bottrop.sport

Abstieg für den VC 90 so gut wie besiegelt

Herren verlieren mit 0:3 in Bielefeld

Das Kapitel Oberliga dürfte für die Frauen des VC Bottrop 90 in Kürze beendet sein. Durch die 0:3-Niederlage in Sande ist der Abstieg kaum noch abzuwenden. Die Herren verlieren bei der zweiten Bielefelder Mannschaft und verlieren den zweiten Platz aus den Augen. Die zweite Damenmannschaft gewinnt.

Erneute Niederlage für die Damen des VC Bottrop 90. Foto: C.Dziwok

SV BW Sande – VC Bottrop 90 3:0 (25:5 25:18 25:12 )
(Damen, Oberliga)

Drei Spieltage vor Ende der Saison heißt es für die Damen des VC Bottrop 90 Abschied nehmen von der Oberliga. Während Herne im Fernduell seine Partie mit 3:0 gewann, gingen die Bottroperinnen in Paderborn ordentlich baden. Nur noch der Relegationsplatz ist rechnerisch zu erreichen. Personell durch fünf Ausfälle geschwächt zeigten die Bottroper gegen den nahezu fehlerfrei agierenden Konkurrenten aus Sande die wohl schlechteste Saisonleistung.

Zahlreiche Fehler in der Annahme sowie ein schwaches Spiel in Block und Abwehr führten zu einem schnellen acht Punkte Rückstand und einem ebenso schnellen Verlust des ersten Satzes. Vor allem aufgrund der schwachen Annahme hatte Zuspielerin Patti Jügel ihre liebe Mühe die Bälle auf die Angreifer zu verteilen. Zumeist waren nur Notzuspiele möglich, so dass es für Sande ein Leichtes war die Bottroper Angriffe zu verteidigen. Zwar präsentierten sich die Bottroperinnen im zweiten Durchgang deutlich stärker und lagen bis ins letzte Satzdrittel sogar in Führung, eine Fehlerserie brachte Sande jedoch zurück ins Spiel. Diese nahmen das Geschenk dann auch dankend an und sicherten sich den zweiten Satz.

Der dritte Durchgang begann dann wie der erste. Schnell lag Paderborn, unterstützt von vielen Bottroper Fehlern uneinholbar vorn, so dass der Gewinn des Satzes nur noch Formsache war. Die einzig positive Nachricht aus dem VC-Lager: Nachwuchsspielerin Greta Wunsch hinterließ bei ihrem ersten längeren Einsatz in der Oberliga einen guten Eindruck.

Telekom Post SV Bielefeld II – VC Bottrop 90 3:0 (25:14 25:19 25:14)
(Herren, Oberliga)

Nicht viel besser lief es für die Herren, die beim Tabellenvierten in Bielefeld auf das Parkett gingen. Die Mannschaft um Daniel Lemanski musste sich deutlich in drei Sätzen geschlagen geben und droht den Anschluss zum zweiten Platz zu verlieren. Nach einem 14:25 im ersten Durchgang lief es danach zwar etwas besser, aber auch der zweite Satz ging mit 25:19 an die Gastgeber. Im dritten Satz wiederholte sich dann das Ergebnis des ersten Satzes. Damit haben die Bielefelder, deren erste Mannschaft die Liga anführt, nach Punkten zu den Bottropern, die jetzt Dritter sind, aufgeschlossen.

ATV Haltern II - VC Bottrop 90 II 0:3 (22:25; 16:25; 21:25)
(Damen, Bezirksliga)

Lange brauchte das Team um Spielführerin Laura Grötschel, um ihr Spiel wie gewohnt aufzuziehen. Die vierwöchige Pause hatte dazu beigetragen den Spielfluss eher zu hemmen als zu fördern und die hochmotivierten Gegnerinnen aus Haltern, mit ihrer letzten Chance dem Abstiegsstrudel zu entrinnen, taten ihr Übriges auch dazu. Erst gegen Ende des ersten Satzes setzte sich das druckvollere Spiel der "Zweiten" durch und sie ging mit 1:0 in Führung.

Satz Zwei war geprägt von vielen Fehlern der Gegnerinnen, so dass den Bottroperinnen, ohne sich wirklich zu steigern, mit 25:16 die 2:0-Satzführung gelang. Erst im dritten Satz zeigte die Mannschaft von Trainer Peter Wolff ihr gewohnt druckvolles Spiel und schnell gelang ein sieben Punkte Vorsprung, der auch bis zum 24:17 gehalten wurde. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ sie aber zu, dass Haltern bis auf vier Punkte verkürzen konnte, den 3:0 Sieg konnten die Seestädter aber nicht mehr gefährden. "Bis zum vorentscheidenden Spiel in zwei Wochen gegen den Tabellenzweiten müssen wir uns aber wieder steigern," so der Trainer nach dem Spiel, "sonst gibt es für uns ein böses Erwachen. Ich glaube aber das alle wissen wie wichtig das Spiel für den ganzen Saisonverlauf ist und entsprechend motiviert werden die Spielerinnen dann auftreten."

VC 90 iI: Lorena Blesing, Laura Grötschel, Nora Fuhrmann, Marnie Noske Maike und Linda Rietfort, Melanie Thümmler, Lena Schwarz und Alexandra Schmeier.

Text: Kathrin Reichstein (VC Bottrop 90)

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 1 und 8?