bottrop.sport

Spielgemeinschaft setzt Serie fort

Die Herren verlieren dagegen auch in Bielefeld

Die Spielgemeinschaft Bottrop/Borbeck ist in der Verbandsliga weiterhin das Maß aller Dinge und gewinnt auch das Heimspiel gegen Bönen. Die Herren in der Oberliga kassieren eine deutliche Niederlage in Bielefeld. Die zweite Damenmannschaft des VC Bottrop 90 unterliegt knapp.

SG Bottrop / Borbeck – TUS Bönen 3:0 (25:17, 25:19, 25:23)
(Damen, Verbandsliga)

SG: Sophie Abramowski, Saskia Bein, Julia Brüggemann, Sabine Burczyk, Kristina Nagel, Kathrin Neubaum, Mandy Pickarski, Laura Ochs, Lena Pollex, Vanessa Raake, Lara Schelonke

Die SG Bottrop/Borbeck war erneut erfolgreich und schlug den TuS Bönen mit 3:0. Die SG startete wie gewohnt gut und setzte den TuS Bönen direkt zu Beginn unter Druck, so dass die Gäste gar nicht erst ins Spiel kamen. Gut platzierte Aufschläge der Bo/Bo‘s und viele Eigenfehler auf Seiten des TuS machten es der SG letztendlich in den ersten beiden Sätzen leicht zu punkten. Aus einer stabilen Annahme konnte das eigene Spiel variabel aufgebaut werden und im Angriff war es vor allem Diagonalangreiferin Saskia Bein die den gegnerischen Block immer wieder vernaschte.

Zu Beginn des dritten Satzes gelang es der SG nicht, an die Leistung der ersten beiden Sätze anzuknüpfen und so brachte man den TuS zurück ins Spiel. Eigenfehler in den eigenen Reihen und weniger druckvolle Aufschläge und Angriffe sorgten dafür, dass die Gäste aus Bönen zwischenzeitlich die Führung übernahmen. Durch das Fehlen von Trainer Ulrich Walkenhorst, lag es nun bei Spielertrainerin Kathrin Neubaum zu reagieren. Ein Wechsel im Zuspiel und mit „Allzweckreiniger“ Mandy Pickarski wieder auf einer für sie „fremden“ Diagonalposition konnte die SG schließlich mit 20:18 wieder die Führung übernehmen. In der Schlussphase wurde es noch einmal spannend, mit etwas Glück konnte die SG aber auch den dritten Durchgang mit 25:23 für sich entscheiden. Damit bleibt die SG weiter an der Tabellenspitze.

VC90 II - SuS Olfen 2:3 (16:25, 25:17, 15:25, 25:22, 10:15)
(Damen, Landesliga)

VC 90 II: Maike und Linda Rietfort, Laura Grötschel, Marnie Noska, Anne Golsong, Friederike Lefarth, Lena Schwarz und Jamila Wolff.

Trotz einer 2:3 Niederlage, aber mit dem damit verbundenen Punktgewinn, konnte die "Zweite" ihre Tabellenposition verteidigen. Zunächst sah es danach gar nicht aus. Mit starken Aufschlägen setzten die Gegnerinnen die Bottroper Annahme so stark unter Druck, dass kaum vernünftige Angriffe entwickelt werden konnten. Nach dem Satzverlust zeigten die Spielerinnen um Laura Grötschel aber Moral und konterten ihrerseits mit druckvollen Aufschlägen. Eine Serie von acht Punkten durch Jamila Wolff bedeutete einen beruhigenden Vorsprung, den man bis zum Satzgewinn halten konnte.

Die erhoffte Sicherheit trat aber nicht ein. Wieder war es das Team aus Olfen, dass die besseren Aufschläge auf seiner Seite hatte und damit 2:1 in Führung ging. Die Antwort der "Zweiten": Erneut starke Aufschläge und eine sehr gute Blockarbeit von Marnie Noska, neben platzierten Angriffen von Maike Rietfort und Laura Grötschel brachten den Satzausgleich. Der fünfte Satz musste nun die Entscheidung bringen. Bis zum 10:10 verlief auch alles ausgeglichen. Dann aber ein kurze Nachlässigkeit seitens der Bottroperinnen und Olfen ging als Sieger vom Platz.

"Mit dem ersten längeren Einsatz von Anne Golsong, Friederike Lefarth und Jamila Wolff bin ich zufrieden. Es ist zwar noch einige Luft nach oben, aber mit dem Trainingsrückstand von zwei Jahren ist die Leistung schon ganz passabel. Die Hinrunde haben wir auf einem Nichtabstiegsplatz beendet und wollen diesen in der Rückrunde halten," so der Trainer nach dem Spiel.

Telekom Post SV Bielefeld II - VC Bottrop 90 3:0 (26:24, 26:19, 26:19)
(Herren, Oberliga)

Durch die glatte 0:3-Niederlage belegen die Bottroper weiterhin den neunten Platz in der Oberliga und konnten den Schwung aus dem Sieg gegen Bochum-Grumme nicht mitnehmen.

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 5 und 8?