bottrop.sport

Ass: „David gegen Goliath im Spitzenspiel“

Die Tennis-Kolumne zur Regionalliga mit Jan-Rudolf Möller

Die Herren 30 des TC Waldhof fiebern dem Spitzenspiel in der Regionalliga entgegen. Es geht gegen den TV Espelkamp-Mittwald und um nicht weniger als den Aufstieg in die Bundesliga. Dennoch spricht Jan-Rudolf Möller in seiner Kolumne angesichts der bisherigen Dominanz des kommenden Gegners von einem Duell zwischen David und Goliath.  

Die Herren 30 des TC Waldhof spielen eine sensationelle Saison.

Liebe Tennisfans,

vier sensationelle Spieltage liegen hinter uns. Vier Spieltage, die wir allesamt erfolgreich gestalten konnten. In der Tabelle bedeutet das aktuell den zweiten Platz und was noch viel wichtiger ist: Der vorzeitige Klassenerhalt ist damit perfekt. Wir dürfen noch ein Jahr länger in der Regionalliga spielen. Das ist einfach der Wahnsinn! Und, wer weiß: Vielleicht geht ja noch mehr! Zumindest Träumen ist erlaubt.

Denn nur der TV Espelkamp-Mittwald war bisher noch souveräner unterwegs und führt die Tabelle auf Grund des besseren Matchpunkte-Verhältnisses an. Das ist ein Verdienst der geballten Profi-Power in den Reihen unseres nächsten Gegners, der im vergangenen Jahr noch in der 2. Bundesliga bei den Herren der offenen Klasse im Einsatz war. Für die Espelkämper ist die Regionalliga nur eine Zwischenstation. Sie wollen mit aller Macht in die Bundesliga und haben das bisher auch eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Bisher kamen an den Spitzenpositionen die drei Franzosen Gregoire Burquier (ATP 167), Eric Prodon (ATP 83) und Josselin Ouanna (ATP 88) zum Einsatz – selbst unser Tscheche David Skoch hat mit Blick auf die bisherigen Aufstellungen und die ehemaligen Weltranglistenpositionen der Ostwestfalen große Augen gemacht. Ach ja, an Position drei spielte bisher in der Regel mit Franz Stauder der Vereinstrainer der Ostwestfalen, auch der tummelte sich zu seinen besten Zeiten mal in den Top 400 der Weltrangliste.

Am Samstag werden wir wohl all diese Jungs auf unserer Anlage begrüßen dürfen, denn nur wir stehen den Aufstiegsambitionen des TV Espelkamp noch im Weg und sind gespannt, mit welcher Formation wir es zu tun bekommen. Vielleicht schickt der Aufstiegsfavorit ja sogar seine nominelle Nummer eins ins Rennen. Das wäre dann David Guez, ganz nebenbei die aktuelle Nummer 236 der ATP-Weltrangliste. Bei den French-Open scheiterte der Franzose jüngst erst in der letzten Qualifikationsrunde.

"Wir werden alles in die Waagschale werfen"

Die ganz großen Geschütze fahren am Samstag also wohl unsere Gäste auf, denn schließlich heißt es Erster gegen Zweiter. Es ist ein echtes Spitzenspiel und doch irgendwie der Kampf zwischen David und Goliath, bei dem es um nichts Geringeres geht, als um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Und wir, der beschauliche TC Waldhof, ist mittendrin, statt nur dabei. Wir werden am Samstag alles in die Waagschale werfen, um unserem Gast den Aufenthalt auf den Courts so unangenehm wie möglich zu gestalten.

Auch gegen Espelkamp setzt der TC Waldhof auf die Unterstützung der Fans.

Für großartiges Tennis am Quellenbusch ist also definitiv wieder gesorgt und auch abseits der Plätze wird einmal mehr ein entsprechendes Rahmenprogramm geboten. Unser Clubwirt Nuncio wird wie immer für euer leibliches Wohl sorgen. Für die kleinen Gäste stehen diverse Spielmöglichkeiten zur Verfügung und auch die Fußball-Fans werden nicht zu kurz kommen. Wir übertragen alle Spiele auf Großleinwand.

Spielstart ist wie gewohnt um 13Uhr. Wir hoffen auf einen gnädigen Wettergott und natürlich auf Eure Unterstützung. Das erste Heimspiel war nämlich gigantisch und vielleicht lässt sich das ja sogar noch toppen?!

Also: Auf zum TCW!

Euer Rudi

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 9 und 2?