bottrop.sport

Doppelter Jubel beim TTC 47

Die 1. Mannschaft macht den Aufstieg perfekt

Das Aushängeschild des TTC 47 Bottrop kehrt nach nur einem Jahr in die Verbandsliga zurück. Mit einem Remis gegen Meiderich machte die 1. Mannschaft den Aufstieg perfekt. Jubel herrschte auch bei der „Dritten“.

TTC Bottrop 47 – Spvgg. Meiderich 06/95 8:8
(Landesliga)

Es ist vollbracht! Das Aushängeschild der 47er schafft durch ein Unentschieden am letzten Spieltag gegen den Tabellenzweiten aus Meiderich den direkten Wiederaufstieg und greift in der kommenden Saison wieder in der Verbandsliga an.

Bereits in den Eingangsdoppeln zeichnete sich ab, wie knapp die Partie werden würde, in der den Bottropern eine 4:9-Niederlage für den Aufstieg schon gereicht hätte. Da sich allerdings nur die Paarung Dennis Schutin/Marcel Eckmann durchsetzen konnte, gerieten die Gastgeber zunächst mit 1:2 in Rückstand.

Durch ein vorgezogenes Einzel von Dennis Schutin konnte dieser allerdings direkt nach den Doppeln durch einen Sieg den Spielstand auf 2:2 stellen. Nach einer Punkteteilung im oberen Paarkreuz, bei der Marcel Eckmann für die Bottroper erfolgreich war, waren die Bottroper beim Stand von 3:3 nur noch ein Spiel vom Aufstieg entfernt.

Die Ehre des entscheidenden Punktes ließ sich der langjährige Leistungsträger Thomas Nawarecki dann nicht nehmen und besorgte mit einem klaren 3:0-Erfolg nicht nur den vierten Punkt der Partie, sondern auch den Aufstieg für die 47er. Matthias Woort gewann zudem die letzte Partie der ersten Einzelrunde und stellte somit auf 5:4 aus Sicht der Bottroper.

Nach dem wichtigen vierten Punkt fiel der Druck deutlich ab und auch die Anspannung in der Halle löste sich, was das Niveau der Partie allerdings in keinem Fall schmälerte.  Zu Beginn der zweiten Einzelrunde gelang es Marcel Eckmann im Spiel der beiden wahrscheinlich besten Spieler der Liga einen 0:2-Rückstand aufzuholen und Revanche für seine hohe Niederlage in der Hinrunde zu nehmen. Nach zwei Siegen im mittleren Paarkreuz durch Thomas Nawarecki und Felix deHond führten die 47er mit 8:5 und mussten nur noch eine der verbleibenden drei Partien gewinnen. Da allerdings weder im unteren Paarkreuz, noch im Abschlussdoppel gepunktet werden konnte trennten sich die beiden Teams am Ende mit 8:8-Unentschieden. Ein faires Ergebnis zu einem hochklassigen Spiel.

Durch den Sieg sind die 47er in der kommenden Saison wieder in der Verbandsliga vertreten und wollen dort weiterhin ihr Können unter Beweis stellen.

TTC Bottrop 47 II – TTV GW Schultendorf II 4:9
(Bezirksliga)

Am letzten Spieltag der Saison hatte die Bezirksligamannschaft des TTC Bottrop 47 die Nachbarn vom TTV GW Schultendorf zu Gast. Bereits in den Doppeln gerieten die Bottroper in Rückstand. Lediglich das Spitzendoppel Christopher Buschbeck/Josef Langer (3:1) konnten ihr Spiel gewinnen.

Auch in den Einzeln lief es am letzten Spieltag nicht überragend für die 47er. Nur drei weitere Einzel konnten die Bottroper für sich entscheiden. Siegreich waren hierbei Christopher Buschbeck (3:2) und Matthias Langer (3:2, 3:0).

Durch diese 4:9-Niederlage verspielten die Bottroper die Chance zum Aufstieg in die Landesliga und werden in der kommenden Saison einen neuen Anlauf starten.

TTV GW Schultendorf III – TTC Bottrop 47 III 4:9
(Bezirksklasse)

Die „Dritte“ der 47er ist aufgestiegen. Durch einen 9:4-Sieg gegen Schultendorf am letzten Spieltag in der Bezirksklasse dürfen die 47er nächstes Jahr in der Bezirksliga aufschlagen. Dabei konnten die 47er in den Eingangsdoppeln durch Siege von Christian Borgstädt/Florian Kellermann sowie Wolfgang Frenzel/Sercan Altunsaban mit 2:1 in Führung gehen.

Zu Beginn der ersten Einzelrunde konnte das über die gesamte Saison stark auftretende obere Paarkreuz der Bottroper durch Andre Skrzypczyk und Florian Kellermann direkt doppelt punkten und die 47er somit mit 4:1 in Führung bringen. Nach zwei Niederlagen im mittleren Paarkreuz standen die Gäste dann allerdings doch ein wenig unter Druck. Dieser wurde allerdings durch zwei starke Auftritte von Sercan Altunsaban und Wolfgang Frenzel direkt wieder genommen, da diese den Spielstand zur Halbzeit auf 6:3 aus Sicht der Bottroper stellen konnten.

Nach einer Punkteteilung im oberen Paarkreuz in der zweiten Einzelrunde, in der Andre Skrzypczyk einen Punkt für die Bottroper einfahren konnte, lag es am mittleren Paarkreuz das Spiel beim Stand von 7:3 zu beenden. Dies ließen sich Christian Borgstädt und Evgenij Bessonov dann auch nicht zwei Mal sagen und beendeten die Partie mit zwei Siegen in vier in jeweils vier Sätzen.

Durch den Sieg steigen die 47er als Meister in die Bezirksliga auf und treten in der kommenden Saison eventuell gegen die eigene zweite Mannschaft an. Nach dem Start-Ziel-Sieg, an dem die Mannschaft dauerhaft an der Spitze der Tabelle stand, ist der Aufstieg mehr als verdient.

TSC Dorsten II – TTC Bottrop 47 IV 8:8
(Kreisliga)

Im letzten Spiel der laufenden Saison traf die vierte Mannschaft des TTC Bottrop 47 auf den TSC Dorsten. In den Doppeln konnte sich keine der Bottroper Paarungen durchsetzen und so liefen die Bottroper einer 0:3-Niederlage hinterher.

In den folgenden zwölf Einzeln konnten sich die Bottroper jedoch ins Spiel zurückkämpfen und die Dorstener Mannschaft ins alles entscheidende Abschlussdoppel zwingen. Erfolgreich in den Einzeln waren Albert Trausch (3:1, 3:2), Jannik Lüger (3:1, 3:0), Albert Winger (3:2, 3:2) und Gregor Maxner (3:0, 3:0). Aber auch im entscheidenden Doppel hatten die Bottroper keine Antwort parat und mussten sich klar mit 0:3 geschlagen geben. Mit diesem Unentschieden beenden die Bottroper zufrieden die Saison auf einem gesicherten dritten Platz.

TuS Haltern II – TTC Bottrop 47 V 9:2
(1.Kreisklasse)

Auch die fünfte Mannschaft des TTC Bottrop 47 schlug am Freitagabend ein letztes Mal in der Saison 2017/2018 in Haltern auf. Hierbei kamen die 47er beim Tabellenführer ein letztes Mal unter die Räder. Mit einer deutlichen 2:9-Niederlage müssen sich die Bottroper aus der Saison verabschieden. Punkte für die Bottroper konnten nur Berge Aydin (3:2) und Arda Demirel (3:1) erspielen.

Für den Aufsteiger war dies jedoch trotz alle dem eine erfolgreiche Saison und die Mannschaft um Mehmet Aksu konnte sich in der 1. Kreisklasse etablieren und landeten am Ende auf dem 9. Platz. In der kommenden Saison wollen die Bottroper weiter oben angreifen.

Text: Felix Klöpper & Tobias Kauws

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 5 und 1?