungen Florian Kellermann/Christian Borgstädt und Andre Skrzypczyk/Evgenij Bessonov mit 2:1 in Führung gehen. Im weiteren Verlauf des Spiels zeigten die 47er dann ihre ganze Klasse, sodass nur noch zwei Sätze in den sieben gespielten Einzelpartien verloren gingen. Dabei punkteten im oberen Paarkreuz Florian Kellermann (2) und Andre Skrzypczyk, im mittleren Christian Borgstädt und Evgenij Bessonov sowie im unteren Paarkreuz Wolfgang Frenzel und Sercan Altunsaban. Durch den klaren Erfolg bleiben die 47er Spitzenreiter in der Bezirksklasse und wollen diese Position am kommenden Samstag gegen den PSV Recklinghausen verteidigen.

TTV Hervest Dorsten III – TTC Bottrop 47 IV 7:9
(Kreisliga)

In der Kreisliga kam es zu einem engen Schlagabtausch. Am Ende siegten die Gäste aus Bottrop denkbar knapp mit 9:7. In den Doppeln konnten die Hausherren aus Dorsten zunächst mit 2:1 in Führung gehen, da aus Bottroper Sicht nur die Paarung Jannik Lüger/Gregor Maxner einen Sieg einfahren konnte. In den Einzeln konnten für die Bottroper zunächst Kevin Hurnik und Jannik Lüger im oberen Paarkreuz überzeugen und den Stand auf 3:2 aus Sicht der Bottroper stellen. Nach zwei Punkteteilungen im mittleren und unteren Paarkreuz durch Siege von Gregor Maxner im mittleren und Albert Winger im unteren Paarkreuz stand es zu Halbzeit der Partie 5:4 für die Gäste.

Durch zwei erneute Siege durch Kevin Hurnik und Jannik Lüger im oberen Paarkreuz zogen die 47er mit 7:4 davon und hatten den Sieg bereits vor Augen. Vor allem der Sieg von Gregor Maxner im mittleren Paarkreuz brachte zumindest schon einmal das Unentschieden. Da die letzten verbliebenen drei Einzel der Partie alle an die Dorstener gingen, hieß es beim Stand von 8:7 für die Bottroper Abschlussdoppel. In diesem konnten sich Jannik Lüger und Gregor Maxner glatt in drei Sätzen durchsetzen und somit den 9:7-Erfolg nach Bottrop holen. Durch den Sieg rücken die Bottroper auf den dritten Tabellenplatz vor und wollen am Samstag gegen Herten/Disteln den nächsten Erfolg einfahren.

DJK Olympia Bottrop III – TTC Bottrop 47 V 9:0
(1.Kreisklasse)

Im Derby der 1. Kreisklasse erwischten die Gäste aus der Lehmkuhle einen rabenschwarzen Tag. Das Derby ging klar mit 0:9 verloren. Nach drei Niederlagen in den Eingangsdoppeln bei denen es immerhin die Paarung Alber Trausch/Frank Pohlhaus in den Abschlusssatz schaffte, ging für die Gäste nichts mehr. Lediglich Berge Aydin schaffte es noch im letzten Spiel der Partie in den Entscheidungssatz. In der Rückrunde wollen die 47er im Derby natürlich besser dastehen und Olympia ordentlich Paroli bieten. In der kommenden Woche treffen die 47er auf den Tabellennachbarn Gladbeck-Süd und wollen die Niederlage schnell vergessen machen.

TTC Bottrop 47 VI – TTC Horst-Emscher VI 10:0
(3.Kreisklasse)

In der dritten Kreisklasse konnten die 47er ihren Siegeszug fortsetzen und stehen zur Winterpause an der Spitze der Tabelle. Zu Beginn der Partie konnten gleich die beiden Doppelpaarungen Wolfang Preißner/Thomas Strugar und Tobias Gehmeyer/Karl-Heinz Grosse-Wilde zwei klare 3:0-Siege einfahren. In den folgenden acht Einzeln spielten die Bottroper groß auf, sodass nur noch ein Satz verloren ging. Für die Bottroper punkteten die Spieler Thomas Strugar, Wolfgang Preißner, Karl-Heinz Grosse-Wilde sowie Tobias Gehmeyer jeweils doppelt. Durch den Erfolg überwintern die Bottroper auf dem angepeilten ersten Tabellenplatz und wollen diesen in der Rückrunde verteidigen.

Jugend: Kreisliga-Team sichert sich die Tabellenführung

TTC Bottrop 47 – TTV GW Schultendorf III 6:4
(Jungen-Kreisliga)

In der Kreisliga trafen die Jungs vom TTC Bottrop 47 auf die Gäste aus Schultendorf. Das Doppel, bestehend aus Lennart Helbing/Yusuf Güngör konnte sich deutlich mit 3:0 durchsetzen. Spitzenspieler Lennart Helbing konnte sich gleich dreimal mit 3:0 gegen seine Kontrahenten durchsetzen. Auch Yusuf Güngör war zweimal Erfolgreich (3:0, 3:1). Die Bottroper gewannen am Ende mit 6:4 und sicherten sich die Tabellenführung und versuchen auch im kommenden Spiel gegen TST Buer-Mitte, diese zu verteidigen.

TTC Bottrop 47 II – TTV GW Schultendorf IV 0:10
(Jungen-Kreisklasse)

In der Kreisklasse trafen die Bottroper auf die Gäste aus Schultendorf. Aufgrund mehrerer krankheitsbedingten Ausfällen konnten die Bottroper nur zu zweit antreten. Die Bottroper wurden von ihrem Gegner aus Schultendorf überrannt und konnten sich am Ende nur zwei Sätze sichern und verloren mit 0:10. Im kommenden Spiel wollen die Bottroper jedoch wieder komplett antreten und dann auch wieder positive Ergebnisse erzielen.

Texte: Felix Klöpper und Tobias Kauws (TTC 47)

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 4 und 7.