bottrop.sport

Niederlage beim direkten Konkurrenten

VfB Kirchhellen muss den Blick nach unten richten

Die erste Mannschaft des VfB Kirchhellen verpasst in der Tischtennis-NRW-Liga den Befreiungsschlag und unterliegt bei der MTG Horst. Im Spitzenspiel der Kreisliga hat die zweite Mannschaft leichtes Spiel und fährt einen deutlichen Sieg ein. Diesen verschenkt dagegen die fünfte Mannschaft in der 2. Kreisklasse.

Auch die zwei Einzelsiege von Marius Mann reichten der ersten Mannschaft nicht.

MTG Horst - Herren I 9:6
(NRW-Liga)

Eine erneute ärgerliche Niederlage musste NRW-Ligist VfB Kirchhellen mit 6:9 beim Tabellennachbarn Horst einstecken. Während sich die Gastgeber durch dieses richtungsweisende Spiel weiter nach oben orientieren, wird für den VfB die Luft zusehends dünner. Anders als gewohnt gewann zu Beginn nur das Abwehrdoppel Blies/Anton. Immerhin schlug sich das obere Paarkreuz mit Udo Lindemann und Maurice Mann achtbar und schaffte jeweils einen Sieg. Seine weiter aufsteigende Form unterstrich Marius Mann mit zwei Erfolgen in der Mitte. Sascha Schuster erreichte nach seiner zweiwöchigen Pause einen Zähler, während die Abwehrstrategen André Blies und Reinhold Anton leer ausgingen.

Besondere Bedeutung kommt nun dem letzten Spiel der Hinrunde gegen den Nachbarn Marl-Hüls zu, weil durch die Ergebnisse des Wochenendes die Tabelle in den unteren Gefilden enger zusammengerückt ist. Während Marl-Hüls als Vorletzter bei einer weiteren Niederlage schon entscheidend im Abstiegskampf zurückgeworfen werden könnte, wäre ein Sieg des VfB ein versöhnlicher Abschluss einer eigentlich gelungenen Hinrunde.

Herren II – TB Beckhausen II 9:0
(Kreisliga)

Der VfB war bereit für ein echtes Spitzenspiel, hatte sogar an Brett eins Göran Hirt zum zweiten Mal in dieser Saison aufgeboten. Gegner Beckhausen bekam aber nur zwei Stammspieler zusammen und so endete dieses einseitige Aufeinandertreffen mit der Höchststrafe für den Tabellenführer, der immer noch drei Punkte Vorsprung auf den VfB vorweist.

Herren V – SuS Polsum II 8:8
(2. Kreisklasse)

Nach dem Spielverlauf war es durchaus ein Punktverlust, den sich de VfB erlaubt. Mit 5:1, 7:4 und auch noch 8:6 lag Kirchhellen in Führung. Dennoch gelang der Sprung auf Rang sieben - die beste Platzierung der bisherigen Saison.

Punkte: Walsch/Kellermann 1:1, Draeger/Porsch 0:1, Kropp/Wicker 1:0, Walsch 2:0, Kellermann 2:0, Draeger 1.1, Kropp 0:2, Porsch 1:1, Wicker 0:2

Text: Ralph Stenzel (VfB Kirchhellen - Tischtennis)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 8 plus 9.