bottrop.sport

Wieder keine Punkte für den VC 90

Die Damen verlieren in Herne - Reserve überzeugt

Es ist wie verhext. Zwar haben sich die Damen des VC Bottrop 90 auch in Herne wieder gut verkauft, für Punkte hat es aber erneut nicht gereicht. Besser hat es da die zweite Mannschaft gemacht. Sie konnte auch das Derby in Gladbeck erfolgreich gestalten und den zwölften Sieg in Serie feiern.

Die Damen des VC 90 waren durch das druckvolle Spiel der Herner-Damen vor allem in der Verteidigung gefordert. Foto: C.Dziwok

SG FdG Herne - VC Bottrop 90 3:0 (25:22; 25:22; 25:18)
(Damen, Oberliga)

Wieder stehen die Volleyballerinnen des VC Bottrop 90 mit leeren Händen da. Das Auswärtsspiel bei der SG FdG Herne ging mit 0:3 verloren. Im ersten Satz fanden die Damen schlecht ins Spiel. Es wurden viele Bälle in der Annahme nicht nach vorne gebracht und somit konnte kein druckvoller Angriff gespielt werden. Doch nach einem schlechten Start konnten sich die Bottroperinnen fangen und eine gute Leistung abrufen. Es fehlten immer wieder nur ein oder zwei Punkte um Herne zu überholen. Jedoch war Herne im Angriff und über Außen einfach zu stark.

Gerade zum Ende des ersten Durchgang merkten die VC-Damen aber, dass mit viel Arbeit und Bewegung eine gute Chance bestehen könnte, Punkte zu holen. Der zweite Satz war allerdings ein Spiegelbild des ersten. Die Damen aus Bottrop fanden zu Beginn wieder nicht gut ins Spiel und lagen direkt zurück, denn auch im Block konnten die Gäste nur wenige der Herner Angriffe entschärfen. Auch den zweiten Satz verloren die Bottroper Damen mit 22:25.

Im dritten Satz wollten die Gäste dann die letzte Chance nutzen. Genau wie in den vorherigen zwei Sätzen fehlte auch hier der letzte Biss, um selbst die Punkte zu machen. Hinzu kamen auch viele eigene Fehler. Zwar waren das Endergebnis deutlich, zumindest die Satzergebnisse konnten die Bottroper aber knapp gestalten. Das zeigt, dass die Bottroperinnen eindeutig mithalten können und nur der letzte nötige Druck in den Angriffen und die Bewegung in der Annahme gefehlt hat.

VC 90: Kathrin Reichstein, Patricia Jügel, Mandy Pickarski, Vanessa Raake, Laura Ochs, Bine Burczyk, Caro Zysk, Laura Waclawec, Greta Wunsch, Kristina Nagel

Herren: Spiel verloren, Platz zwei erobert

VV Humann Essen II - VC Bottrop 90 3:2
(Herren, Oberliga)

Nach der Niederlage im Topspiel gegen Bielefeld mussten sich die Oberliga-Herren des VC 90 auch dem VV Humann Essen II mit 2:3 geschlagen geben. Trotz der Niederlage verbesserten sich die Bottroper in der Tabelle auf den zweiten Platz, da der Rivale aus Coesfeld überraschend deutlich mit 0:3 gegen den VfL Bochum das Nachsehen hatte.

Ergebnis: 3:2 (25:22; 20:25; 20:25; 25:11; 15:11)

Damen II: Das Dutzend voll gemacht

VC 90 II - TV Gladbeck III 3:1 (25:18, 20:25; 25:22; 25:14 )
(Damen, Bezirksliga)

Gegen die U20 des Zweitligisten TV Gladbeck gelang die Revanche für den einzigen Punktverlust in der Hinserie. Nach ausgeglichenem Beginn übernahm der Tabellenführer zur Satzmitte die Oberhand und ging mit 1:0-Sätzen in Führung. Nach einer taktischen Veränderung durch die Gegnerinnen verloren allerdings die Bottroperinnen völlig ihre Ordnung und spielten schnell einem 3:12 Rückstand hinterher. Auszeiten und Spielerwechsel sorgten zwar wieder für ein geordnetes Spiel, konnten aber den 20:25 Satzverlust nicht mehr verhindern.

Wie im Hinspiel stand es nun 1:1. Der dritte Satz musste gewonnen werden, sollte die Revanche gelingen. Wieder brauchte es bis zum 14:19, ehe die "Zweite" sich endgültig mit den gegnerischen Aufschlägen anfreunden konnte. Mit dem gleichen druckvollen Spiel wie im ersten Satz kam nun die Wende. Nicht nur, das der Satz mit 25:22 noch herumgebogen wurde, sondern auch im vierten Durchgang spielte nur noch Bottrop. Zwei Aufschlagserien von Lorena Blesing und Laura Grötschel taten ihr Übriges, um mit 25:14, auch in dieser Höhe verdient, den 3:1 Sieg herbeizuführen. Damit war der Punktverlust aus dem Hinspiel wieder wett gemacht und die Tabellenführung konnte mit dem zwölften Sieg in Folge gehalten werden.

Ein erstaunliches "Comeback" machte Lorena Blesing nach fünfmonatiger Verletzungspause. Mit ihrer Rückkehr entspannt sich die Personalsituation des Teams wieder etwas. Jetzt hat der Tabellenführer erst einmal vier Wochen Pause und kann sich in Ruhe auf den Endspurt ab dem 11. März vorbereiten.

VC 90 II: Nora Fuhrmann, Laura Grötschel, Marnie Noska, Katja Leitzgen, Lorena Blesing, Maike und Linda Rietfort, Lena Schwarz und Alexandra Schmeier.

Text: Kathrin Reichstein (VC Bottrop 90)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 3 plus 3.