bottrop.sport

VC-Herren gewinnen in Bocholt

Starke Leistungen auch in der Bezirksliga

Mit drei Siegen und nur einer Niederlage fiel die Bilanz der Volleyballer des VC Bottrop 90 am vergangenen Wochenende positiv aus. Die Oberliga-Herren bestätigten ihren Aufwärtstrend, die Oberliga-Damen gingen dagegen erneut leer aus. Die Bezirksligateams riefen erneut Topleistungen ab.

Herren: Auswärtssieg beim Tabellenzweiten

Die Herren setzten ihren Siegszug fort. Foto: VC 90

TuB Bocholt II – VC Bottrop 90 1:3
(Herren, Oberliga)

Die Oberliga-Herren setzten ihre Erfolgsserie fort und feierten beim Tabellenzweiten in Bocholt den fünften Saisonsieg. Mit nun 14 Punkten beträgt der Rückstand zu Platz zwei nur noch zwei Zähler.

Dabei wurden Gastgeber gleich im ersten Satz von der VC-Auswahl kalt erwischt. Dank starker Aufschläge gerieten die Bocholter von Beginn an unter Druck und die gute Bottroper Feldabwehr ermöglichte den letztlich souveränen 25:20-Satzgewinn. An diese Dominanz konnte der VC 90 dann aber nicht anknüpfen und gab den zweiten Satz entsprechend aus der Hand (22:25). In der Overtime des dritten Satzes waren die Bottroper dann aber wieder hellwach und gingen mit 2:1 in Führung (27:25). Es war die Vorentscheidung, denn im vierten Satz war der Wiederstand der Gastgeber gebrochen. Mit 25:16 gingen der Satz und damit auch das Match an den VC 90.

Damen: Niederlage gegen den Aufsteiger

VC Bottrop 90 – TuS Herten 0:3
(Damen, Oberliga, 10. Spieltag)

Die Oberliga-Damen bleiben derweil bei zwei Siegen. Sie kassierten gegen den Aufsteiger aus Herten eine 0:3-Niederlage und blieben dabei einmal mehr unter ihren Möglichkeiten.

Im ersten Satz hatten die VC-Mädels zunächst große Probleme, sich auf an die Lautstärke und Stimmung der Gästefans zu gewöhnen. Viele unnötige Punktverluste und der 16:25-Satzverlust waren die Folge. Im zweiten Satz zeigten die VC-Damen Kampfgeist und konnten bis zur Mitte des Satzes mithalten. Allerdings kamen auch hier zu viele Aufschlag- und Eigenfehler hinzu, sodass auch der zweite Satz mit 18:25 an Herten ging. Auch im dritten und letzten Satz konnte die Leistung nicht verbessert und die Eigenfehler in Punkte ausgetauscht werden (18:25), sodass es letztlich 0:3 aus Sicht der Bottroperinnen hieß, die am kommenden Samstag in heimischer Halle auf den direkten Konkurrenten der SG GW Paderborn treffen.

Damen II: Sieben Spiele, sieben Siege

VC Bottrop 90 II - SU Lüdinghausen III 3:0
(Damen, Bezirksliga, 8. Spieltag)

Auch gegen den Nachwuchs des Regionalligisten SU Lüdinghausen blieb die "Zweite" weiter auf der Erfolgswelle. Nach gutem Start im ersten Satz schlich sich gegen Ende der Schlendrian in das Spiel des Tabellenersten und das junge Team des Landesligaabsteigers konnte wieder etwas aufschließen, so dass der 25:20-Satzgewinn knapper ausfiel als möglich. Im zweiten Satz  agierten die VC-Spielerinnen dann mit voller Konzentration und legten ein nahezu fehlerfreies Spiel hin, dem die Gegnerinnen nichts entegensetzen konnte (25:8). Trotz zahlreicher Wechsel hielt die Dominanz der "Zweiten" auch im dritten Satz an. Das klare 25:13, verbunden mit dem 3:0-SIeg, bedeutete den siebten Sieg im siebten Spiel.                             

VC 90 II: Laura Grötschel, Marnie Noska, Alexandra Schmeier, Maike und Linda Rietfort, Nora Fuhrmann, Lena Gutzeit, Lena Schwarz, Melanie Thümmler und Katja Leitzgen.

Herren II: Als Tabellenzweiter in die Winterpause

SG Suderwich - VC Bottrop 90 II 1:3
(Herren, Bezirksliga)

Nach der Niederlage gegen TuB Bocholt IV galt es für die zweite Mannschaft des VC Bottrop 90 wieder zu gewohnter Stärke zurückzufinden. Zahlenmäßig war das kein Problem, da die Bottroper wieder mit einem 12er Kader antreten konnten, wogegen Suderwich mit nun sieben Spielern auskommen musste. Aber nicht nur zahlenmäßig, sondern auch spielerisch war es eine klare Sache.

Im ersten Satz waren die guten Annahmen eine solide Basis, so dass auch die Mittelblocker Matthias Behmer und Jörg Buschmann vom Zuspieler Florian Rieck erfolgreich eingesetzt werden konnten. Nach 18 Minuten ging der erste Satz locker mit 25:19 an den VC 90. Im zweiten Satz wurden Andreas Meysar für Tim Boer, Jonas Spieß für Jörg Buschmann, Jan Peters für Nils Strom und Krzysztof Jaskowiak für Matthias Behmer eingewechselt. Beim Stand von 11:11 gab es den vorher geplanten Zuspielerwechsel und Marc Jung übernahm die Position von Florian Rieck bis zum Ende des Spieles. Der Satz war lange Zeit ausgeglichen, wobei sich beim VC 90 in der Annahme Fehler einschlichen und auch beide Auszeiten genommen wurden, um Ruhe ins Team zu bringen. Beim Stand von 20:20 setze sich Suderwich dann aber durch und gewann den Satz mit 25:22. Im dritten Satz wurde Jörg Buschmann wieder auf der Mitte eingesetzt und Krzysztof Jaskowiak wechselte von der Mitte auf die Diagonalposition und Gordon Kappenberg, der in den bisherigen Sätze als Diagonalangreifer eingesetzt wurde, wechselte für Jan Peters auf die Position des Außenangreifers. Die Positionswechsel taten dem Spiel gut. Mit starken Aufschlägen von Tim Boer holte das Team acht Punkte in Folge und führte schnell mit 10:2. Beim Stand vom 18:7 bzw. 18:9 konnte wieder ein wenig experimentiert werden und Nils Strom kam für Timo Boer und Jan Peters für Krzysztof Jaskowiak. Die Teamleistung blieb konstant hoch und nach nur 16 Minuten holte der VCB den Satz mit 25:16. Der letzte Satz begann mit einer kleinen Aufschlagserie von Marc Jung und diese vier Punkte Vorsprung wurde konsequent weiter gehalten. Der Satz endete mit 25:20.

Mit zwei Punkten hinter dem VC Reken belegt das zweite Herrenteam des VC Bottrop 90 aktuell Platz zwei in der Tabelle, drei Punkte vor den drittplatzierten TC Gelsenkirchen. In der Rückrunde, die am 15. Januar in Essen startet, ist das Ziel dann die Tabellenspitze.

VC 90 II: Matthias Behmer; Tim Boer; Jörg Buschmann; Max Dudkiewicz (Libero); Krzysztof Jaskowiak; Marc Jung; Gordon Kappenberg; Andreas Meysar; Jan Peters; Florian Rieck, Jonas Spieß, Niels Storm

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.