bottrop.sport

Wechselbad der Gefühle

Oberliga-Damen gewinnen das Spiel und verlieren Libera Lisa Kugelmeier

So richtig freuen konnten sich die Damen des VC 90 über ihren 3:1-Erfolg über den TV Hörde nicht. Zu schwer wog die Verletzung von Lisa Kugelmeier, die sich im zweiten Satz die Achillessehne riss. Schmerzhaft verlief auch der Auftritt der Herrenmannschaft, die in der Oberliga auch gegen den VfL Bochum verlor. Die Damen-Reserve feierte dagegen den zweiten Saisonsieg.

Damen I: Wechselbad der Gefühle

VC Bottrop 90 - TV Hörde 3:1
(Oberliga, 2. Spieltag)

Die Damen feierten in der Dieter-Renz-Halle dank eines 3:1-Erfolges über den TV Hörde den ersten Saisonsieg. Freud und Leid lagen dabei allerdings nah beieinander. Libera Lisa Kugelmeier zog sich im zweiten Satz einen Achillessehnenriss zu und fällt wohl für den Rest der Saison aus. Zum Zeitpunkt des Zwischenfalls führten die Bottroperinnen bereits mit 1:0, brauchten dann aber einige Zeit, um sich von dem Schock zu erholen. Entsprechend glich der Gast aus Hörde zum 1:1 aus. Dann aber fand Trainer Stefan Böcker die richtigen und beruhigenden Worte und sein Team fand zurück in die Erfolgsspur. Auch die junge Laura Waclawek, die die Position der Libera übernahm, und Greta Wunsch bei ihrer Premiere in der Oberliga trugen ihren Teil zum ersten Saisonsieg bei. Mit 25:22 und 25:22 gingen die Sätze drei und vier an die Gastgeberinnen und damit blieben auch die Punkte in Bottrop.

Ergebnis: 3:1 (25:23; 21:25; 25:22; 25:22)

Herren I: Vorletzter nach zwei Spieltagen

VC Bottrop 90 - VfL Telstar Bochum 1:3
(Oberliga, 2. Spieltag)

Die Herren suchen in der Oberliga weiter nach ihrer Form. Sie kassierten in der Dieter-Renz-Halle die zweite Niederlage und rangieren nach zwei Spieltagen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Gegen den Gast aus Bochum verlief nur der erste Satz vielversprechend. Dank eines 25:22 konnte der VC 90 mit 1:0 in Führung gehen, danach schlichen sich allerdings einmal mehr Schwächen im mentalen Bereich ein. Die konstant spielenden Gäste wussten dies zu nutzen und drehten das Spiel zum 1:2 aus Sicht des VC 90. Im vierten Satz führte der VC 90 dann bereits früh mit vier Punkten Vorsprung, gab diesen aber noch aus der Hand. Am Ende fehlte das nötige Quäntchen Glück, um im Spiel zu bleiben. Die Bochumer hatten das bessere Ende für sich und sicherten sich mit einem 27:25 den Satz- und damit auch den 3:1-Spielgewinn.

VC 90: Grabbe, Piechowiak, Preußner, Urbanietz, Wimmer, Steckel und Sikora.

Ergebnis: 1:3 (25:22; 17:25; 21:25; 25:27)

Damen II: Weiter an der Tabellenspitze

SC Lippramsdorf - VC Bottrop 90 II 0:3
(Damen, Bezirksliga)

Gegen hochmotivierte Gegnerinnen brauchte es bis zum 10:10, bis die „Zweite" sich auf das Spiel eingestellt hatte. Dann aber war das VC-Team spielbestimmend. Zuspiel (Nora Fuhrmann) und Angriff (Maike Rietfort und Laura Grötschel) klappten fast perfekt und auch der Block (Alexandra Schmeier und Marnie Noska) sowie der Aufschlag standen dem in nichts nach. Der 25:13-Satzgewinn für die Bottroperinnen war entsprechend hochverdient. Zu Beginn des zweiten Satzes kam nochmals  Gegenwehr durch die Gastgeberinnen auf, doch dannach drehten die VC-Mädels auf und zogen Punkt für Punkt und uneinholbar davon. Das 25:17 bedeutete den 2:0-Vorsprung. Nun  schien der Widerstand des Tabellendritten nach dem ersten Spieltag gebrochen und der VC 90 führte schnell mit 14:3. Dann aber ließ die VC-Reserve die Zügelschleifen, doch als es plötzlich 14:14 hieß, hatte das Team sich wieder im Griff.  Zwingende Aktionen und eine gesteigerte Einsatzbereitschaft brachten erneut die Wende und mit dem 25:18 und dem 3:0-Sieg gingen die Bottroperinnen auch in dieser Höhe als verdiente Siegerinnen vom Feld.

VC 90 II: Nora Fuhrmann, Laura Grötschel, Marnie Noska, Maike Rietfort, Alexandra Schmeier, Annika Wermter, Lena Schwarz, Anka Wesche, Melanie Thümmler und Sarah Koether.

Ergebnis: 0:3 (13:25; 17:25; 18:25)

Herren II:

TuB Bocholt V – VC Bottrop 90 II 1:3
(Bezirksliga)

Auch die Herren-Reserve ist nach zwei Spieltagen Tabellenführer. Sie fügte dem TuB Bocholt V die zweite Saisonniederlage zu und wahrte dank des 3:1-Erfolges die eigene weiße Weste.

Ergebniss: 1:3 (15:25 22:25 25:23 20:25) 

Texte: Henning Wiegert / VC Bottrop 90

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 7 und 9.