bottrop.sport

Drei Siege für den VC 90

Wichtige Punkte in der Oberliga

Drei Spiele, drei Siege – eine solche Erfolgsbilanz konnte der VC 90 in dieser Saison noch nicht vorweisen, am Wochenende war es soweit. In der Oberliga und der Bezirksliga gelangen Erfolge.

Damen I: Verdienter Sieg beim Tabellenschlusslicht

ASV Senden II - VC Bottrop 90 1:3
(Damen, Oberliga, 8. Spieltag)

Nach einer erfolgreichen und harten Trainingswoche belohnten sich die Oberliga-Frauen des VC 90 mit einem 3:1-Erfolg beim Tabellenschlusslicht in Senden mit dem zweiten Saisonsieg. Mit nun acht Punkten hat das Team den Kontakt zum rettenden Ufer hergestellt.

Allerdings startete das Team um Trainer Stefan Böcker alles andere als erfolgreich in den ersten Satz. Bereits nach wenigen Minuten mussten die VC-Damen einem 0:7-Rückstand hinterherlaufen. Eine Auszeit später war es dann aber Vanessa Raake, die mit einer Aufschlagserie den Ausgleich und somit das Team zurück ins Spiel brachte. Von da an lief der Satz so wie man es sich vorgestellt hatte: Ausnahmslos alle Spielerinnen konnten durch eine gute Block- und Angriffssicherung glänzen und ließen so den Gegnern kaum noch eine Möglichkeit zu punkten. Durch konstante Aufschlagserien konnten sich die Damen den ersten Satz ungefährdet sichern (25:18). Der zweite Satz lief dann so, wie der erste aufgehört hatte. Druckvolle Angriffe und eine hervorragende Abwehr rund um Neu-Libera Sabine Burczyk verhalfen den Bottroperinnen auch diesen Satz souverän für sich zu entscheiden (25:14). Die Warnung von Stefan Böcker, dass man nun im dritten Satz nicht einbrechen dürfe, bewahrheitete sich allerding allzu schnell. Das Team nutzte nicht die Chancen, die sich boten, um gegen die Heimmannschaft, die nun deutlich abwehrstärker agierte, zu punkten. Zusätzlich schlichen sich nun wieder viele Eigenfehler ein und so musste man sich nach einem harten Verfolgungskampf mit 22:25 geschlagen geben. Den Sieg und die drei Punkte wollten sich die Damen des VC 90 aber unter keinen Umständen nehmen lassen. So wurden im vierten Satz noch einmal alle Kräfte mobilisiert. Doch auch der Kampfgeist der Gegner war geweckt und so verlief der vierte Satz bis zum Spielstand 22:22 ausgeglichen. Am Ende behielten die Bottroperinnen die Nerven und entschieden den entscheidenden Satz mit 25:23 knapp für sich.

Kapitänin Laura Ochs zeigte sich zufrieden mit der Leistung des Teams: "Das harte Training hat sich gelohnt, wir haben gut gespielt, gekämpft und am Ende verdient gewonnen!" Motiviert startet das Team nun am Dienstag wieder ins Training, um sich auf das kommende wichtige Spiel am 03.12. gegen den USC Münster vorzubereiten.

Ergebnis: 3:1 (18:25, 14:25, 25:22, 23:25)

VC 90: Kathrin Reichstein, Mandy Pickarski, Vanessa Raake, Kristina Nagel, Laura Ochs, Anna Röwer, Greta Wunsch, Sabine Burczyk, Laura Waczlawek, Patricia Jügel

Herren: Zwei Punkte gegen Bielefeld

VC Bottrop 90 – TPSV Bielefeld II 3:2
(Herren, Oberliga)

Im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft vom Telekom Post SV Bielefeld lief zunächst alles nach Plan. Die Hausherren agierten tonangebend und lagen stetig in Führung. Kurz vor dem Satzende konnte der Gast aus Ostwestfalen jedoch ausgleichen und in der Overtime den Satz mit 26:24 gewinnen. Doch davon ließen sich die Bottroper nicht aus dem Konzept bringen. Sie agierten weiter überlegen und glichen dank eines 25:18 zum 1:1 aus. Die anschließenden taktischen Umstellungen führten dann allerdings zunächst nicht zum gewünschten Erfolg. Entsprechend erkämpften sich die Bielefelder einen 25:21-Satzgewinn und damit die 2:1-Führung. Im vierten Durchgang dominierten dann wieder die Bottroper und entsprechend deutlich ging der vierte Satz mit 25:17 an die Gastgeber. Im fünften und entscheidenden Satz verpasste das Bottroper Team zunächst den Start und ließ die Gäste auf drei Punkte davon ziehen. Doch der VCB bekam noch einmal die Kurve und entschied den Entscheidungssatz mit 15:12 für sich und machte den 3:2-Erfolg perfekt.

Dank des Sieges und der zwei Punkte liegen die Bottroper nun auf dem siebten Platz. Der Abstand auf den Tabellenfünften aus Coesfeld beträgt einen, auf den Vierten drei Punkte.

Damen II: Anschluss zur Tabellenspitze gehalten

Die Damen II sind weiter erfolgreich unterwegs. Foto: VC 90

VC Bottrop 90 II - ATV Haltern II 3:0
(Damen, Bezirksliga)

Der Start ins Spiel gegen den Landesligaabsteiger aus Haltern war alles andere als meisterlich. Gegen die starken Aufschläge der Seestädter schien kein Kraut gewachsen. Die "Zweite" fand überhaupt nicht ins Spiel. Geschuldet war dies auch dem Umstand, dass der Trainer kurzfristig krankheitsbedingt auf drei Positionen umstellen musste. Schnell lagen die Gegnerinnen mit 15:5 vorne. Aber in dieser Saison ist alles anders. Kein Kopf hängen lassen, kein Aufgeben. Zwölf Aufschlagpunkte in Folge von Maike Rietfort, arbeitete sich Bottrop wieder ins Spiel zurück. Jetzt zeigte die Körpersprache eindeutig, dass das Team den Satz gewinnen wollte. Ein ganz anderes Team stand auf dem Feld, das Druck aufbaute. Diesem hatten die Gegnerinnen wiederum nichts mehr entgegenzusetzen. Mit 25:21 drehte die "Zweite" den ersten Satz. An diese Leistung knüpften die VC-Mädels anschließend nahtlos an. Überwiegend gute Aufschläge, verwertbare erste Pässe, druckvolle Angriffe und engagierte Feldabwehr und Blockarbeit ließen den Beginn des Spiels völlig vergessen. Das 25:15 und das 25:14 im zweiten bzw. dritten Satz bedeuteten den 3:0-Sieg und damit hält die VC-Reserve den Kontakt zum Spitzenreiter aus Olfen. 

"Schon bei der knappen 2:3-Niederlage in einem Trainingsspiel am Montag gegen den Landesligadritten des VC Borbeck III konnte man sehen, wozu wir fähig sind, wenn wir ein Spiel konzentriert angehen", so der Trainer nach dem Spiel. „Leider ist uns das zu Beginn des ersten Satzes nicht ganz gelungen. Aber als wir uns gefangen hatten, stand der Sieg eigentlich nicht mehr zur Debatte. Ich möchte heute keine Spielerin herausheben, da alle einen tollen Job gemacht haben aber Maike Rietfort hat schon einen wirklich guten Tag erwischt und Lena Schwarz hat mir gefallen, die heute von der Ersatzbank über die volle Distanz spielen musste und sich dabei permanent gesteigert hat."

VC 90 II: Alexandra Schmeier, Marnie Noska, Katja Leitzgen, Maike und Linda Rietfort, Lena Schwarz und Nora Fuhrmann.

Ergebnis: 3:0 (25:21; 25:15; 25:14)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 9 plus 3.