bottrop.sport

Vereinstitel für Thürstein und Pahlke

Die Schwimmvereinigung 1924 ermittelte vor Weihnachten ihre Meister

Wie in jedem Jahr ermittelte die SVg 1924 Bottrop im Dezember ihre Vereinsmeister. Es war einmal mehr ein Wettkampf von ganz enormer Größe.

Volles Haus im Hallenbad im Sportpark.

Alle Beteiligten zeigten beim letzten Wettkampf des Jahres 2019 vollen Einsatz und stellen bei der Austragung der einzelnen Läufe gleichzeitig den Spaß am Schwimmen in den Vordergrund. Nach erfolgreicher Auswertung erfolgte dann am Montag nach dem Wettkampftag die Siegerehrung im Hallenbad im Sportpark.

Vereinsmeister bei den Damen wurde Laura Thürstein mit insgesamt 1.626 Punkten und bei den Herren Stephan Pahlke mit einer Punktzahl von 1.390. Ihnen folgten Nele Banczyk (1.418 Pkt.) und Jill Bartel (1.395 Pkt.) und bei den Herren Jakob Skowranek (1.382 Pkt.) und Andrè Heidenhof (1.195 Pkt.).

In der Sonderwertung der Masters setzte sich Jill Bartel mit 1.395 Pkt. vor Kira Döing (1.009 Pkt.) und Vera Sporckmann (896 Pkt.) durch. Bei den Herren landete Jakob Skowranek mit 1.382 Punkten vor André Heidenhof (1.195 Pkt.) und Dennis Hegemann (1.047 Pkt.) auf dem ersten Platz.

Zudem wurden in diesem Jahr noch Sonderwertungen in den Jahrgängen 2010 und jünger, Jahrgang 2005-2009 sowie Jahrgang 2000-2004 vergeben. Bei den Damen konnte sich im Jahrgang 2010 und jünger Nila Szczygielski den ersten Platz sichern. Kurz dahinter folgte Mia Dahlke und Alisa Jörgens. Bei den Jungen konnte Noah Balzer den ersten Platz erschwimmen, gefolgt von Jost Stein und Jan Binia. Im Jahrgang 2005 – 2009 wurde erneut Laura Thürstein erste Siegerin, gefolgt von der Teamkollegin Nele Banczyk und Carla Thelen. Bei den jungen Herren konnte sich erfolgreich Tim Jusik an die Spitze setzten, kurz dahinter Ben Bayer und auf dem erfolgreichen dritten Platz Maximilian Mauer. In der Sonderwertung der Jahrgänge 2000 – 2004 setzte sich Jana Hegemann an die Spitze der Damen. Gefolgt durch einen zweiten Platz von Louisa Rövemeier und Melissa Schlensok. Bei den Herren in diesem Jahrgang erschwamm sich Stephan Pahlke den ersten Platz, Thomas Menker folgte auf dem zweiten Platz und Moritz Telkte erhielt den dritten Platz in dieser Wertung.

Zudem wurde auch in den einzelnen Jahrgängen die besten Wertungen belohnt. Nachfolgend die einzelnen Jahrgangs- und Klassensieger, die mit einem goldenen Pokal ausgezeichnet wurden:

2014:

Maria Lynn Niebisch (25m Frei)

2014:

Laura Krzyzanowski (25m Frei), Lucie Müller (25m Brust, 25m Rücken)

William Liebergeld (25m Frei) , Max Gosens (25m Brust, 25m Rücken)

2013:

Ela Sengor (25m Frei), Elena Langer (25m Kraul, 25m Rücken), Mila Schmidt (25m Brust)

Jonathan Liebergeld (25m Frei, 25m Rücken), Kerim Sahin (25m Brust)

2012:

Maria Griebner (50m Frei, 50m Rücken), Marie Henschel (100m Frei), Lina Böcke (50m Brust), Lilia Mioscka (100m Rücken)

Gabriel Stammkötter (50m Frei, 50m Brust, 100m Frei), Alexander Bialojan (50m Rücken, 100m Rücken)

In der Jahrgangswertung wurden mit den Pokalen in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet:

2011:

Mia Dahlke, Antonia Dappen, Lana Nockemann

Jan Binia, Luca Brunke, Julien Cichon

2010:

Nila Szczygielski, Alisa Jörgens, Frieda Bäcker

Noah Balzer, Jost Stein, Noel Monning

2009:

Melina Jörgens, Raffaela Panagiotidis, Leonie Hemmer

Yehya Ayyad, Fabian Rother, Lex Brunke

2008:

Marie Rosenschild, Julia Hanna Heimann, Derya Stammkötter

Milo Nockermann, Julian Williams, Niklas Küger

2007:

Rachel Löcker, Ivy Spielvogel, Marlene Bystron

Maximilian Mauer, Florian Pahlke, Matz Klug

2006:

Nele Banczyk, Annika Linke, Jana Jörgens

Ben Bayer, Angelos Panagiotidis, Nick Zimmer

2005:

Laura Thürstein, Carla Thelen, Julia Wyyislok

Tim Jusik, Jacob Schraven, Atze Hildebrand

2004:

Thomas Menker

2002:

Jana Hegemann

2001:

Louisa Rövemeier, Stephan Pahlke

In den Altersklassen wurden zudem die ersten Plätze mit Gold belohnt:

AK 20:

Vera Sporckmann, Dennis Hegemann

AK 25:

André Heidenhof

AK 30:

Jill Bartel, Jakob Skowranek

AK 40:

Kira Döing, Martin Döing

AK 45:

Sandra Niermann

AK 50:

Guido Niermann

AK 55:

Johannes Sporkmann

Text: SVg 1924

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 2 plus 5.