bottrop.sport

Favoriten geben sich keine Blöße

Auf Bezirksebene untermauerten die Topteams ihre Ambitionen

Am ersten Spieltag der Sommersaison 2022 sammelten die Bottroper Tennisteams auf Bezirksebene nicht nur zahlreiche Erfolgserlebnisse, sondern auch jede Menge Sonnenstunden. Das Wetter war wie gemalt und macht Lust auf mehr. Die ambitionierten Mannschaften ließen derweil noch keine Federn.

Die Mission Wiederaufstieg ist erfolgreich gestartet.

TC Eigen-Stadtwald – Sportfreunde Essen 9:0
(Herren, BL)

Die Mission Wiederaufstieg begann für die Herren des TC Eigen-Stadtwald mit einem nie gefährdeten 9:0-Erfolg über die Namensvetter aus Essen. Nur Noah von Schwartzenberg musste sich im Match-Tiebreak behaupten, alle übrigen Matches waren eine klare Angelegenheit.

Kettwiger TG - TC Eigen-Stadtwald II 4:5
(Herren, BK A)

Die Stadtwälder feierten einen knappen aber verdienten 5:4-Auftaktsieg in Kettwig. Eng wurde es vor allem, weil sowohl Fabian Pollender als auch Hendrik Hürter im Match-Tiebreak das Nachsehen hatten.

TC VfB Kirchhellen – TC Überruhr II 9:0
(Herren, BK B)

Starke Saisonpremiere des TC VfB Kirchhellen. Nur Gianluca Vittori musste in den Match-Tiebreak, alle sonstigen Duelle gewannen die Gastgeber in zwei Sätzen.

Ein Bild mit zu viel Seltenheitswert an diesem Spieltag.

TC Waldhof – TC Heide 5:4
(Herren, BK B)

Lange wähnten sich die Waldhöfer in einer komfortablen personellen Ausgangssituation, doch je näher die Medenspiele rückten, desto länger wurde die Ausfallliste. Am Ende waren wieder einmal die Qualitäten des Kapitäns auf dem internen Transfermarkt gefordert. Aus den Herren 30 wurde Carsten Wein in den Kader berufen, als Young-Gun rückte Mats Brechtmann aus der neu formierten U18 in das Team, der trotz einer 3:6, 4:6-Niederlage ein tolles Medenspiel-Debüt feierte. 

Die Einzelpunkte sammelten Wein, Wiegert und Kronenberger in der 1. Runde, doch im zweiten Durchgang wendete sich das Blatt. Bohle, Engels und Dietze glichen für die Fuhlenbrocker aus, sodass für die Doppel doch noch einmal Spannung einkehrte. Hier bewiesen dann allerdings Frederic Evers und Fabian Fischlein auf Seiten des TC Waldhof die gewünschten Joker-Qualitäten und sorgten gemeinsam mit Julian Fischer bzw. Philipp Trimborn für die benötigten Matchpunkte zum 5:4-Endstand.

"Es war ein gelungener Auftakt und ein wichtiger Sieg für den Klassenerhalt. Die Rechnung für das Abschlussessen ist heute allerdings höher ausgefallen als die Bierquittung. Das unterstreicht, dass wir noch jede Menge Luft nach oben haben", so das gemeinsame Mannschaftsfazit der Waldhöfer.

TC Feldhausen – VfL Grafenwald
(Herren, BK C, So., 9 Uhr)

Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

Kettwiger TG II – TC Blau-Gelb Eigen II
(Herren, BK C, So., 14.30 Uhr)

Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

Damen: Blau-Weiß startet erfolgreich

Die neuformierte Damenmannschaft des TV Blau-Weiß gewann ihr Auftaktmatch.

TV BW Bottrop – ETB Schwarz-Weiß 5:4
(Damen, BL)

Silvija Primorac, Theresa Liß und Sophia Rohloff setzten sich in zwei Sätzen durch, Fabienne Steffens bescherte ihren Farben mit einem Sieg im Match-Tiebreak den entscheidenden Vorteil. Diesen nutzte sie gemeinsam mit Sophia Rohloff für einen souveränen Sieg im dritten Doppel zum 5:4-Auftaktsieg. "Das war ein gelungener erster Spieltag mit spannenden Matches und dem besseren Ende für uns", freute sich Fabienne Steffens.

VfL Grafenwald – TC Rawa 2:7
(Damen, BK A)

Gegen den favorisierten TC Rawa konnte Neele Mies im Einzel punkten, Nina Büscher und Lilian Kolligs waren darüber hinaus im Doppel erfolgreich. Die Punkte für den Klassenerhalt ging es in anderen Partien zu sammeln.

Knappe Auftaktniederlage für die Damen des TC Eigen-Stadtwald.

TC Eigen-Stadtwald – TC Schellenberg II 4:5
(Damen, BK A)

Ilka Walther, Loni Organista und Corinna Müller, die im Match-Tiebreak gewann, punkteten im Einzel für die Damen des TC Eigen-Stadtwald. In den Doppeln konnte dann allerdings nur noch das Erfolgsduo Mohr/Walther punkten, was den bitteren 4:5-Endstand bedeutete.

TC Waldhof – TC Waldhof II 5:4
(D30, BL)

Das vereinsinterne Duell in der Bezirksliga verlief unerwartet spannend, weil sich die die "Zweite" gegen die "Erste" bravourös verkaufte. Anita Salden-Dierichs, Fee Grebner und Katja Müller brachten ihre Vereinskolleginnen mit ihren Einzelsiegen mächtig ins Wanken. Erst in den Doppeln entschied sich die Partie dann doch zugunsten der ersten Mannschaft, die sich im weiteren Saisonverlauf steigern muss, wenn sie ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden möchte.

Herren 30: Eindrucksvoller Saisonstart der Favoriten

Die Formation des TC Heide feierte einen gelungenen Saisonstart.

TC VfB Kirchhellen – TC Heide 0:9
(H30, BL)

Die Gastgeber konnten nicht auf ihre beste "Elf" zurückgreifen und so gingen die Punkte klar an die Fuhlenbrocker, die nach dem Abstieg aus der 2. Verbandsliga den direkten Wiederaufstieg ins Visier nehmen wollen. "Es war unser Ziel unsere Ambitionen gleich im ersten Spiel zu unterstreichen. Wir haben gut trainiert und waren sehr fokussiert. Das hat sich im Ergebnis gezeigt. Es war ein guter und gelungener Start", bilanzierte Matthias Hürter nach dem Derbysieg.

TV Blau-Weiß Bottrop – PSV Essen 9:0
(H30, BL)

Auch die Herren 30 des TV Blau-Weiß Bottrop unterstrichen ihre Ambitionen deutlich. Niklas Meier, Frank Zwickl, Marcel Janz, Marvin Hilger, Marcel Malcharek und Florian Hüsken hatten gegen den PSV Essen keine Mühe.

Die Herren 30 II des TC Eigen-Stadtwald feierten einen souveränen Derbysieg im Stadtgarten.

TV BW Bottrop II – TC Eigen-Stadtwald 1:8
(H30, BK B)

Nach dem Rückzug der Herren 30 I aus der Verbandsliga schlägt die neuformierte 30er des TC Eigen-Stadtwald nur noch in der BK B auf. Dort untermauerte die Mannschaft im Derby gegen die Reserve des TV Blau-Weiß Bottrop ihre Ambitionen mit einem 8:1-Sieg deutlich. 

TC Feldhausen – TC GW Schönebeck 8:1
(H40, BK A)

Mit dem TC Feldhausen ist in der A-Klasse zu rechnen. Gegen den Gast aus Essen-Schönebeck ging nur das Spitzeneinzel verloren. Ansonsten gelangen souveräne Vorstellungen und damit ein verdienter 8:1-Erfolg.

Müheloser Auftaktsieg für die Herren 40 II der Stadtwälder.

TC Eigen-Stadtwald II – PSV Essen 9:0
(H40, BK A)

Ohne Satzverlust sicherten sich die Herren 40 II des TC Eigen-Stadtwald den ersten Saisonsieg. In dieser Formation dürften die Stadtwälder in der A-Klasse konkurrenzlos sein.

TC Blau-Gelb Eigen – TC Stoppenberg 2:7
(H40, BK A)

 

TC Heisingen – TC VfB Kirchhellen 8:1
(H40, BK B)

TV Blau-Weiß Bottrop – TB Frintrop 1:8
(H40, BK B)

TC RAWA - TV Blau-Weiß Bottrop 8:1
(D40, BL)

VfL Grafenwald II – TC Blau-Gelb Eigen II 9:0
(D40, BL)

TC GW Schönebeck – TC VfB Kirchhellen
(D40, BK A, So., 9 Uhr)

Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

TC GW Stadtwald – TC Feldhausen 4:5
(D40, BK A)

TC Heide – TC GW Schönebeck 2:7
(D50, BL)

TV Blau-Weiß Bottrop - TC Rawa 5:4
(D50, BL)

TC VfB Kirchhellen – TV Eintracht Frohnhausen 5:4
(D50, BK A)

TC GW Stadtwald – VfL Grafenwald 4:5
(H50, BL)

TC Helene – TV Blau-Weiß Bottrop II 2:7
(H50, BL)

TC VfB Kirchhellen – Kettwiger TG II 5:4
(H50, BK A)

TC GW Schönebeck II – TC Waldhof II 3:6
(H50, BK A)

TC Blau-Gelb Eigen – TC Eigen-Stadtwald II 6:3
(H50, BK B)

TIG Oststadt - TV Blau-Weiß Bottrop 0:9
(H55, BL)

TC Heide – TC Waldfriede 8:1
(H60, BL)

Texte: H. Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 7 und 3?