bottrop.sport

Auftakt zur heißen Saisonphase

Für die Verbandsligisten beginnt die zweite Saisonhälfte

Nach der Weihnachtspause greifen auch die Tennisspieler auf Verbandsebene wieder zum Schläger. Es beginnt die zweite Hälfte der Wintersaison und auch die fünf Niederrheinligisten sind wieder im Einsatz. Aber nicht nur in der höchsten Spielklasse im Tennis-Verband Niederrhein geht es um wertvolle Punkte, auch in der ersten und zweiten Verbandsliga stehen richtungsweisende Partien auf dem Spielplan.

Wiebke Hamel gastiert mit ihren Mädels beim OTHC.

Oberhausener THC – TV Blau-Weiß Bottrop
(Damen, 2. VL, So., 12 Uhr)

Die Oberhausenerinnen hatten ein schweres Auftaktprogramm und sind nach zwei Spieltagen noch sieglos, doch die Blau-Weißen sind trotzdem gewarnt. "Der OTHC hat mit Blick auf die Meldeliste eine super Truppe, gegen die wir noch nie gewonnen haben", stellt sich Wiebke Hamel auf eine schwere Partie ein, betont aber auch: "Wir sind weiter optimistisch, den Klassenerhalt zu schaffen. Einen Sieg haben die Blau-Weißen bereits auf dem Konto.

TV Blau-Weiß Bottrop II – Bayer Wuppertal II
(Damen, 2. VL, So., 15 Uhr)

"Unsere Chancen hängen stark davon ab, wie Wuppertal aufläuft, aber wir sind optimistisch, das eine oder andere Spiel holen zu können", gibt sich Alina Degen vor dem Schlagabtausch in der Tennishalle Regent kämpferisch. Die Wuppertalerinnen haben einen Zähler auf dem Konto und gelten als direkter Kontrahent im Kampf um den Klassenerhalt.

Jan-Rudolf Möller will mit dem TC Waldhof doppelt punkten.

TC Hösel – TC Waldhof
(H30, NL, So., 11 Uhr)

Für Jan-Rudolf Möller ist die Partie in Ratingen gegen den TC Hösel ein "Must Win", doch der Kapitän betont vor dem Duell mit dem punktlosen Tabellenschlusslicht auch: "Jedes Duell muss erst einmal gespielt werden." Die Vorraussetzungen stimmen jedenfalls. Die Waldhöfer können aus dem Vollen schöpfen. "Wir fahren guter Dinge nach Ratingen und freuen uns auf einen hoffentlich erfolgreichen Jahresauftakt", so Möller weiter.

TC Rheinstadion – TC Blau-Gelb Eigen
(D30, NL, Sa.)

"Es wird schwer zu punkten, aber für uns zählt jeder Punkt", äußert sich Ulla Bähr vor dem Duell mit dem TC Rheinstadion. Mit einem Sieg könnten die Blau-Gelben am Kontrahenten vorbeiziehen und damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Niederrheinliga machen.

Langenfelder TC – TC Heide
(H30, 1. VL, Sa., 14 Uhr)

Nach den Niederlagen in den ersten beiden Partien stehen die Herren 30 des TC Heide bereits mit dem Rücken zur Wand. Mit dem Langenfelder TC wartet allerdings auch am dritten Spieltag ein harter Brocken. "Leider haben wir auch noch einige Ausfälle zu verkraften, daher freuen wir uns über jeden einzelnen Punktgewinn", sagt Matthias Hürter.

TC Benrath – TC Eigen-Stadtwald
(H30, 2. VL)

Im Duell mit dem TC Benrath, der seine Auftaktpartie ebenfalls gewinnen konnte, wird sich zeigen, ob sich die Stadtwälder in der Spitze der 2. Verbandsliga etablieren können.

TC Moers 08 – VfL Grafenwald
(D40, NL, Sa., 16 Uhr)

Als Tabellenführer reisen die Damen 40 des VfL Grafenwald zum Duell nach Krefeld mit dem TC Moers 08. "Der Gegner hat einige gute LK's dabei", warnt Susanne Dierig.

TC Eigen-Stadtwald – TC GW Oberkassel
(H40, NL, Sa., 18 Uhr)

Nach der Auftaktniederlage gegen den Ratinger TC folgt nun die Heimpremiere gegen Oberkassel und damit gegen den Spitzenreiter. "Auch da sehe ich uns wieder als klaren Außenseiter, aber wir werden dennoch alles daran setzen, um den Gegner zu ärgern", sagt Michael Altmann.

Crefelder HTC – TC Waldhof
(H40, 2. VL)

Die Ansetzung in Krefeld hat für die Waldhöfer einen großen Vorteil. Peter Vogel hat eine kurze Anreise und wird die 40er erneut unterstützen. "Deshalb wollen wir mindestens einen Punkt mitnehmen", formuliert Mike Dierig ein Ziel für den dritten Saisoneinsatz. Bisher stehen zwei Erfolge auf der Habenseite.

Gladbacher HTC – TC Blau-Gelb Eigen
(H50, NL, So., 13 Uhr)

Die Blau-Gelben sind in der Niederrheinliga noch ohne Niederlage, können in Mönchengladbach aber wohl nicht aus dem Vollen schöpfen. Schon ein Punktgewinn würde einen Meilenstein auf dem Weg in Richtung Klassenerhalt bedeuten.

TV Blau-Weiß Bottrop – TC RW Kempen
(H50, 2. VL)

Mit einem Sieg und einem Remis führen die Blau-Weißen die Tabelle in der 2. Verbandsliga aktuell an, doch gleich zwei punktgleiche Teams sitzen den Herren 50 im Nacken. Dazu zählt auch der TC Rot-Weiß Kempen, der im Spitzenspiel in Bottrop zu Gast ist.

TC Waldhof – TC Unterfeldhaus
(H55, 1. VL)

Nach zwei Spieltagen ist die Tabelle der 1. Verbandsliga bei den Herren 55 in eine Sieger- und eine Verliererhälfte aufgeteilt. Die Waldhöfer gehören aktuell wie auch der TC Unterfeldhaus zur Verliererseite und wollen dies möglichst ändern und für den Klassenerhalt punkten.

Die Ansetzungen auf Bezirksebene

TC Helene – TV Blau-Weiß Bottrop III
(Herren, BK B, Sa., 16 Uhr)

TV Blau-Weiß Bottrop – TC Helene
(Damen 40, BL, So., 16 Uhr)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 8 und 3.