bottrop.sport

VC 90-Damen sind zum Siegen verdammt

Die Herren sind beim Fünften in Bielefeld gefordert

Wollen die Volleyballerinnen des VC Bottrop 90 auch in der kommenden Saison in der Oberliga spielen, müssen Punkte her. Ein erster Schritt soll am Wochenende in Haltern gemacht werden. Auch die Herren sind dran - sie spielen beim Ligafünften in Bielefeld. Schwung holen für den Endspurt wollen auch die Reserveteams.

Die Damen des VC 90 müssen sich im Abstiegskampf strecken. Foto: C.Dziwok

SV Blau-Weiß Sande - VC Bottrop90
(Frauen, Oberliga, Sa., 18 Uhr)

Die Damen des VC Bottrop 90 sind beim Tabellenvierten SV BW Sande gefordert. Die Ausgangssituation ist denkbar schlecht. Derzeit befindet sich die Mannschaft auf einem direkten Abstiegsplatz und nur Punkte aus den nächsten drei Spielen können noch helfen, den Abstieg zu vermeiden. Gerade jetzt ist es also ziemlich ungünstig, dass das Team am Samstag mit nur acht Spielerinnen nach Sande reisen muss. „Wir werden etwas umstellen müssen und die Mädels müssen sich durchbeißen. Wir werden aber nicht kampflos aufgeben und die verbliebenen Spielerinnen werden alles tun, um Punkte aus Paderborn mit nach Hause zu nehmen“, gibt Trainer Stefan Böcker die Marschroute vor. Spielfähig mit nach Paderborn fahren ledilich Patricia Jügel, Mandy Pickarski, Sabine Burczyk, Laura Ochs, Kristina Nagel, Laura Waclawec, Greta Wunsch und Kathrin Reichstein.

Telekom Post SV Bielefeld II - VC Bottrop 90
(Herren, Oberliga)

Die erste Herrenmannschaft fährt am Samstag zum Tabellenfünften nach Bielefeld. Die zuletzt weniger zufriedenstellenden Ergebnisse ärgern die Mannschaft um Daniel Lemanski und man wird versuchen, endlich mal wieder die volle Punktzahl mitzunehmen. Da aber auch in der ersten Herrenmannschaft ein nur eingeschränkter Kader zur Verfügung steht, wird man sehen, wozu die Spieler in der Lage sind.

VC Bottrop 90 II - TuB Bocholt V
(Herren, Bezirksliga, Sa., 17 Uhr)

Am vorletzten Spieltag ist das junge Team vom TuB Bocholt V zu Gast in Bottrop. Vom Tabellenstand her sollte es ein klares Ergebnis geben. Allerdings hat der VC Bottrop 90 in der Hinrunde einen Satz abgegeben. Also sollte der Gegner nicht unterschätzt werden, denn am Ende der Saison zählt jeder Satz. Wichtig ist für das Team um Kapitän Tim Boer vor allem, sich nach der längeren Spielpause wieder aufeinander einzuspielen, denn zwei Wochen später, am 25. März, geht es gegen den direkten Konkurrenten TuB IV um den Aufstieg. Zurzeit ist die Liga sehr spannend, denn jede Mannschaft aus dem Spitzenquartett kann noch aufsteigen.

ATV Haltern II - VC Bottrop 90 II
(Damen, Bezirksliga, Sa., 16.15 Uhr)

Die zweite Damenmannschaft ist in Haltern gefordert. Die Seestädter hatten in den ersten Spielen der Rückrunde großes Verletzungspech, daher der schlechte Tabellenstand des Landesligaabsteigers. Die vierwöchige Pause kann aber die Situation entspannt haben, so dass die Bottroperinnen starke Gegnerinnen erwarten, die an dem Tabellenbild etwas ändern wollen. Trainer Peter Wolff stehen, bis auf Katja Leitzgen, alle Spielerinnen zur Verfügung und das Team wird versuchen das 3:0 aus dem Hinspiel zu wiederholen.

Text: Kathrin Reichstein (VC Bottrop 90)

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 4 und 8.