bottrop.sport

Heide-Herren machen ihr Meisterstück

Die Fuhlenbrocker Herren 30 steigen in die 1. Verbandsliga auf

Nach den Damen 40 des VfL Grafenwald machten auch die Herren 30 des TC Heide ihr Meisterstück perfekt. Mit einem 6:0-Erfolg über den Wiescheider TC sicherten sich die Fuhlenbrocker einen Platz in der 1. Verbandsliga. Einen wichtigen Punkt ergatterten auch die Herren 30 des TC Waldhof, die Herren 50 des TC Blau-Gelb Eigen feierten derweil den Klassenerhalt.

TV Blau-Weiß Bottrop – Oberhausener THC 0:6
(D, 2. VL)

Mit einer klaren 0:6-Niederlage entete die Saison für die Damen des TV Blau-Weiß Bottrop in der 2. Verbandsliga. "Wir waren alle ein wenig gesundheitlich angeschlagen, aber die Gegnerinnen auch zu stark", äußerte sich Wiebke Hamel, die ebenso wie Leonie Schuknecht, Julia Lazareck und Paulina Loipfinger in zwei Sätzen das Nachsehen hatte.

TC Schellenberg – TC Waldhof 3:3
(H30, NL)

Ohne Christian Müller (verletzt) und Jan-Rudolf Möller (Urlaub) sicherten sich die Waldhöfer gegen den TC Schellenberg, der in Bestbesetzung angetreten war, zumindest ein 3:3-Remis und teilten damit bereits zum vierten Mal in dieser Saison die Punkte. Garant für den Teilerfolg war Julian Schulte, der das Spitzeneinzel gegen Benjamin Honneth mit 7:6 und 6:2 gewann. Den zweiten Punkt für die Bottroper holte der Niederländer Rick Louwerse, der Patrick Honneth im Match-Tiebreak bezwand (4:6, 6:4, 10:6). Sven Wolthaus und Tim Rotter unterlagen dagegen jeweils in zwei Sätzen. Die Doppel wurden nach dem 2:2-Zwischenstand geteilt. "Der Punkt bedeutet für uns eine gute Ausgangssituation im Abstiegskampf", so Christian Müller. Am 24. Februar bestreiten die Waldhöfer ihr letzten Spiel gegen Grün-Weiß Lennep.

TuS St. Hubert – TC Eigen-Stadtwald 5:1
(H30, 1. VL)

 

Gegen den unangefochtenen Tabellenführer unterlagen die Stadtwälder verdient mit 1:5. Für den Ehrenpunkt sorgte Guido Siedlaczek, der sein Einzeln an Position 4 gewann. Auf die Doppel wurde verzichtet. In der Abschlusstabelle der 1. Verbandsliga belegen die Stadtwälder den dritten Platz.

Die Heide-Herren sind am Ziel angekommen. Foto: TCH

Wiescheider TC – TC Heide 0:6
(H30, 2. VL)

Mit einem nie gefährdeten Erfolg beim Wiescheider TC machten die Herren 30 den Sprung in die 1. Verbandsliga perfekt. Björn Vermöhlen (6:3, 6:2), Maik Trost (6:1, 6:2), Alexander Glowacz (6:1, 6:2) und Stefan Engels (6:1, 6:4) ließen schon in den Einzeln keine Zweifel an der eigenen Stärke aufkommen und machten so schon vorzeitig den Aufstieg perfekt. Auf die abschließenden Doppel verzichteten die Gastgeber, sodass die Fuhlenbrocker mit einem 6:0-Erfolg die Heimreise antraten. "Das war eine sehr starke Teamleistung", war Maik Trost begeistert und der im Urlaub weilende Matthias Hürter ergänzte: "Damit geht für uns ein Traum in Erfüllung." Zum erfolgreichen Aufstiegsteam gehören Björn Vermöhlen, Matthias Hürter, Maik Trost, Alexander Glowacz, Stefan Müsken, Stefan Engels, Norman Brehm, Dennis Herbst, Niklas Geilich und Tommy Noll.

Die "Pink-Ladies" aus Grafenwald wahrten ihre weiße Weste. Foto: VfL

TC Hösel – VfL Grafenwald 1:5
(D40, 1. VL)

Vier Spiele, vier Siege - das Comeback der Damen 40 des VfL Grafenwald unter dem Hallendach hätte nicht erfolgreicher enden können. Auch beim TC Hösel gelang wie in den drei Begegnungen zuvor ein verdienter 5:1-Erfolg. Zwar unterlag Sandra Eulering im Spitzeneinzel, doch Susanne Dierig im Match-Tiebreak sowie Birgit Rebbelmund und Corina Kiesewalter in zwei Sätzen sorgten für eine 3:1-Führung nach den Einzeln. In den Doppeln machten dann die Kombinationen Eulering/Rebbelmund und Dierig/Kiesewalter den 5:1-Endstand perfekt.

Düsseldorfer Sport-Club – TV Blau-Weiß Bottrop 0:6
(D40, 2. VL)

In der Landeshauptstadt legten die Blau-Weißen einen eindrucksvollen Auftritt hin und können für ein weiteres Jahr in der 2. Verbandsliga planen. Martina Kolenda, Susanne Rosenke, Heike Waltmann und Claudia Lauben gewannen die vier Einzel ebenso wie die beiden Doppel in zwei Sätzen und sicherten sich so den 6:0-Sieg und damit zwei wertvolle Punkte.

TC Blau-Gelb Eigen – TC Grün-Weiß Geldern 3:3
(H50, 1. VL)

Das Remis gegen Geldern beschert den Blau-Gelben den Klassenerhalt in der 1. Verbandsliga und Platz drei in der Endabrechnung. Anton Radev siegte mühelos, den zweiten Einzelpunkt steuerte Eric Wick an Position vier mit einem Zwei-Satz-Erfolg bei. Kein Glück hatten Robbie Soffers und Hermann Moß, die jeweils im Match-Tiebreak das Nachsehen hatten. So ging es mit einem 2:2 in die Doppel. Andreas Siegmund und und Robbie Soffers verloren im Entscheidungssatz, doch Eric Wick und Hermann Moß sicherten mit einem 6:3, 6:4-Erfolg den Klassenerhalt.

TC Grün-Weiß Burscheid – TC Waldhof 2:4
(H50, 2. VL)

Die 50er des TC Waldhof erlebten in Burscheid einen ganz bitteren Nachmittag und müssen trotz eines 4:2-Sieges den Gang in die Bezirksliga antreten. Gegenüber dem direkten Konkurrenten fehlte am Ende ein Matchpunkt, den Christoph Kleinfeld und Carsten Fritzsche im alles entscheidenden zweiten Doppel nach 7:5 und 3:6 mit einem 5:10 im Match-Tiebreak denkbar knapp verpassten. Zuvor war alles nach Plan gelaufen. Nachdem Carsten Fritzsche und Stefan Schulze ihre Einzel jeweils im Entscheidungssatz gewonnen hatten und Hubert Koppenborg in zwei Sätzen erfolgreich war, ging es nach der Niederlage von Christoph Kleinfeld mit einer 3:1-Führung in die Doppel. Hier bereiteten Stefan Schulze und Ingo Koppenborg mit einem 6:2, 6:4-Sieg den Weg für den benötigten 5:1-Sieg, doch es folgte das bittere Ende im Match-Tiebreak des zweiten Doppels und damit der Abstieg in die Bezirksliga.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 9 und 3?