bottrop.sport

RWE Volleys für Bottrop

Volleyballer unterstützen Aktion "WDR 2 für eine Stadt"

Ein Butterbrot-Museum auf dem Berliner Platz zu errichten ist die Stadtaufgabe für Bottrop im Finale der Aktion "WDR 2 für eine Stadt" am Mittwoch. Die RWE Volleys unterstützen ihre Stadt dabei. So waren mit Robert Böttcher, Marcel Keller Gil, Christian Gosmann und Joe Deimeke vier Spieler des Bottroper Volleyball Zweitligisten bei der Verkündigung der Stadtaufgabe auf dem Berliner Platz mit von der Partie.

Die RWE Volleys und Oberbürgermeister Bernd Tischler unterstützen Bottrop im Finale für "WDR 2 für eine Stadt". Foto: RWE Volleys

"Das ist natürlich eine super Sache. Wir wollen unsere Heimatstadt bei dieser tollen Aktion unterstützen und hoffen, dass wir am Ende Tim Bendzko und Co. in Bottrop erleben dürfen", ist RWE Volleys Geschäftsführer und Co-Trainer Marco Donat begeistert von der Aktion. Bis 15 Uhr muss Bottrop ein Butterbrot-Museum auf dem Berliner Platz errichten. Gleich nach der Verkündigung steckten die Organisatoren die Köpfe zusammen und planten den Bau des Museums. Die Bottroper Volleyballer schmierten gleich mal ihr eigenes Butterbrot mit RWE Volleys-Schriftzug und hoffen, dass Bottrop die Aktion "WDR 2 für eine Stadt" für sich entscheidet.

Die Mission Bundesliga-Aufstieg geht für die RWE Volleys am kommenden Samstag weiter. Ab 20 Uhr ist das Team von Trainer Goran Aleksov beim FC Schüttorf 09 zu Gast. Die Bottroper bieten eine Fanfahrt zum Auswärtsspiel in Niedersachsen an. Um 18:30 Uhr fährt der Bus von der Dieter-Renz Halle aus los. Für Erwachsenen kostet die Fahrt, inklusive Eintritt und einem Getränk, 15 Euro, Jugendliche zahlen 12 Euro. Interessierte können sich unter info@vcbottrop90.de informieren und anmelden.

Text: Felix Hülskemper (RWE Volleys)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 3 plus 9.