bottrop.sport

Damenteams im Aufstiegsrennen

Blau-Weiß mischt wieder an der Spitze mit. Vier Siege für den TC Waldhof.

Während sich die Damen des TV Blau-Weiß im Aufstiegsrennen zurückmeldeten, ist die Rückkehr der Zweitvertretung in die Bezirksliga besiegelt. Im Lager des TC Waldhof herrschte am Wochenende dagegen beste Stimmung. Gleich vier Mannschaften waren auf Verbandsebene erfolgreich und die Damen wahrten somit ihre Chancen auf den Aufstieg.

Katharina Zietlow hatte an Position 2 keine Mühe.

TV Blau-Weiß Bottrop – Buschhausener TC 6:0
(Damen, 2. VL)

Nach vier von fünf Spieltagen in der 2. Verbandsliga sind die Damen des TV Blau-Weiß Bottrop mit einem Mal zurück im Rennen um den Aufstieg. Möglich machen dies der eigene souveräne 6:0-Sieg über den Buschhausener TC und der zeitgleiche Erfolg des Lintorfer TC über den TC Grün-Weiß Oberkassel. Damit sieht die Konstellation vor dem finalen Spieltag in einer Woche wie folgt aus: Bei einem Sieg der Blau-Weißen im direkten Duell mit dem Lintorfer TC könnte man dank einer starken Ausbeute bei den Matchpunkten am Kontrahenten vorbeiziehen und auch das Team aus Oberkassel hinter sich lassen. So weit die Theorie. In der Praxis wartet am kommenden Wochenende natürlich auch der ungeschlagene Tabellenführer. "Wir freuen uns aber über diese neue und gute Ausgangslage", so Wiebke Hamel, die mit ihren Mädels gegen Buschhausen in der heimischen Tennishalle Regent keine Zweifel aufkommen ließ. In der bewährten Formation gewannen Julia Lazareck, Katharina Zietlow, Paulina Loipfinger und Wiebke Hamel die vier Einzel ebenso wie die zwei Doppel klar in zwei Sätzen. 

TC Benrath – TV Blau-Weiß Bottrop II 5:1
(Damen, 2. VL)

Der Abstieg der Zweitvertretung aus dem Stadtgarten ist besiegelt. Auch gegen den TC Benrath gelang das benötigte Erfolgserlebnis nicht. Zwar profitierte Silvja Primorac im Spitzeneinzel von der Aufgabe ihrer Gegnerin, doch Theresa Liß, Letizia Lauer und Verbandsliga-Debütantin Sophia Rohloff gelang es trotz ansprechender Leistungen nicht, zu punkten. Damit geht es für die Blau-Weißen im finalen Saisonspiel in einer Woche gegen das Topteam aus Bocholt nur noch darum, sich bestmöglich aus der Verbandsliga zu verabschieden.

Marie Broscheit holte einen sicheren Punkt an Position drei.

Die Ansetzungen auf Bezirksebene:

TC Überruhr – TC Waldhof 1:5
(Damen, BK A)

Auch gegen den TC Überruhr setzte sich der TC Waldhof mit 5:1 durch und unterstrich damit seine Aufstiegsambitionen. Lisa Schmitke (6:2, 6:0) ließ im Spitzeneinzel keine Zweifel aufkommen, in den weiteren Duellen ging es enger zu. Annekatrin Koch gewann nach anfänglichen Schwierigkeiten im Match-Tiebreak (5:7, 6:4, 10:4), Marie Broscheit kam in zwei Sätzen ins Ziel (6:2, 6:4). Lediglich Navina Fischlein hatte nicht das nötige Glück (6:4, 3:6, 7:10). Mit der 3:1-Führung im Rücken sorgten die "Hotten Totten" dann in den Doppeln für klare Verhältnisse. Schmitke/Koch (6:4, 6:3) und Broscheit/Banaszak (6:1, 6:1) schraubten das Ergebnis auf 5:1. Den Abend auf der "Rü" hatte sich der Tabellenführung danach verdient.

TC Blau-Gelb Eigen – TC Grün-Weiß Stadtwald 4:2
(Herren, BK A)

Mit dem Sieg über den direkten Konkurrenten im Tabellenkeller machte der TC Blau-Gelb Eigen den Klassenerhalt in der A-Klasse perfekt und hat nun vier Zähler auf dem Konto. Niklas Lindner und Tim Ley gewannnen die Einzel, anschließend zogen die Blau-Gelben mit "Joker" Anton Radev zum letztlich ungefährdeten 4:2-Sieg davon. 

TC Eigen-Stadtwald III – TC Feldhausen
(Herren, BK B)

Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

Siegerpose im Lager von FA 79 Bottrop.

ETB Schwarz-Weiß IV – FA 79 Bottrop 2:4
(Herren, BK C)

Dank des 4:2-Erfolges über den ETB machen die Jungs von FA 79 einen Sprung in der Tabelle und haben nun drei Zähler auf dem Konto. "Commander" Christian Latka, "Jockel" Joerg Intven und "Capitano" Christian Gerbholz gewannen ihre Einzel deutlich in zwei Sätzen, während Jan Bierbrauer in einem Marathon-Match nach über zwei Stunden Spielzeit mit 7:6, 5:7 und 4:10 denkbar knapp das Nachsehen hatte. Im Doppel machten dann Joerg Intven und Christian Gerbholz souverän mit einem 6:0, 6:1-Sieg den Gesamtsieg perfekt. Da fiel es nicht mehr ins Gewicht, dass Christian Latka gemeinsam mit Andreas Rätscher knapp im Entscheidungssatz das Nachsehen hatten. Ein Sonderlob verdiente sich "Netzkrake" Michael Matthes, der seine Jungs mit vollem Einsatz am Seitenrand zum ersten Saisonsieg coachte.

TC Altenessen – TV Blau-Weiß Bottrop 4:2
(H30, BL)

Nach der Niederlage gegen Altenessen droht den Blau-Weißen der Abstieg in die Bezirksklasse A. Gegen den direkten Konkurrenten war der Sieg von Daniel Meier im Spitzeneinzel zu wenig, da Carlos Weitel knapp im Match-Tiebreak verlor und auch Marc Müsseler und Dominik Giese in zwei Sätzen das Nachsehen hatten. Das Duo Meier/Giese konnte anschließend nur noch auf 2:4 verkürzen. Am 8. März benötigen die 30er aus dem Stadtgarten nun einen deutlichen Sieg über Eintracht Frohnhausen und müssen gleichzeitig hoffen, dass Altenessen gegen den TC Eigen-Stadtwald ebenso deutlich verliert.

TC Essen-Süd II – TC Eigen-Stadtwald II 3:3
(H30, BL)

An der Tabellenspitze geht es weiter eng zu und die Reserve des TC Eigen-Stadtwald mischt mit zwei Siegen und zwei Remis weiter um den Gruppensieg mit. Fabian Mies und Thorsten Karrer holten gegen den TC Essen-Süd die Einzelpunkte, Carsten Larisch verpasste den möglichen dritten Punkt mit 9:11 im Match-Tiebreak. In den Doppeln konnten die Stadtwälder die drohende Niederlage dann im letzten Moment noch abwenden. Fabian Mies und Carsten Larisch punkteten im Entscheidungssatz zum 3:3-Endstand.

TC Waldhof II – TV Rellinghausen 5:1
(H30, BL)

Angeführt von Bastian Muc gewann die zweite Mannschaft des TC Waldhof auch gegen Rellinghausen. Der Regionalligaspieler punktete ebenso wie Philipp Jordan und Andreas Gries in zwei Sätzen. In den Doppeln stellten die Kombinationen Muc/Jordan und Frieg/Gries dann auf 5:1. Der Gruppensieg ist nach der Niederlage am ersten Spieltag gegen den TC Rawa wohl dennoch außer Reichweite.

TC VfB Kirchhellen - TC Bredeney II 3:3
(H30, BL)

Carsten Kempkes, Carsten Brandenburg und Sami Mousalli gewannen gegen den TC Bredeney II die Einzel und sorgen für eine 3:1-Führung. Doch für die Doppel konnte der Gegner nochmals personell aufrüsten, sodass die Kirchhellener den Vorsprung nicht ins Ziel retten konnten. So stand am Ende das 3:3-Unentschieden. Vor dem abschließenden Duell mit dem TC Waldhof belegt der TC VfB Kirchhellen mit einem Sieg, einem Remis und zwei Niederlagen den vierten Tabellenplatz.

TC Eigen-Stadtwald III – TC Feldhausen 3:3
(H30, BK A)

Das Derby endete mit einem 3:3-Remis, wobei den TC Feldhausen den verpassten Chancen nachtrauern dürfte. Gleich drei Partien verloren sie im Match-Tiebreak, die übrigen Begegnungen entschieden sie glatt in zwei Sätzen. Die Einzelpunkte für Feldhausen holten Björn Wala und Julian Lehmann, auf Seiten der Stadtwälder waren Stefan Ortmann und Adam Gladysiewicz erfolgreich.

TC Waldhof II – PSV Essen II 6:0
(D30, BK A)

Zweites Spiel, zweiter Sieg, wieder ein 6:0. Die Damen 30 II des TC Waldhof halten weiter Kurs auf den Aufstieg. Gegen eine verstärkte Auswahl des PSV Essen gewannen Fee Grebner und Nadine Möller glatt in zwei Sätzen, Katja Müller und Anita Salden-Dierichs bewiesen starke Nerven und gewannen jeweils mit 11:9 im Match-Tiebreak. Damit war die Partie vorzeitig entschieden und in den Doppeln erhöhten die Waldhöferinnen sogar auf 6:0. "Die Einzel waren hart umkämpft, mit dem glücklicheren Ende für uns. Jetzt stehen unsere Chancen auf den Aufstieg gut", freute sich Anita Salden-Dierichs. Die Entscheidung fällt wohl am 22. Februar im Duell mit dem SV Schonnebeck. 

TV Blau-Weiß Bottrop – TC Waldhof 1:5
(D50, BL)

Martina Neuwald und Gabi Rurainsky gewannen an den Spitzenpositionen in zwei Sätzen, Gudrun Grimberg sorgte mit dem Punktgewinn im Match-Tiebreak des vierten Einzels für die Vorentscheidung zugunsten des TC Waldhof, der abschließend auch beide Doppel für sich entschied.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 1 und 3?