bottrop.sport

Michael Reiterer folgt auf Bernd Hülswitt

Die Tischtennisabteilung des VfB Kirchhellen hat einen neuen Vorsitzenden

Die Tischtennisabteilung des VfB Kirchhellen hat in Michael Reiterer einen neuen Vorsitzenden gefunden. Der bisherige Sportwart erklärte sich auf der Jahreshauptversammlung bereit, die Nachfolge von Bernd Hülswitt anzutreten, der nach mehr als 25 Jahren im Vorstand seine Ämter niederlegte.

Michael Reiterer ist neuer Vorsitzender des VfB Kirchhellen.

Es war nicht leicht für die wenigen Anwesenden auf der Jahreshauptversammlung des VfB Kirchhellen, Abteilung Tischtennis, einen Nachfolger für den nach sechs Jahren ausscheidenden Bernd Hülswitt für den Vorsitz zu finden. Die sinkende Bereitschaft zu Verantwortung und Ehrenamt macht offenbar auch vor dem VfB Kirchhellen nicht Halt. Nach längerer Erörterung konnte schließlich Michael Reiterer aus dem bisherigen Vorstandsteam gewonnen werden, für die nächsten zwei Jahre die Abteilung nach außen zu vertreten.

Da fiel den stimmberechtigten Mitgliedern ein Stein vom Herzen, als der bisherige Sportwart Michael Reiterer seine Zustimmung zur Wahl des Vorsitzenden abgab. Er hatte zuvor keinen Hehl aus seiner Enttäuschung über die fehlende Unterstützung vieler Mitglieder gemacht, wenn es darum geht, das Vereinsleben aktiv mitzugestalten.

Bernd Hülswitt wurde als Vorsitzender verabschiedet.

Zuvor musste die Versammlung Bernd Hülswitt verabschieden, der wie angekündigt, nicht mehr zur Wahl stand. Hülswitt bekleidete in den letzten 25 Jahren vom Schriftführer bis zum Vorsitzenden so ziemlich jeden Posten und wird nach eigenem Bekunden die Abteilung weiterhin aktiv unterstützen. Neu in den Vorstand wurde Dennis Olschewski als Sportwart gewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Geschäftsführer Werner Wicker, Kassiererin Birgit Hirt, Schriftführer Karsten Hanßen und Pressemitarbeiter Ralph Stenzel. Verstärkt wird das Team durch René Jaax (Gerätewart).

Erfreulicherweise konnten einige Mitglieder als funktionslose Mitarbeiter gewonnen werden, sodass für die Zukunft neue Impulse zu erwarten sind und man - nicht nur wegen der sportlichen Erfolge im abgelaufenen Geschäftsjahr und des positiven Kassenberichts - optimistisch die anstehenden sportlichen und administrativen Herausforderungen angehen will.

Text: Ralph Stenzel (VfB Kirchhellen)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 6 plus 2.