bottrop.sport

Die letzten Aufstiegstickets sind vergeben

Zahlreiche Erfolge zum Abschluss der Winterhallenrunde

Am letzten Spieltag der Winterhallenrunde wurden die letzten Aufstiegstickets vergeben und die Bottroper Teams schlugen noch einmal erfolgreich zu. Jubeln durften etwa die Damen I und Herren IV des TC Eigen-Stadtwald sowie die Herren des VfL Grafenwald, die allesamt als Zweitplatzierte ihrer Gruppen noch auf den Aufstiegszug aufsprangen. Eine Liga höher spielen künftig auch die Herren 40 des TC Feldhausen und die Damen 30 des TV Blau-Weiß Bottrop.

Das Quartett des TC Eigen-Stadtwald steigt in die A-Klasse auf. Foto: TCES

TC Eigen-Stadtwald - TV Kray 3:3
(Damen, BK B)

Mit dem 3:3-Remis sicherten sich die Stadtwälderinnen den zweiten Platz in der BK B und damit auch das Ticket für die A-Klasse. Julia Mohr wahrte ihre blütenweiße Weste mit dem vierten Einzelerfolg im vierten Saisonspiel und auch Ilka Walther hatte keine Mühe. Yasmin Roer unterlag dagegen im Match-Tiebreak und Kristin Lassak musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. In den Doppeln sicherte das Erfolgs-Duo Mohr/Walther dann den bedeutenden dritten Punkt für den Aufstieg.

VfL Grafenwald - TC GW Schönebeck 4:2
(Damen, BK B)

Am letzten Spieltag verbuchten auch die Damen des VfL Grafenwald noch ihr Erfolgserlebnis. Nach Einzelsiegen von Nicole Scholz und Isabell Storck ging es es mit einem 2:2 in die Doppel und hier wurde es spannend. Nicole Scholz mit Sarah Vogel (7:5, 7:5) und Nele Mies mit Emely Kreul (7:6, 6:2) machten schließlich den 4:2-Erfolg am Sonntagabend perfekt.

TC Schellenberg III - TC Eigen-Stadtwald III 3:3
(Herren, BK B)

Der Sieger der Partie wäre in die A-Klasse aufgestiegen, doch am Ende war der TV Rellinghausen der lachende Dritte, der sich über den Aufstieg freuen durfte. Das 3:3 half in diesem Fall keinem der beiden Teams. Besonders bitter für die Drittvertretung der Stadtwälder, denn sie verloren das Einzel von Janik Horst im Match-Tiebreak und obendrein das entscheidende Doppel mit Hendrik Hürter und Manuel Weiß mit 6:7 und 6:7. 

HTC Kupferdreh II – TC Eigen-Stadtwald IV 1:5
(Herren, BK C)

Zwar unterlag Marcel Leszijnski im Spitzeneinzel, doch Nick Melitz, Robert Decke und Lukas Müller sorgten für die Vorentscheidung nach den Einzeln. In den Doppeln schraubten Leszijnski/Müller und Melitz/Decke das Ergebnis dann auf 5:1. Es war der dritte Sieg im vierten und letzten Spiel der Winterrunde und gleichbedeutend mit dem zweiten Platz, der zum Aufstieg in die B-Klasse berechtigt.

TC Waldhof – TC Heisingen 5:0
(Herren, BK C)

Gegen die dezimierten Youngstars des TC Heisingen schnappten sich die Waldhöfer den ersten Saisonsieg und Platz drei in der Abschlusstabelle hinter dem TC VfB Kirchhellen und dem TC Eigen-Stadtwald IV. Julian Fischer (6:2, 6:1) und Marco Lornatus (6:0, 6:1) ließen ebenso wie Carsten Wein (6:0, 6:0) bei seiner Medenspiel-Premiere im Einzel überhaupt nichts anbrennen. Der vierte Einzelpunkt ging kampflos an die Waldhöfer. Während sich Lornatus/Fischer im Anschluss ihren familiären Pflichten bei Kaffee und Kuchen stellten, sammelten Carsten Wein und Henning Wiegert im gemeinsamen Doppel auch noch den fünften möglichen Punkt ein.

Essener TC Gelb-Blau – VfL Grafenwald 5:1
(Herren, BK C)

In der Parallelgruppe beendet auch der VfL Grafenwald die Saison als Tabellenzweiter und steigt in die Bezirksklasse B auf. Die deutliche 1:5-Niederlage gegen den Essener TC Gelb-Blau fiel da nicht mehr ins Gewicht. Punkten konnten nur Marcus Kaschek und Nils Haseke im ersten Doppel.

Die Auswahl des TV Blau-Weiß Bottrop steigt in die Bezirksliga auf.

TV Blau-Weiß Bottrop - PSV Essen II
(D30, BK A)

Zwar verloren die Damen 30 II des TV Blau-Weiß Bottrop ihr abschließendes Saisonspiel gegen den PSV Essen, doch da auch der Borbecker TC im Parallelspiel nicht über ein 3:3 hinaus kam, steigen die Blau-Weißen dennoch als Gruppensiegerinnen in die Bezirksliga auf.

PSV Essen – TV Blau-Weiß Bottrop 3:3
(H40, BK A)

In den Einzeln konnte Markus Hempel punkten, doch in den Doppeln machten die Blau-Weißen dann den 1:3-Rückstand noch wett. In den Kombinationen Märtens/Hempel und Stockhausen/Heine gelang der Ausgleich zum 3:3-Endstand. Mit einem Sieg, einem Remis und zwei Niederlagen schließen die 40er aus dem Stadtgarten die Saison in der A-Klasse auf Rang 4 ab.

TC Essen-Süd – TC Feldhausen 1:5
(H40, BK B)

Mit einem 5:1-Erfolg machte der TC Feldhausen den Aufstieg in die Bezirksklasse A perfekt. Carsten Esser, Matthias Bohm und Matthias Ebbing gewannen klar in zwei Sätzen und ebneten damit den Weg. In den Doppeln vollendeten die Kombinationen Mantel/Kleimann und Bohm/Ebbing dann zum 5:1-Endstand.

Mit einem Kaltgetränk stießen die Stadtwälder am Freitagabend auf den lockeren 6:0-Erfolg an. Foto: TCES

TC Eigen-Stadtwald II – TC Altenessen II 6:0
(H40, BK B)

Spannend wurde es nur im Match von Marc Griebner, der erst im Match-Tiebreak gewann. An den Positionen 1 bis 3 hatten Marc Bielaczek, Carsten Larisch und Thorsten Karrer keine Mühe. Die Doppel Bielaczek/Karrer und Larisch/Seifert erhöhten dann noch zum 6:0-Endstand. In der Abschlusstabelle belegen die Stadtwälder den dritten Platz hinter dem TC Feldhausen und dem TV Eintracht Frohnhausen.

HTC Kupferdreh – TC Blau-Gelb Eigen 3:3
(H40, BK B)

Sebastian Wycichowski wahrte mit seinem Sieg im vierten Einzel die Chance auf das Remis und anschließend gelang die Aufholjagd tatsächlich. Die Kombinationen Wycichowski/Intven und Rehberg/Althoff spielten souverän auf und sorgten mit zwei glatten Siegen für den 3:3-Endstand.

VfL Grafenwald – TV Rellinghausen 5:1
(Herren 50, BK A)

Hinter dem TV Burgaltendorf bleibt dem VfL Grafenwald zwar nur der zweite Platz in der Bezirksklasse A, doch gegen Rellinghausen konnten die Herren 50 noch einmal überzeugen. Ralf Scholz und Martin Fiertel benötigen den Match-Tiebreak, Ralf Bollmann setzte sich in zwei Sätzen durch. In den Doppeln erhöhten Ralf Scholz und Ralf Bollmann sowie Christian Kochmann und Martin Fiertel dann zum 5:1-Endstand.

Texte: H. Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 1 und 7?