bottrop.sport

Viel Applaus für die Jugendmeister

Lennox Nickel gewinnt gleich drei Titel

Mit den Finalspielen in den Nachwuchskonkurrenzen erlebten die Bottroper Tennis-Stadtmeisterschaften am Wochenende beim TV Blau-Weiß Bottrop ihren ersten Höhepunkt. In sechs Einzel- und drei Doppelkonkurrenzen wurden die Sieger ausgespielt. Etwas bedauerlich: Zwei Endspiele konnten nicht stattfinden, ein drittes Finale konnte verlegt werden. Einmal lebten die Finalspiele auch von ihrer besonderen Atmosphäre. Die Tennisanlage im Stadtgarten war gut besucht.

U18-Junioren: Grönner holt noch einmal einen Titel

Leonard Grönner erweiterte seine Titelsammlung.

Leonard Grönner - Tim Ley 6:4, 6:4

Mit Leonard Grönner und Tim Ley standen sich im Finale zwei Teamkollegen des TC Blau-Gelb Eigen gegenüber. In einem sehenswerten Duell auf Augenhöhe behauptete sich am Ende Leonard Grönner mit einem 6:4, 6:4-Erfolg, der ihm in seinem letzten Jugendjahr den dritten Einzeltitel nach 2016 (U12) und 2014 (U10) bescherte. Tim Ley blieb dagegen wie schon im Vorjahr nur der Vizetitel. „Ich hatte gehofft, dass es diesmal klappt, aber es war ein gutes Spiel und deshalb kann ich mir auch keinen Vorwurf machen“, nahm Ley die Niederlage sportlich. Der neue Stadtmeister ließ es sich derweil nicht nehmen, seinem Kontrahenten und Teamkollegen noch einen Kommentar wegen des verpassten Doppels zu drücken: "Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, kein Spiel abzugeben."

U18-Juniorinnen: Das Endspiel wird verschoben

Amelie Meyer – Lara Stanzek

Auch so kann es funktionieren. Krankheitsbedingt musste Amelie Meyer passen, für Lara Stanzek war es eine Selbstverständlichkeit das Finalduell um eine Woche zu verschieben. Das mit viel Spannung erwartete Finalduell steigt entsprechend nun erst am kommenden Samstag um 16 Uhr.

U16-Junioren: Lennox Nickel ist nicht zu stoppen

Lennox Nickel – Sander Kalthoff 6:2, 6:2

Auch Sander Kalthoff (VfL Grafenwald) konnte den Siegeszug von Lennox Nickel (TC Blau-Gelb Eigen) nicht stoppen. Nachdem dieser bereits in seiner Stammaltersklasse U14 im Einzel und Doppel triumphiert hatte, entschied er auch das U16-Endspiel für sich. Am Ende stand ein 6:2, 6:2-Erfolg für den Dreifach-Stadtmeister.

U16-Juniorinnen: Viel Applaus für die Finalistinnen

Lara Stanzek gewann den U16-Titel.

Lara Stanzek – Sophie Winkler 6:2, 6:0

Lang anhaltender Applaus nach dem Matchball! Die Zuschauer sahen auf dem Centre Court eine sehenswerte Partie, die mit Lara Stanzek (TC Heide) eine verdiente Siegerin fand. Die Favoritin nutzte ihre technischen Vorteile und setzte sich am Ende mit einem 6:2 und 6:0 die Krone auf. Bei Sophie Winkler (TC VfB Kirchhellen) überwog gerade mit Blick auf den zweiten Satz zwar zunächst die Enttäuschung, doch auch die Vizemeisterin durfte nach einem tollen Turnierauftritt und einer ansonsten makellosen Saisonbilanz stolz auf sich sein. 

U14-Junioren: Lennox Nickel verteidigt seinen Titel

Lennox Nickel – Emil Zappe 6:2, 6:2

Im U14-Endspiel verteidigte Lennox Nickel (TC Blau-Gelb Eigen) seinen Titel. Gegen seinen Herausforderer Emil Zappe (TC VfB Kirchhellen) gelangen ihm in einem fairen Duelle am Ende die erfolgreicheren Gewinnschläge, die ihm letztlich den verdienten Stadtmeistertitel bescherten. Emil Zappe verlässt die Bühne der Stadtmeisterschaften trotz der Niederlage erhobenem Hauptes, schließlich liegt hinter dem Kirchhellener eine überaus erfolgreiche Tennissaison mit vielen Höhepunkten von den Bezirksmeisterschaften, über die Schulmeisterschaften mit dem Vestischen Gymnasium bis hin zu den Stadtmeisterschaften.

U12-Junioren: Tilman Büscher gewinnt kampflos

Tilman Büscher - Maddox Nickel o.Sp.

Das mit Spannung erwartete Endspiel in der U12-Konkurrenz konnte leider nicht stattfinden. Maddox Nickel musste kurzfristig absagen und bescherte Tilman Büscher somit kampflos den Titel. Für ihn war es der zweite Einzelerfolg, nachdem er im vergangenen Jahr noch bei den U10-Junioren gewonnen hatte.

U12-Juniorinnen: Tolle Ballwechsel begeistern die Zuschauer

Lyn Moß und Svea Salden lieferten sich ein tolles Duell.

Erst im letzten Spiel der U12-Juniorinnen fiel die Entscheidung. Lyn Moß (VfL Grafenwald) und Svea Salden (VfL Grafenwald) lieferten sich zum Abschluss der Gruppenphase schöne Ballwechsel auf Augenhöhe und begeisterten damit die Zuschauer. Am Ende konnte sich Lyn Moß mit 6:4 und 6:4 durchsetzen und sicherte sich damit auch den Titelgewinn. Zuvor hatte sie bereits gegen Emilia Wozniak (TV Blau-Weiß Bottrop) im Match-Tiebreak gewonnen, die sich in der Abschlussstabelle über den zweiten Platz freuen durfte.

Doppel-Konkurrenzen

U18-Juniorinnen: Entscheidung im Match-Tiebreak

Siegerehrung nach dem U18-Doppel.

Drei Paarungen bewarben sich um den Doppeltitel bei den U18-Juniorinnen. Die Entscheidung fiel erst im finalen Duell. Nachdem sich Lara Stanzek mit Nicole Radeva ebenso wie Alina Walsch mit Lilian Kolligs gegen Jodie Fock und Mia Goedecke durchsetzen konnten, ging es im direkten Aufeinandertreffen am Finalsamstag um den Titel. Es wurde erwartungsgemäß spannend! Am Ende setzten sich Lara Stanzek und Nicole Radeva nach 3:6 und 6:2 im Match-Tiebreak mit 10:5 durch. Durchaus imposant: Im Vorjahr waren die beiden Nachwuchstalente noch im U14-Doppel erfolgreich.

U18-Junioren: Ohne Einsatz zum Titel

Becker/Bork - Grönner/Ley o. Sp.

Tilko Becker und Mats Bork kamen im U18-Doppel ohne Einsatz zum Stadtmeistertitel. Ihre Kontrahenten mussten auf Grund von terminlichen Diskrepanzen kurzfristig passen.

U16-Juniorinnen: Spannung bis zum letzten Ballwechsel

Sophie Rohde und Franka Schulte Bockum strahlen um die Wette.

Die Entscheidung fiel erst im letzten Gruppenspiel am Finalsamstag, denn die Paarungen Sophie Rohde/Franka Schulte Bockum (TC VfB Kirchhellen) und Ava Lissek/Asya Madenbas (TC Eigen-Stadtwald) waren bis dahin ungeschlagen durch die Konkurrenz marschiert. Und die vier Protagonistinnen machten es richtig spannend. Erst im Match-Tiebreak sicherten sich Sophie Rohde und Franka Schulte Bockum ihren ersten Stadtmeistertitel und fielen sich strahlend in die Arme. 

U14-Junioren: Nickel-Brüder gemeinsam erfolgreich

Lennox Nickel/Maddox Nickel - Luca Nowak/Marcello Mack 6:0, 7:5

Einen Satz lang marschierten Lennox und Maddox Nickel (TC Blau-Gelb Eigen) im Eiltempo zum Titel, doch dann fanden Luca Nowak und Marcello Mack (TC VfB Kirchhellen) deutlich besser in die Partie und gestalteten die Partie ausgeglichen. Erst in der entscheidenden Spielphase gelang den Nickel-Brüdern das entscheidende Break zum 6:0, 7:5-Erfolg. 

Texte: H. Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 4 und 2.