bottrop.sport

Adler überzeugen im Crosslauf

Gute Ergebnisse bei den Regionsmeisterschaften in Sonsbeck

Mit einer großen Gruppe an Teilnehmern aus allen Altersklassen ging der LC Adler Bottrop bei den in diesem Jahr erstmalig ausgetragenen Regionsmeisterschaften im Crosslauf an den Start. Der Austragungsort war ein Waldstück mit gut befestigten Wegen und einer darin liegenden großen Wiese als zentralem Start- und Zielort im niederrheinischen Sonsbeck.

Joris Ressing belegte den siebten Rang in der Klasse M13. Foto: LCAB

Bei eisigen Temperaturen und fegendem Wind galt es sich gut aufzuwärmen und warmzuhalten um erfolgreich zu sein. Die Jüngsten waren die ersten Starter. Über 650 Meter hatten bereits die Kleinsten ein gutes Stück Laufarbeit vor sich. Die Altersklassen M/W U8 waren für die Adleraner durch Marlene Raßmann, Noah Kus und Max Lauf vertreten. Während Marlene als jüngste Läuferin erste Wettkampferfahrung sammeln konnte und einen guten 8. Platz verbuchte, konnte Noah in einem engen Rennen den 3. Platz erreichen. Max ließ als 14. ebenfalls noch eine Reihe der sogenannten Bambinis hinter sich.

Anschließend begaben sich die Schülerinnen und Schüler der Altersklassen U10 an die Startlinie. Diese mussten die doppelte Distanz, also 1300 Meter, absolvieren. Charlotte Raßmann konnte sich hierbei mit einem engagierten Rennen mit dem 10. Platz noch im Mittelfeld der W8 platzieren. Maximilian Zobel verpasste ganz knapp den Treppchenplatz und wurde mit nur drei Sekunden Rückstand Vierter der M9. Robin Kell und Nico Luca Merz gingen in der nächsthöheren Altersklasse, der U12 an den Start. Auch hier standen 1300 Meter auf dem Programm. Während Robin den 13. Platz für sich verbuchen konnte, gelang Nico Luca im Endspurt sogar der Sprung auf den letzten freien Platz auf dem Siegertreppchen und wurde Dritter. In den Altersklassen M/W U14 mussten dann bereits 2050 Meter gelaufen werden. Dieser Aufgabe stellte sich Joris Ressing erfolgreich. In einem Lauf mit starkem Beginn musste Joris seine stärksten Konkurrenten erst kurz vor Schluss ziehen lassen und beendete das Rennen mit einem 7. Platz in der M13.

Für die Klassen M/W U16 wurde die Distanz ein weiteres Mal verlängert. Hier mussten 2950 Meter angegangen werden. Für eine faustdicke Überraschung sorgte Janet Heinke in der W15. Sie musste sich lediglich einer bereits überregional erfolgreichen Läuferin aus Sonsbeck geschlagen geben und finishte als tolle Zweite in einem gut besetzten Feld. Ihre Laufkollegin Felicitas Recklies überquerte als 5. derselben Altersgruppe nach einem guten, gleichmäßigen Rennen die Ziellinie. In der Klasse M15 traten danach Jan Roßkothen und Simon Ehring an, es Janet gleich zu tun und um den Titel des Regionscrossmeisters mitzukämpfen. Während Jan sich fast über die gesamte Renndauer ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem späteren Sieger lieferte und guter Zweiter wurde, katapultierte sich Simon nach etwas verhaltenem Start mit einem tollen Endspurt auf den 3. Platz.

Die Altersklassen M/W 18 und 20 rundeten das Programm der Jugendlichen mit ihrem Rennen über 3700 Meter ab. Die Adlerfarben wurden hier von den drei Trainingskolleginnen Lydia Schröter und Ellice Rams (WU18) sowie Nina Endt (WU20) vertreten. Auch hier konnten gute Ergebnisse erzielt werden, denn während Ellice souverän vom Start weg den 2. Platz inne hatte und bis ins Ziel verteidigte, musste sich Lydia in der Endabrechnung nur um drei Sekunden im Kampf um den dritten Platz geschlagen geben. Nina war in ihrer Altersklasse ohne Konkurrenz, gewann jedoch den Gesamtlauf der U18 und U20 in der Regionswertung und damit auch den Crossmeisterin-Titel und konnte nur eine Woche nach der Cross-DM erneut ihre gute Form bestätigen.

Im weiteren Verlauf der Regionsmeisterschaften ging es um die Titel in den Erwachsenenklassen über die Mittelstrecke. Für den LC Adler Bottrop starteten hier Saskia Hettkamp, Melanie Fraas, Susanne Raßmann, Stefan Endt und Jens Roßkothen. Auch hier betrug die Distanz 3700 Meter. Mit der nötigen Lauferfahrung ausgestattet teilten sich die fünf LC-Läuferinnen und -Läufer das Rennen gut ein und konnten ihre selbstgesteckten Ziele durchgehend erreichen. Saskia schob sich hierbei in der internen Wertung mit Platz 5. nach vorn, kurz dahinter kamen Melanie mit Platz 7 und Susanne mit Platz 11 ebenfalls zufrieden ins Ziel. Bei den Männern konnte sich Jens sogar bis auf den 2. Gesamtrang laufen, aber auch Stefan platzierte sich mit Rang 7 noch im Mittelfeld. Das Training wirkt, der Aufwand des Winters trägt die richtigen Früchte. Dies war sicher mit eine der wichtigsten Erkenntnisse des Crosslaufs. So können die Adler guten Mutes in die Vorbereitung der nächsten Höhepunkte des Wettkampfkalenders gehen.

Text: Jens Roßkothen (LC Adler Bottrop)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.