bottrop.sport

Drei Blau-Weiß-Duelle bei U18-Junioren

Viertelfinalisten stehen fest

Sowohl bei den U12- als auch bei den U14-Junioren schaffen es alle gesetzten Spieler unter die letzten Acht. Mit Niklas Loipfinger steht der erste Halbfinalist der U18-Junioren fest.

Luca Frank (TC Waldhof) musste sich Martin Radev (TC Blau-Gelb) geschlagen geben.

Mit Mika Lassak, Tom te Heesen, Jack Herrmann und Martin Radev konnten sich alle gesetzten Spieler der U12-Junioren den Viertelfinaleinzug ohne große Mühe sichern. Der Stadtwälder Mika Lassak schlug seinen blau-gelben Gegner Nick Lempert zu Null. Er trifft im Viertelfinal auf den Blau-Weiß Spieler Lukas Veenstra, der gegen Joris Münzer (TC Blau-Gelb) ganz klar die Oberhand behielt. Luca Frank (TC Waldhof) holte gegen Martin Radev (TC Blau-Gelb) immerhin sechs Spiele und sorgte für ein ausgeglicheneres Spiel. Trotzdem wird nun der Blau-Gelbe Martin Radev in der nächsten Runde gegen Leonard Grönner (TV Blau-Weiß) aufschlagen. Dieser ließ den Grafenwälder Tim Kamphausen erst im zweiten Satz etwas mehr zum Zuge kommen, bestätigte aber dennoch seine starke Form der Bezirksmeisterschaften. Auch Jack Herrmann dominierte wie sein Vereinskollege Mika Lassak die erste Runde und besiegte Simon Ehring (1.TC Bottrop) ohne Spielverlust. Sein nächster Gegner ist Louis Lauben (TV Blau-Weiß). Der Grafenwälder Roger Hillebrand hatte in seinem Spiel gegen Tom te Heesen (TV Blau-Weiß) ebenso keine großen Chancen, sicherte sich aber immerhin ein Spiel. Für Tom te Heesen geht es in der nächsten Runde gegen Vereinskamerad Kjetil Heinsen, der nach einem knappen ersten Satz besser ins Spiel fand und den ebenfalls bei Blau-Weiß spielenden Tim Riedel besiegte. Die Viertelfinalspiele werden alle am Freitag ausgetragen, wenn das Wetter mitspielt.

U14: Alle Favoriten unter den letzten Vier

Tom te Heesen (TV Blau-Weiß) ist auch bei den U14-Junioren erfolgreich ins Viertelfinale eingezogen.

Auch in der U14-Konkurrenz führt vorerst nichts an Mika Lassak und Tom te Heesen vorbei. Wie ihren Mitfavoriten Lasse Zimmermann und Jona Bähr gelang ihnen der Viertelfinaleinzug ohne Probleme. So geht es für Mika Lassak von einem vereinsinternen Duell zum nächsten. Schlug der Stadtwälder in der ersten Runde noch Kilian Kohn, schlägt er jetzt gegen Colin Hermann auf. Letzterer hatte zuvor die Blau-Weißen Tim Riedel und Finn Krause besiegt. Tom te Heesen (TV Blau-Weiß) blieb auch in dieser Altersklasse erfolgreich und siegte über Stadtwälder Henry Steinke. Als nächstes schlägt er gegen Can Michalski auf, der gegen seinen blau-gelben Vereinskollegen Martin Radev erfolgreich war. Der nächste Gegner Jona Bährs, der im Blau-Gelb-Duell gegen Nguyen-Le Lam spielerisch überzeugte, heißt Julius Grönner (TV Blau-Weiß). Er fuhr seinen Sieg ebenfalls in einem vereinsinternen Spiel gegen Kjetil Heinsen ein. Und auch bei den U14-Junioren bleibt ein blau-weißes Viertelfinale nicht aus. Der an Position zwei gesetzte Lasse Zimmermann schlägt gegen Max Rosenke auf. Wer sein Halbfinalticket lösen kann entscheidet sich ab dem späten Nachmittag im Sensenfeld.

U18: Niklas Loipfinger ist erster Halbfinalist

Felix Elvermann (TV Blau-Weiß) unterlag seinem Mannschaftskollegen Niklas Loipfinger knapp im Match-Tie-Break.

In der U18-Konkurrenz sind gleich drei von vier Viertelfinalspielen Duelle zwischen Spielern des TV Blau-Weiß. So schlägt Jan-Niklas Zoeller nach einem deutlichen Sieg über Lukas Hill (Vfl Grafenwald) gegen Noah Borges auf. Dieser konnte sich bereits in der ersten Runde gegen Vereinskamerd Johannes Behr durchsetzen. Im zweiten vereinsinterne Duell trifft Favorit Mats Schade auf Vereinskollegen Simon Schulz. Dabei setzte sich Schulz bereits gegen den ebenfalls blau-weißen Till Krause durch, Hendrik Budke des TC Blau-Gelb blieb gegen Mats Schade ohne Spiel. Das dritte Blau-Weiß Duell bestritten die Mannschaftskollegen Niklas Loipfinger und Felix Elvermann bereits gestern. Beide konnten ihre vorherigen Gegner nach einem jeweils knappen ersten Satz mit 7:5, 6:2 schlagen. In ihrem Duell ging es nach einem 6:2, 2:6 ins entscheidende Match-Tie-Break. Hier behielt Niklas Loipfinger die besseren Nerven und löste mit einem 10:6 das Halbfinalticket. Der neue Topgesetzte Jan Mirau (TK 1978 Oberhausen) wird das Viertelfinalspiel nach seinem Sieg über den Stadtwälder Yannik Lassak gegen den Stadtwälder Noah von Schwartzenberg bestreiten. Dieser zog ohne zu spielen in die nächste Runde ein, da Hagen Koppenborg (TC Waldhof) augrund einer Bauchmuskelzerrung nicht auf dem Platz antreten konnte.

Text: Isabel Kreie

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 4 plus 2.