bottrop.sport

Trio verstärkt die Piraten

Bei den Männern sind die Kaderplanungen abgeschlossen

Souverän kämpften sich die Piraten des JC 66 Bottrop im vergangenen Jahr durch die 2. Bundesliga. Am Ende stand mit der Rückkehr in die Erstklassigkeit der verdiente Lohn. Bis zum Saisonstart am 30. April ist es noch einige Wochen hin, doch im Vorfeld der Deutschen Einzel-Meisterschaften (DEM) Ende Januar sickerten bereits die ersten Kaderplanungen durch. Mit Egzon Lekaj (-81 kg) sowie Martin Garic und Hanns-David Claren (beide -100 kg) konnten drei Neuzugänge verpflichtet werden, denen mit Daniel Möller nur ein Abgang gegenüber steht.

„Bei Neuverpflichtungen für den Bundesligakader geht es nicht immer nur um die sportliche Leistung“, betont Bundesliga-Coach Sven Helbig. Es gehe auch um den Charakter und ob ein Kämpfer zum Team passt. Genau das ist bei den drei Neuzugängen der Fall. In der kommenden Saison werden Egzon Lekaj (-81 kg) sowie Martin Garic und Hanns-David Claren (beide -100 kg) den JC 66 verstärken.

Egzon Lekaj bei den Pokal-Meisterschaften 2014. Foto: DJB

Egzon Lekaj ist mehrfacher Bremer Landesmeister und konnte sich 2014 bei den Deutschen-Pokalmeisterschaften platzieren. In diesem Jahr strebt er eine Platzierung bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften an und möchte sich für die DEM 2017 qualifizieren. „Ich freue mich auf die kommende Saison und denke, dass wir viel Spaß haben und ich mich in der ersten Liga etablieren kann“, so Lekaj mit Blick auf seine Premiere in der 1. Bundesliga.

Mit Martin Garic kommt ein Kämpfer aus der Region zum JC 66. Er hat seine Heimat beim JC 93 Bielefeld und somit sogar die Möglichkeit in Bottrop mit den Heimkämpfern zu trainieren. Auch er strebt die Teilnahme an den DEM 2017 an und Trainer Sven Helbing sagt über ihn: „Wenn Martin noch etwas an seiner Konstanz feilt und weiterhin so strukturiert trainiert, wird er uns in der nächsten Saison viel Freude bringen.“

Trainer Sven Helbing will mit seinen Piraten für Überraschungen sorgen.

Ähnliches erhoffen sich die Piraten auch von Hanns-David Claren (-100 kg). Der 24-Jährige kämpft normalerweise für den VfL Stade. Bundesligatrainer Sven Helbing fiel er schon bei dem letzten Ranglistenturnier auf, wo er ihn vor allem wegen seines Kampfstils beeindruckte. „Hanns hat bei der Deutschen-Meisterschaft im Januar stark gekämpft und ich bin sehr gespannt auf seine Kämpfe in der Bundesliga“, so Sven Helbing zu seinen Erwartungen an den neuen 100er.

Für die Verantwortlichen des Männer-Bundesligateams kommt es in der nächsten Saison vor allem darauf an, das Beste aus dem Team zu holen und die Bundesligaveranstaltungen noch spannender zu gestalten. Auch zukünftig soll vor allem auf die vereinseigenen Talente gesetzt werden. Auf die Frage nach den Zielen für die Saison 2016 antwortet Sven Helbing mit einem Lächeln: „Wir wollen für die eine oder andere Überraschung sorgen.“

Text: Henning Wiegert & Jan Tefett

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 5 und 3.