bottrop.sport

U16-Mädels holen Derbysieg

VC 90 gewinnt das Duell gegen die TSG Kirchhellen mit 2:0

Während die Oberliga- und Bezirksligateams des VC Bottrop 90 ein spielfreies Wochenende genießen durften, war die weiblicheU16-Auswahl des Vereins in der Bezirksliga gleich doppelt im Einsatz. Im Derby gegen die TSG Kirchhellen gelang ein klarer 2:0-Erfolg, gegen den TuS Velen II hatten die Bottroper dagegen das Nachsehen.

Die U16-Mädels überzeugten vor allem im Derby gegen die TSG Kirchhellen. Foto: VC 90

TSG Kirchellen - VC Bottrop 90 0:2 (0:25;13:25)
(Bezirksliga)

Das Derby gegen die TSG Kirchhellen war nahezu ein Selbstläufer, der aus Sicht des VC 90 spektakulär begann. Emily Tytko vollbrachte das Kunststück, 25 Aufschläge in Serie in Punkte umzumünzen. Selbst eine Auszeit der Kirchhellner zeigten keine Wirkung und so entsprechend ging der erste Satz mit 25:0 an die Schwarzhosen aus Bottrop. Der zweite Satz startete mit kleinen Unsicherheiten auf Seiten des VC 90, doch auch die konnten schnell abgelegt, sodass nach einem 25:13 der 2:0-Erfolg perfekt war.

„Wir haben einen guten ersten Satz gespielt, der gar nicht mehr besser zu spielen ist. Im zweiten Satz hatten wir dann einige Unsicherheiten, wobei es insgesamt ein ordentliches Spiel war, mit dem wir zufrieden sein können“, äußerte sich Spielerin Malin Reese.

TUS Velen II - VC Bottrop 90 2:0 (25:22;25:20)
(Bezirksliga)

Das zweite Spiel des Tages startete deutlich unbequemer, denn früh zeigte die „Zweite“ aus Velen ihre Qualität im Angriff und setzte sich frühzeitig mit 19:11 ab. Die VC-Mädels zeigten sich nach einer Auszeit jedoch kämpferisch und kamen nochmals auf 19:21 heran. Doch nach einem Aufstellungsfehler verloren die Spielerinnen um das Trainergespann Köther/Baum jedoch vollends die Konzentration und mussten den Satz mit 22:25 abgeben.

Der zweite Satz startete komplett anders als der erste und früh konnten sich die VC-Mädels absetzten und hielten stets eine knappe Führung, was den TuS Velen zu einer Auszeit verleitete. Diese half, denn fortan konnten die Botropperinnen nur noch reagieren und nicht mehr agieren. Am Ende fehlten die Kraft und der Wille und somit nutze der Kontrahent gleich den ersten von fünf Matchbällen zum Sieg.

„Klar ist es ärgerlich nach einer so guten Aufholjagd noch unglücklich zu verlieren, aber solche Fehler passieren selbst den Großen. Das muss man abhaken. Im zweiten Satz fehlte am Ende die Konzentration und wir waren auch alle schon etwas müde. Dennoch kann ich meiner Mannschaft nur ein Lob aussprechen wie sie sich zurückgekämpft hat“, so Emily Tytko.

Nach vier absolvierten Partien belegen die U16-Mädchen des VC 90 aktuell mit nun zwei Siegen den vierten Platz. Das nächste Spiel findet am 19. November um 15 Uhr in der Sporthalle der Marie-Curie-Realschule statt. Dann geht es erneut gegen die zweite Mannschaft des TuS Velen und das Team des VC Reken.

Text: VC Bottrop 90 / Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 6 und 3?