bottrop.sport

Positive Derbybilanz für die 47er

In der Verbandsliga triumphiert allerdings der TSSV Bottrop

Mit einer positiven Derbybilanz schloss der TTC Bottrop 1947 das vergangenen Wochenende ab. Zwar verlor das Verbandsligateam gegen den TSSV Bottrop, doch in der Landesliga gelang ein Erfolg gegen den DJK Olympia Bottrop und auch in der Kreisklasse gewann der TTC 47 ein Derby.

TTC Bottrop 47 – TSSV Bottrop 4:9
(Verbandsliga)

In der Verbandsliga blieb eine Überraschung, wie es sie in der vergangenen Saison noch gegeben hatte, aus. Der TSSV Bottrop gewann das Derby gegen die 47er auch ohne den verletzten Stammspieler Stefan Ullrich mit 9:4 und festigte somit den zweiten Platz in der Tabelle.

Vor einer guten Kulisse waren es allerdings zunächst die 47er, die durch die Doppel Matthias Langer/Christopher Riedel und Dennis Schutin/Christian Borgstädt mit 2:1 in Führung gehen konnten. Für den TSSV war derweil das Doppel Bartosz Surzyn/Thorsten Hoffmann erfolgreich.

Die Freude über die Führung währte bei den Gastgebern allerdings nicht sonderlich lange, da der TSSV den 47ern im Einzel die Grenzen aufzeigen sollte. Das souverän aufspielende obere Paarkreuz bestehend aus Thorsten Hoffmann und Bartosz Surzyn konnte zunächst beide Einzel gewinnen und den TSSV in Führung bringen. Da auch Lukas Wagner und Lothar Paskuda im mittleren Paarkreuz jeweils in vier Sätzen gegen Matthias Langer und Christopher Buschbeck gewinnen konnten, standen die 47er unter Zugzwang, um die Chance auf einen Sieg aufrecht zu halten. Da Dennis Schutin und Christian Borgstädt ihre Spiele gegen Paul Knees und Mathias Schmidt gewinnen konnten, konnte der Spielstand tatsächlich noch einmal auf 4:5 aus Sicht der 47er verkürzt werden. In der zweiten Hälfte der Einzel demonstrierte der TSSV dann aber noch einmal Stärke. Lediglich Christopher Riedel war aus Sicht der 47er noch in der Lage einen Satz gegen Bartosz Surzyn zu gewinnen. Thorsten Hoffmann, Lothar Paskuda und Lukas Wagner konnten ihre Partien derweil allesamt mit 3:0 gewinnen und sorgten so für den 9:4-Endstand.

Felix deHond war mit der TTC-Reserve erfolgreich.

TTC Bottrop 47 II – DJK Olympia Bottrop 9:4
(Landesliga)

In der Landesliga gelang es den 47ern abermals als vermeintlicher Außenseiter Punkte mitzunehmen. Gegen den DJK Olympia Bottrop gelang ein 9:4-Erfolg. Schon vor dem Spiel waren beide Lager von einem knappen Schlagabtausch ausgegangen, auch wenn die Olympioniken als leichter Favorit galten. Allerdings konnten die Gastgeber bereits in den Doppeln durch die Paarungen Matthias Woort/Tobias Kauws, Josef Langer/Daniel Ratmer und Felix Klöpper/Felix deHond mit 3:0 in Führung gehen und den Grundstein für den späteren Sieg legen.

In den Einzeln verlief die Partie erwartungsgemäß ausgeglichen, sodass es im oberen, wie auch im mittleren Paarkreuz eine Punkteteilung gab. Für die Gastgeber waren es Josef Langer im oberen, sowie Felix deHond im mittleren Paarkreuz, die ihre Spiele gewinnen konnten. Für die DJK punkteten Sven Mackenberg und Hendrik Paskuda. Im unteren Paarkreuz fanden die zuletzt stark aufspielenden Olympioniken Matthias Siebert und Jörg Mackenberg nicht die richtigen Mittel gegen Daniel Ratmer und Tobias Kauws, sodass beide Spiele knapp im fünften Satz an die 47er gingen. Spätestens jetzt war klar, dass die Gastgeber beim Stand von 7:2 eine gute Chance hatten das Spiel für sich zu entscheiden. In der folgenden zweiten Einzelrunde sollte sich die Punkteteilung in den oberen beiden Paarkreuzen wiederholen. Für die 47er waren es diesmal Felix Klöpper und Matthias Woort, die den Tisch als Sieger verlassen sollten. Für Olympia waren es wieder Hendrik Paskuda und Sven Mackenberg, die für die Punkte drei und vier für die Gäste sorgten. Mit dem Sieg von Felix Klöpper gegen Robert Daitschmann war der 9:4-Endstand allerdings bereits besiegelt, sodass die unteren Paarkreuze kein zweites Mal zu Einsatz kamen.

Für die 47er bedeutet der Sieg einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt, da erstmal ein Abstand von vier Punkten zu den Abstiegsplätzen geschaffen wurde. Die DJK Olympia befindet sich derweil im sicheren Mittelfeld der Tabelle.

TuS 09 Erkenschwick II – TTC Bottrop 47 III 4:9
(Bezirksklasse)

Während man am vierten Spieltag der ersten Mannschaft des TuS 09 Erkenschwick noch mit 3:9 unterlegen war, setzte sich das Bezirksklassen-Team des TTC 47 am Samstagabend gegen die Zweitvertretung mit 9:4 durch.

Bereits der Start in die Partie verlief positiv, da die Umstellungen der Doppelkonstellationen Früchte trug. So konnten Florian Kellermann/Sercan Altunsaban und Evgenij Bessonov/Albert Trausch jeweils klar in drei Sätzen gewinnen, während Andre Skrzypczyk/Jannik Lüger in fünf Sätzen unterlagen. Auch in diesem Spiel zeigte sich das obere Paarkreuz von seiner besten Seite. So spielten Andre Skrzypczyk und Florian Kellermann (je 2:0) groß auf und gaben den restlichen Mitspielern die nötige Sicherheit. Hiervon konnten auch der stark aufspielende Jannik Lüger (2:0) sowie Evgenij Bessonov (1:1) profitieren und wichtige Spielgewinne feiern. Somit stand am Ende ein verdienter 9:4-Auswärtserfolg.

Am kommenden Wochenende empfängt die Mannschaft um Spitzenspieler Andre Skrzypczyk den Tabellenvorletzten TST Buer-Mitte III, der jedoch durch den unerwarteten Sieg gegen SuS Bertlich II mit Euphorie im Rücken anreisen wird.

TTV DJK Herten/Disteln II  – TTC Bottrop 47 IV 6:9
(Kreisliga)

Unbeeindruckt von der Niederlage der vergangenen Woche, zeigte sich die vierte Mannschaft des TTC 47 und feierte einen knappen 9:6-Auswärtserfolg in Herten. 

Dabei sah es am späten Freitagabend lange nicht nach einem Auswärtssieg des Kreisliga-Teams aus. Insbesondere der Start in die Partie verlief katastrophal, da alle drei Doppelbegegnungen verloren wurden. Hiervon ließen sich die glänzend aufgelegten Nico Wolf und Gregor Maxner (beide 2:0) jedoch nicht beeindrucken und gewannen die anschließenden Einzelpartien. Die nächsten drei Einzelbegegnungen gingen allerdings an die Hausherren, so dass sich die Spieler der vierten Mannschaft einem 2:6-Rückstand ausgesetzt sahen. Gerade in dieser schwierigen Situation behielten die Gäste allerdings die Nerven und zeigten mannschaftliche Geschlossenheit. So konnten auch Jörg Brinkmann (2:0), Detlev Spicker, Frank Kerlin und Albert Winger (beide 1:1) gewinnen und den 2:6 Rückstand in einen 9:6-Erfolg umwandeln.

Am kommenden Samstag gastiert der Tabellenachte der  TSC Dorsten II in der Lehmkuhler Sportstätte. In diesem Spiel wird die vierte Mannschaft alles dafür geben, um ihrer Favoritenstellung gerecht zu werden.

TSSV Bottrop VII – TTC Bottrop 47 V 4:9
(2.Kreisklasse)

Während die erste Mannschaft des TTC 47 das Derby gegen die Fuhlenbrocker mit 4:9 verlor, ging das Duell auf Kreisebene an die 47er. Zu Beginn verlief die Partie noch ausgeglichen. So konnten sowohl die Gastgeber, als auch die Gäste durch Alexander Kristan/Volker Aust ein Doppel gewinnen. Die dritte Doppelbegegnung ging kampflos an den TTC, da die siebte Mannschaft des TSSV nur mit fünf Spielern antrat. Angeführt von dem überragenden Volker Aust (2:0), zeigten sich in den Einzelpartien auch Henning Hansen (1:0) sowie Alexander Kristan, Wolfgang Preißner une Andreas Gödeker (je 1:1) von ihrer besten Seite und konnten zum Gesamterfolg beitragen.

Am nächsten Wochenende steigt in Bottrop das Spitzenspiel der 2. Kreisklasse, Gruppe 2, denn mit der sechsten Mannschaft des TTV GW Schultendorf ist der aktuelle Tabellenvierte zu Gast.

TTV Grün-Weiß Schultendorf – TTC Bottrop 47 8:2
(Jungen-Bezirksliga)

In der Jungen-Bezirksliga musste das Bottroper Team eine klare 2:8-Niederlage gegen den Zweitplatzierten aus Gladbeck hinnehmen. In den Doppeln war die Paarung Berge Aydin/Mehmet Aksu in vier Sätzen für die Bottroper erfolgreich. Den zweiten Punkt für die 47er konnte Berge Aydin in seinem ersten Einzel erzielen. Auch sein zweites Einzel verlor er nur hauchdünn mit 9:11 im Entscheidungssatz.

Am letzten Spieltag der Hinrunde treffen die Bottroper am kommenden Sonntag auf den Tabellennachbarn aus Dorsten. Dann soll endlich der erste Sieg der Saison eingefahren werden.

SC Buer-Hassel – TTC Bottrop 47 II 8:2
(Jungen-Kreisklasse)

In der Kreisklasse musste das zweite Jungenteam der Bottroper eine 2:8-Niederlage gegen den SC Buer-Hassel verkraften. Im Doppel konnte die Paarung Felix Wünstel/Kubilay Gökgöz für die Bottroper punkten. Im Einzel setzte sich Cedric Appiah in seinem zweiten Spiel glatt in drei Sätzen durch.

In der kommenden Woche treffen die 47er auf den ETG Recklinghausen. Beide Teams befinden sich im Mittelfeld der Tabelle. Es kann also mit einer recht knappen Partie gerechnet werden.

DJK Germania Lenkerbeck – TTC Bottrop 47 8:2
(Schüler-Kreisklasse)

In der Schüler-Kreisklasse waren die Bottroper gegen den DJK Germania Lenkerbeck recht deutlich mit 2:8 unterlegen. Wie auch schon in der Vorwoche war es Eric Wilker, der die beiden Punkte für die 47er einfahren konnte. Er konnte zwei seiner drei Einzel für sich entscheiden. Die Vorrunde ist somit für die Schülermannschaft beendet. Man befindet sich derzeit auf einem soliden sechsten Platz mit dem die Mannschaft durchaus zufrieden sein kann.

Texte: Felix Klöpper und Tim Rosenberg (TTC 47)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 6 plus 9.