bottrop.sport

Ligaprimus zu stark für den VC 90

Die Oberliga-Damen unterliegen dem VfL Telstar Bochum mit 0:3

Gegen den Ligaprimus des VfL Telstar Bochum kassierten die Oberliga-Damen des VC Bottrop 90 am Montagabend eine deutliche 0:3-Niederlage. Damit bleibt es bei einem Saisonsieg für das Team von Trainer Stefan Böcker. Die Damen-Reserve hatte derweil im Kreispokal knapp das Nachsehen.

Gegen den VfL Telstar Bochum waren die VC-Damen letztlich chancenlos.

VC Bottrop 90 – VfL Telstar Bochum 0:3
(Damen, Oberliga)

Erneut musste der VC 90 aufgrund einiger Ausfälle umstellen. So besetzte Zuspielerin Patricia Jügel die Liberoposition. Mehr als die notwendigen Umstellungen sollten sich bei der 0:3-Niederlage gegen den VfL Telstar Bochum jedoch letztlich die körperliche Unterlegenheit und das fehlende druckvolle Aufschlagspiel bemerkbar machen.

Gestartet war der VC 90 noch nach Plan. Gleich zu Beginn konnte man sich einige Punkte absetzen und bis kurz vor Ende des ersten Satzes eine kleine Führung halten. Die favorisierten Gäste hatten sich dann jedoch bestens auf das Bottroper Spiel eingestellt und spielten ihre Überlegenheit am Netz aus. Ein starker Block ermöglichte den Gästen immer wieder leichte Abwehraktionen, die mit druckvollen Angriffen zu Punkten umgesetzt wurden, sodass der Satz letztlich doch nach Bochum ging (20:25).

In den zweiten Durchgang starteten die Gäste dann wie die Feuerwehr. 0:8 hieß es nach nur wenigen Minuten und aus Bottroper Sicht schien der Satz bereits verloren. Doch so leicht wollte sich das Team um Zuspielerin Kathrin Reichstein nicht geschlagen geben. Punkt um Punkt kämpften sich die 90er dank hervorragendem Abwehr- und klugem Angriffsspiel heran. Den möglichen Punkt zum 22:22 verhinderte dann eine umstrittene Entscheidung des ansonsten guten Schiedsrichtergespannes, das einen Angriffsball von Kapitän Laura Ochs im Aus sah. „Der Ball war klar im Feld“, monierte Kathrin Reichstein. Doch die Diskussionen halfen nicht. Es hieß 21:23 statt 22:22. Das brachte den VC 90 aus dem Rhythmus und wenig später war auch der zweite Satz verloren (21:25).

Im dritten Satz war der Wiederstand des VC 90 dann gebrochen, während auf Seiten der Bochumer alles passte. Die Gäste hatten immer eine bessere Antwort parat und machten im Schnelldurchgang den 3:0-Sieg perfekt (8:25).  

„Bochum war heute einfach zu stark für uns und steht zu Recht an der Tabellenspitze. Zwei Sätze lang war unser Spiel ok, der dritte Satz darf allerdings so nicht passieren“, äußerte VC-Coach Stefan Böcker nach dem Spiel. Bereits am Samstagabend (18 Uhr) trifft der VC 90 im nächsten Heimspiel in der Dieter-Renz-Halle auf den TV Werne.

Ergebnis: 0:3 (20:25; 21:25; 8:25)

Text: VC Bottrop 90 / Henning Wiegert

Damen II: Knappe Niederlage im Kreispokal

VC Bottrop 90 II - TV Datteln 1:2
(Damen, Kreispokal)

Mit einem dünnen Aufgebot empfing die Damen-Reserve derweil zum Kreispokalspiel den Landesligisten des TV Datteln. Nach gewonnenem ersten Satz (25:21), konnte der klassenhöhere Gegner im zweiten Durchgang kontern (22:25), sodass es in den Entscheidungssatz ging. Hier hatte der TVD dann knapp mit 15:13 das bessere Ende für sich. Doch die knappe Niederlage bestätigt einmal mehr das bisher so starke Auftreten der Damen-Reserve im Ligabetrieb.

Ergebnis: 1:2 (25:21; 22:25; 13:15)

VC 90: Laura Grötschel, Maike und Linda Rietfort, Marnie Noska, Anna Tschirrner und Anka Wesche.

Texte: VC Bottrop 90 / Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 5 und 8.