bottrop.sport

Bestzeit und DM-Quali

Adler-Frauen verpassen in Essen das Podium nur knapp

Beim Blumensaat-Gedächtnislauf am Baldeneysee lässt es sich schnell rennen, wenn das Wetter mitspielt. Das haben die Läufer des LC Adler Bottrop am vergangenen Wochenende testen können, als sie bei sonnigen, spätherbstlich milden Bedingungen erfolgreich in Essen an den Start gingen.

Das Aufgebot des LC Adler Bottrop zeigte in Essen gute Leistungen.

Melanie Fraas lief die Qualifikationszeit für die Deutschen Meisterschaften über 10.000 m auf der Bahn. „Melanie hatte die DM-Norm eigentlich für das Frühjahr im Blick und jetzt läuft sie die Qualifikation aus dem vollen Wintertraining heraus! Das lässt auf gute Zeiten hoffen, wenn wir das Training auf Tempoläufe umstellen“, resümierte die Trainerin Mareike Ressing.

Selina Tiefenbach fiel ebenfalls ein Stein vom Herzen. Ihre drei Jahre alte 10km-Bestzeit drückte sie deutlich auf 41:16 Minuten. Ursprünglich hatte sie nur eine Zeit unter 42 Minuten angepeilt. Mit dieser Zeit wurde sie Achte der starken Frauenhauptklasse.

Mareike Ressing gewann die AK 45 mit fast vier Minuten Vorsprung und wurde Gesamtsiebte. Ihre gute Form im Wintertraining konnten Susanne Raßmann, Patrick Schwager und Dr. Silke Behne bestätigen. Andrea Tiefenbach und Susanne Ewens komplettierten die Gesandtschaft aus Bottrop mit Zeiten deutlich unter der 50-Minuten-Marke und erzielten damit die Plätze 7 und 9 in der AK 50.

In der Mannschaftswertung konnten die Adlerfrauen den Podestplatz vom letzten Jahr allerdings nicht wiederholen.  Jedoch waren Mareike Ressing, Selina Tiefenbach und Melanie Fraas mit einem guten vierten Platz durchaus zufrieden.

Text: Mareike Ressing (LC Adler Bottrop)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 1 plus 4.