bottrop.sport

Elf Spiele, elf Siege!

Die Damen II des VC 90 bleiben in der Bezirksliga das Maß aller Dinge

Während die Männer in der Oberliga gegen den Tabellenführer das Nachsehen hatten und erstmals nach acht Partien wieder eine Niederlage hinnehmen mussten, sind die Damen II des VC 90 weiter oben auf. Sie gewannen auch das elfte Saisonspiel und führen die Tabelle in der Bezirksliga weiterhin an. Die Herren-Reserve hatte dagegen das Nachsehen.

VC Bottrop 90 – PTSV Bielefeld 0:3
(Herren, Oberliga)

Nach acht Siegen in Serie kassierte der VC Bottrop 90 im Spitzenspiel gegen den Gast aus Bielefeld wieder einmal Niederlage und muss den zweiten Tabellenplatz vorerst räumen, liegt aber gleichauf mit der SG Coesfeld 06. Die Bielefelder stürmen dagegen nach dem 3:0-Erfolg mit nun elf Siegen aus zwölf Spielen weiter der Regionalliga entgegen.

Ohne Alexander Walkenhorst fanden die Bottroper nicht ins Spiel und zeigten wenig Gegenwehr. Die Gäste nutzen ihre Chance und bauten einen deutlichen Vorsprung auf und hielten diesen auch bis zum Ende des ersten Satzes (17:25). Der zweite Satz verlief für die Bottroper deutlich besser. So wurde um jeden Ball gekämpft und man ergatterte sogar den ersten Satzball. Dieser konnte allerdings nicht genutzt werden und die Gäste schafften es auch den zweiten Satz für sich zu entscheiden (27:25). Der dritte Satz sah ähnlich wie der erste aus. Bottrop fand nicht ins Spiel und Bielefeld machte Punkt um Punkt. So gewannen die Gäste auch den letzten Satz deutlich für sich (18:25).

Ergebnis: 0:3 (17:25; 25:27; 18:25)

Damen II: Elfter Sieg im elften Spiel

VC Bottrop 90 II - DJK Datteln II 3:1
(Bezirksliga)

Wie erwartet traf die "Zweite" auf eine hochmotiviert Jugendmannschaft der DJK Datteln, die dem Tabellenführer das Spielen so schwer wie möglich machen wollte. Am Ende hielt die Siegesserie aber. Der 3:1-Erfolg bedeutet den elften Sieg im elften Spiel.

Der erste Satz verlief völlig ausgeglichen, wobei beide Teams gute Abwehrleistungen zeigten. Erst mit dem Satzgewinn vor den Augen konnte sich Bottrop etwas absetzen und mit 25:21 gewinnen. Anschließend war es das druckvollere Spiel, der von Nora Fuhrmann geschickt eingesetzten Angreiferinnen, das für einen schnellen zweiten Satzgewinn sorgte (25:15). Eine Umstellung durch den Trainer im dritten Satz brachte das Team dann allerdings etwas aus dem Tritt. Die DJK konnte ihren Vorsprung schnell auf 15:9 ausbauen und der Tabellenführer war gefordert. Bis zum 19:13 lief die "Zweite“ dem Sechs-Punkte-Rückstand hinterher, dann hatte sie sich gefangen und kam beim Stand von 24:22 zu den ersten Matchbällen. Aber trotz Warnung durch den Trainer, das erfolgreiche Angriffsspiel beizubehalten wurde nun übervorsichtig agiert und nach einer unglücklichen Aktion hatten die Gegnerinnen ihren Satzgewinn mit 27:25. Den Substanzverlust der Aufholjagd mussten die Bottroperinnen erst einmal verkraften und daher liefen sie bis zum 18:15 für Datteln dem Spielstand auch im vierten Satz immer etwas hinterher. Nach einer Auszeit durch den Trainer ging dann aber ein Ruck durch die Mannschaft und der Tabellenführer war wieder das dominantere Team. Das 25:21 bedeutete Satz- und Spielgewinn und damit den elften Sieg in Serie.

„Mit unserer Abwehrleistung, vor allem mit der von Laura Grötschel und Alexandra Schmeier, bin ich heute hochzufrieden", so der Trainer Peter Wolff nach dem Spiel, der aber auch einräumte: „Im Angriff hätten wir etwas variabler sein dürfen."

VC 90 II: Laura Grötschel, Nora Fuhrmann, Marnie Noska, Maike und Linda Rietfort, Alexandra Schmeier, Katja Leitzgen, Lena Schwarz, Melanie Thümmler und Lena Gutzeit.

Ergebnis: 3:1 (25:21; 25:15; 25:27; 25:21)

TC Gelsenkirchen – VC Bottrop 90 II 3:1
(Herren, Bezirksliga)

Im achten Saisonspiel musste sich der VC Bottrop 90 II einer deutlich verbesserten Mannschaft aus Gelsenkirchen mit 1:3 geschlagen geben.

Der erste Satz startete ausgeglichen, bis sich die Gäste aus Gelsenkirchen mit 23:15 absetzten. Auch die guten Aufschläge von Mittelangreifer Jonas Spieß reichten nicht, um noch einmal heranzukommen und das Team um Kapitän Tim Boer musste den ersten Satz mit 19:24 abgeben.

Im zweiten Satz legten die Bottroper engagierter als zuvor los und konnten sich in der Mitte des Satzes einen Vorsprung von 18:14 erspielen. Doch danach funktionierte nur noch wenig in der Annahme, sodass der Gegner auf 22:20 herankommen konnte. Trotz mehrerer Satzbälle schaffte das Bottroper Team es nicht, den Sack zu zumachen und mussten sich in der Verlängerung mit 24:26 geschlagen geben.

Deutlich gereizt begannen die Bottroper durch eine starke Abwehr und Annahme das Ruder im dritten Satz immer mehr in die Hand zu nehmen und setzten sich in der Mitte des Satzes ab. Diesen konnten sie auch am Ende mit 25:21 für sich bestimmen.

Der vierte Satz startete unglücklich und der VC 90 gelangte sofort ins Hintertreffen, konnte aber in der Mitte des Satzes den Spielstand ausgleichen und sogar in Führung gehen. Beim Stande von 26:26 fehlte letztendlich aber das Quäntchen Glück, um noch einmal zurück zu kommen und der letzte Satz ging mit 27:29 verloren.

Nun gilt es die Schwächen bis zum 11. März zu analysieren, um dann in der heimischen Dieter-Renz-Halle gegen die „Fünfte“ aus Bocholt den nächsten Dreier zu holen.

VC 90 II: Florian Rieck; Steffen Bertram; Jörg Buschmann; Seni Hattab; Max Dudkiewicz; Omes Baltes; Gordon Kappenberg; Lennart Baum; Niels Storm; Jonas Spieß; Tim Boer

Texte: VC Bottrop 90

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 7 und 5?