bottrop.sport

Vizetitel für den TC Eigen-Stadtwald

Im Finale der Hobbyliga ist nur die Auswahl der BSG EVAG besser

Mit der Finalrunde im TVN Tennis-Zentrum endete traditionell die Hobbyliga im Tennis-Bezirk 5 Essen/Bottrop. Bei regnerischen Bedingungen musste am 17. und 18. September allerdings unter das Hallendach ausgewichen werden. Bei den Damen gewann die Mannschaft des TC Rawa, bei den Herren setzte sich die Auswahl der BSG EVAG durch. Der TC Eigen-Stadtwald feierte den Vizetitel.

Kapitän Leo Müller nimmt den Pokal für den 2. Platz entgegen.

Insgesamt nahmen an der Hobbyliga in der Sommersaison 13 Damen-, 11 Herren- und 3 Mixedmannschaften teil. Von Juli bis in den September wurde in insgesamt sechs Spielgruppen aufgeschlagen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf einem entspannten Zugang zum Wettspieleinsatz. Anders als bei den regulären Medenspielen wird bei Satzgleichheit etwa auf die Austragung eines Entscheidungssatz verzichtet, es wird ohne feste Altersklassen gespielt, wobei Spieler und Spielerinnen nur bis zu einem festgelegten Leistungsniveau teilnahmeberechtigt sind. Der Wettbewerb unter der Regie von Ulli Wilsch ist seit vielen Jahren im Tennis-Bezirk Essen/Bottrop etabliert und bietet gerade Neu- und Wiedereinsteigern perfekte Bedingungen für den Zugang zum Tennissport.

Das Team des TC Eigen-Stadtwald.

Bei den Herren spielten sich die BSG EVAG und der TC Eigen-Stadtwald in das Endspiel. Hier blieb es spannend bis zum letzten Ballwechsel. Beide Teams konnten zwei Einzel für sich entscheiden, ehe die Entscheidung in den Doppeln knapp zu Gunsten der BSG EVAG ausfiel. Bei den Bottropern überwog trotz der Niederlage die Freude über den erstmaligen Finaleinzug in der Vereinsgeschichte. Zum erfolgreichen Team der Stadtwälder gehörten: Adam Gladysiewicz, Dieter Gaudzinski, Pedro Benedito, Martin Weiss, Andreas Tröster, Heiko Miebach und Teamkapitän Leo Müller.

Für die Finalrunde bei den Damen hatten sich der TC Rot-Weiß Steele, der TC Bredeney, der KTC In Himmel und der TC Rawa qualifiziert. Nach den Halbfinalspielen standen der TC RAWA und der TC Rot-Weiß Steele als Endspielteilnehmer fest und am Ende jubelten die Damen des TC Rawa über einen 7:1-Satzerfolg nach den vier Einzeln.

Die Mixedrunde mit drei Mannschaften entschied Adler Union Frintrop für sich. Die Vorbereitungen für die Hobbyliga in der Sommersaison 2023 sind bereits angelaufen. Die Ausschreibung und die Terminplanung sind auf der Homepage des Tennis-Bezirk 5 Bottrop/Essen hinterlegt.

Text: H. Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 5 und 4.