bottrop.sport

TTC-Reserve startet standesgemäß

Neuformierte Truppe bezwingt den SuS Stadtlohn mit 9:2

Auch auf Kreis- und Bezirksebene fanden am vergangenen Wochenende die ersten Tischtennisspiele der Saison 2017/2018 statt. In der Bezirksliga startete die Reserve der 47er mit einem standesgemäßen 9:2-Erfolg

TC Bottrop 47 II – SuS Stadtlohn 9:2
(Bezirksliga)

Mit einem 9:2 Erfolg über den SuS Stadtlohn konnte die neu formierte Reserve der 47er einen erfolgreichen Einstieg in die Saison feiern. Der klare Erfolg wurde dabei vor allem durch eine starke Doppelleistung in die Wege geleitet.

Mit gleich drei Veränderungen im Vergleich zur vergangenen Saison gingen die 47er in die neue Spielzeit und direkt am ersten Spieltag wussten die neu formierten Doppel mit drei knappen Siegen im Entscheidungssatz zu überzeugen. Bemerkenswert dabei war vor allem das die Paarungen Josef Langer/Matthias Langer, sowie Daniel Ratmer/Felix Klöpper einen 2:1 Satzrückstand noch drehen konnten. Christopher Buschbeck und Tobias Kauws kamen sogar nach einem 2:0 Rückstand zurück.

Mit einer soliden 3:0 Führung ging es also in die Einzel. Bei diesen sollte es zunächst im oberen und mittleren Paarkreuz Punkteteilungen geben wobei Matthias Langer im oberen und Josef Langer im mittleren Paarkreuz erfolgreich waren. Im unteren Paarkreuz konnten Daniel Ratmer und Felix Klöpper im folgenden zwei relativ ungefährdete Siege einfahren.

Zum Start der zweiten Einzelrunde lagen die Bottroper somit mit 7:2 in Führung und Matthias Langer und Christopher Buschbeck ließen es sich im oberen Paarkreuz nicht nehmen das Spiel mit zwei überzeugenden Dreisatzerfolgen direkt zu beenden

Am kommenden Samstag treffen die 47er auf den TSC Dorsten der sein erstes Spiel ebenfalls mit 9:2 gewinnen konnte. Gegen die Nachbarn aus Dorsten gehen die Bottroper als leichter Favorit in die Partie, müssen sich aber dennoch auf einen harten Kampf einstellen.

TTC Bottrop 47 III – TSSV Bottrop III 9:7
(Bezirksklasse)

Am ersten Spieltag der neuen Saison kam es in der Bezirksklasse direkt zum ersten Derby zwischen dem TTC Bottrop 47 und dem TSSV Bottrop. Dabei sollten die Hausherren der 47er nur hauchdünn mit 9:7 die Oberhand behalten.

Mit der Wiederkehr von Florian Kellermann aus der zweiten Herren erhielt die Dritte ihren Spitzenspieler der vergangenen Spielzeiten zurück. Zudem folgte Christian Borgstädt aus der zweiten Herren und auch Wolfgang Frenzel ist nach längerer Spielpause wieder mit von der Partie.

Die neu formierten Doppel konnten gegen die Gäste aus Bottrop allerdings direkt überzeugen, sodass Christian Borgstädt/Florian Kellermann, sowie Andre Skrzypczyk/Evgenij Bessonov in ihren Partien einen Sieg und somit die 2:1 Führung für die 47er einfahren konnten.

In den folgenden Einzeln sollte ein heißer Kampf entbrennen. So gab es im oberen sowie im mittleren Paarkreuz zunächst eine Punkteteilung wobei Florian Kellermann im oberen und Christian Borgstädt im mittleren Paarkreuz für die 47er erfolgreich waren. Im unteren Paarkreuz wussten daraufhin Wolfgang Frenzel und Sercan Alstunsaban mit zwei Siegen zu überzeugen.

Mit einer recht soliden 6:3 Führung starteten die Hausherren also in die zweiten Einzelrunde in der es im oberen Paarkreuz durch zwei Fünfsatzerfolge von Andre Skrzypczyk und Florian Kellermann eigentlich schon zur vorzeitigen Entscheidung hätte reichen müssen. Beim Spielstand von 3:8 aus Sicht der Gäste zeigten diese jedoch großen Kampfgeist und wussten die letzten vier Einzel alle für sich zu entscheiden.

Beim Stand von 8:7 aus Sicht der 47er ging es in das alles entscheidende Abschlussdoppel in dem sich Christian Borgstädt und Florian Kellermann in vier Sätzen durchsetzen konnten.

Durch den knappen Sieg haben die 47er einen guten Start in die Saison erwischt und wollen diesen am kommenden Spieltag gegen Erkenschwick bestätigen.

SuS Bertlich III – TTC Bottrop 47 III 5:9
(Kreisliga)

Im ersten Pflichtspiel der neuen Saison musste sich unsere Vierte gegen die dritten Mannschaft aus Bertlich beweisen. Trotz vielen Verletzungen konnte die vierte Mannschaft eine schlagfertige Truppe aufbieten und startete souverän mit der 3:1 Erfolgen in den Doppeln. Dabei triumphierten die Paarungen Nico Wolf/Albert Winger, Tim Rosenberg/Jannik Lüger, sowie Gregor Maxner/Albert Trausch.

Mit gutem Wind in den Segeln konnte in der ersten Einzelrunde eine Punkteteilung im oberen Paarkreuz erzielt werden. Während sich Jannik Lüger sich seinem gegenüber geschlagen geben musste, konnte sich Tim Rosenberg in vier Sätzen durchsetzen. Im folgenden mittleren Paarkreuz mussten die 47er allerdings Leergeld zahlen, da Nico Wolf, sowie Gregor Maxner ihre Spiele beide verloren. Im unteren Paarkreuz konnten die 47er allerdings wieder auftrumpfen und durch Siege von Albert Trausch und Albert Winger zwei weitere Punkte einfahren. Nach der ersten Einzelrunden lagen die Bottroper somit mit 6:3 in Führung.

In der zweiten Einzelrunde kam es zunächst zu einer erneuten Punkteteilung. Dieses mal war es allerdings Jannik Lüger der in der Lage war seinen Gegner niederzuringen. Im mittleren Paarkreuz konnte Gregor Maxner zudem den überaus wichtigen achten Punkt für die Bottroper beisteuern. Den neunten und somit entscheidenden letzten Punkt konnte Albert Trausch mit einem ungefährdeten Sieg in drei Sätzen einfahren.

 Der Saisonstart ist für die Vierte der 47er somit geglückt und auch am nächsten Spieltag gegen den TTC MJK Herten soll nach Möglichkeit der nächste Sieg eingefahren werden.

VfB Kirchhellen III – DC Dream Team Recklinghausen 3:9
(Kreisliga)

Einen herben Dämpfer im Kampf um den Klassenerhalt musste der Aufsteiger des VfB Kirchhellen gleich im ersten Spiel hinnehmen. Trotz spielerischer Überlegenheit im unteren Paarkreuz konnte der VfB den Malus nach zwei verlorenen Fünfsatzspielen in den Anfangsdoppeln nicht kompensieren und rannte fortan einem Rückstand hinterher. Die Ehrenpunkte verbuchten Nieblich/Olschewski sowie Fischer und Hanßen.

TTV Suderwich II – TTC Bottrop 47 VI 6:4
(3. Kreisklasse)

Jungfernfahrt für Kapitän Bastian Pawlinsky und seine Crew aus der neu geformten sechsten Mannschaft des TTC 47. Erste Anlegestelle war dabei die Halle des TTV Suderwich.

In den Eingangsdoppeln der Partie gab es zunächst eine Punkteteilung wobei für die 47er die Paarung Bastian Pawlinsky/Thomas Strugar erfolgreich war.

In der ersten Einzelrunde mussten die Bottroper zunächst Leergeld zahlen, da sich Bastian Pawlinsky, sowie Henning Hansen beiden in vier Sätzen geschlagen geben mussten. Im unteren Paarkreuz lief es für die Bottroper dabei deutlich besser. Tobias Gehmeyer konnte sich in einem hart umkämpften Spiel knapp in fünf Sätzen durchsetzen und auch TTC Neuzugang Thomas Strugar konnte seinen ersten Einzelpunkt für die Bottroper verbuchen.

In der folgenden zweiten Einzelrunde zeichnete sich zunächst ein ähnliches Bild ab. Das obere Paarkreuz blieb erneut glücklos und musste sich dieses mal zwei mal im Entscheidungssatz geschlagen geben. Beim Stand von 5:3 für den TTV Suderwich lag es am unteren Paarkreuz der Bottroper ein Unentschieden zu retten. Dabei konnte Thomas Strugar zunächst einen klaren 3:0 Erfolg verbuchen und somit auf 4:5 verkürzen. Tobias Gehmeyer war ein zweiter Einzelsieg allerdings nicht vergönnt. Er verlor sein zweites Einzel in vier Sätzen, wodurch als Endergebnis ein 6:4 für die Gastgeber aus Suderwich feststand.

Trotz einem perfekten Einstieg des Neuzugangs Thomas Strugar konnten die Bottroper somit nur einen von vier Punkten aus SDuderwich entführen und wollen am kommenden Spieltag im Derby gegen Kirchhellen in der heimischen Halle den ersten Sieg der Saison einfahren.

Texte: Felix Klöpper & Tobias Kauws (TTC 47), Ralph Stenzel (VfB Kirchhellen)

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 1 und 7.