bottrop.sport

Topteams bringen sich in Stellung

Wertvolle Siege von der Bezirksliga bis zur BK C

Auf Bezirksebene bringen sich die Bottroper Tennisteams im Aufstiegsrennen in Stellung und in einigen Ligen streiten gleich zwei Lokalrivalen um die Spitzenposition. Die heiße Phase verspricht also noch jede Menge Spannung. 

Die Herren IV den TC Eigen-Stadtwald bleiben ungeschlagen.

TC Eigen-Stadtwald IV – TC Waldhof 5:1
(Herren, BK C)

Im Alleingang hatte der Teamkapitän des TC Waldhof entschieden im Winter wieder eine Mannschaft zu melden. Vor dem ersten Saisonauftritt handelte er sich in der Konsequenz zahlreiche Absagen ein. Doch die "Notelf" vom Quellenbusch zog sich trotz der 1:5-Niederlage ordentlich aus der Affäre und die Akteure waren sich am Ende einig: "Das hat echt Bock gemacht." Die Mannschaftszusammenstellung könnte sich an den kommenden Spieltagen entsprechend einfacher gestalten. 

Als verdiente Sieger gingen derweil trotz einiger enger Duelle die Mannen des TC Eigen-Stadtwald vom Feld. Die hatten sich den Luxus erlauben können einen Akteur in den Einzeln zu schonen. Auf den Courts sorgten Manuel Weiß, der gegen Julian Fischer im Match-Tiebreak gewann, Marcel Leszijnski und Robert Decke für die Vorentscheidung. Für die Waldhöfer ergatterte Altmeister Jörg Opiolka den Ehrenpunkt. Nach zwei umkämpften Doppeln stand schließlich der 5:1-Erfolg und damit der zweite Sieg im zweiten Saisonspiel. 

TC VfB Kirchhellen – TC Heisingen 6:0
(Herren, BK C)

Starke Nerven und souveräne Auftritte in den Spitzeneinzeln bescherten dem TC VfB Kirchhellen den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Sebastian Berghoff und Zacharias Jargon siegten glatt in zwei Sätzen, Alexander Schafeld und Stefan Winterkorn setzten sich im Match-Tiebreak durch. In den Doppeln legten die Kirchhellener noch zwei Siege nach und melden sich damit bereit für das Topspiel am 19. Februar gegen den TC Eigen-Stadtwald IV.

Im Spitzenspiel gingen die Damen des TC Eigen-Stadtwald leer aus.

TC GW Kray – TC Eigen-Stadtwald 5:1
(Damen, BK B)

Bereits am Freitagabend unterlagen die Damen des TC Eigen-Stadtwald gegen die favorisierte Auswahl des TC Grün-Weiß Kray mit 1:5.

TV Rellinghausen – TV Blau-Weiß Bottrop 2:4
(D30, BK A)

Die Damen 30 II des TV Blau-Weiß Bottrop halten weiter Kurs auf die Bezirksliga. Yeter Madenbas gewann im Match-Tiebreak, Sarah Röver ließ ihrer Kontrahentin nach den jüngsten Ausflug in die Verbandsliga überhaupt keine Chance und Stefanie Schöppner sorgte an Position 4 mit einem souveränen Zwei-Satz-Sieg für die Vorentscheidung. Das Doppel Röver/Schöppner sorgte dann für die Entscheidung und den dritten Sieg im dritten Spiel. Mit einem Sieg am 3. April gegen den PSV Essen können die Blau-Weißen den Aufstieg perfekt machen.

TV Eintracht-Frohnhausen – TC Waldhof 2:4
(H30, BL)

Currywurst, Pommes und ein Kellerbier - das war der verdiente Lohn für den fünften Sieg im fünften Spiel. Noch einen letzten Schritt ist die Auswahl des TC Waldhof vom Aufstieg in die 2. Verbandsliga entfernt. Der TV Eintracht Frohnhausen verlangte den Recken vom Quellenbusch allerdings alles ab und es blieb spannend bis zum Schluss. Bastian Muc und Matthias Merkel hielten an den Spitzenpositionen dem Druck stand, Lars Frieg (6:7, 6:7) und Philipp Jordan (6:4, 1:6, 6:10) hatten dagegen in den entscheidenden Momenten nicht das nötige Spielglück. So mussten die Doppel entscheiden, in denen die Kombinationen Merkel/Frieg (6:4, 5:7, 10:7) und Muc/Jordan (7:5, 6:1) dann das Tor zur 2. Verbandsliga ganz weit aufstießen.

"Noch zwei Punkte, dann haben wir es geschafft", jubelte Interims-Kapitän Lars Frieg, sein Teamchef gab sich derweil aus dem Versehrten-Lazarett gewohnt wortgewandt: "Das war ja haarscharf! Das Spitzenduell hat nicht enttäuscht, diesmal war es spannend bis zum Schluss. Gratulation an Frohnhausen, so nah dran an einer Sensation war bisher niemand in dieser Winterrunde. Trotzdem haben sich meine vier tapferen Recken nicht den Schneid abkaufen lassen! Abermals heißt es: Victor Waldhof! Danke an alle für ihre Leistung und ihren Einsatz!"

Zweiter Saisonsieg für die Herren 40 II des TC Eigen-Stadtwald.

TC Eigen-Stadtwald II – TC Essen-Süd 5:1
(H40, BK B)

Gegen den TC Essen-Süd feierten die Stadtwälder ihren zweiten Saisonsieg. Für die Punkte sorgten Mario Borchers, Carsten Larisch und Besim Karajkovic in den Einzeln sowie die Kombinationen Borchers/Larisch und Griebner/Seifert in den Doppeln.

TV Eintracht-Frohnhausen – TC Feldhausen 2:4
(H40, BK B)

Der TC Feldhausen gewann das Spitzenspiel und steht nun vor dem Aufstieg in die A-Klasse. Matthias Bohm und Uwe Mantel gewannen ihre Einzel, sodass es mit einem 2:2 in die Doppel ging. Hier machten die Duos Kleimann/Mantel und Ebbing/Bohm den wertvollen 4:2-Sieg perfekt.

TIG Heegstraße II – TC Blau-Gelb Eigen 2:4
(H40, BK B)

Gegen das Tabellenschlusslicht feierten die Blau-Gelben den ersten Saisonsieg. Thomas Rehberg und Sebastian Wychichowksi siegten in zwei Sätzen, die Teamkollegen Holger Althoff und Christian Gräwingholt unterlagen im Match-Tiebreak. Die Doppel-Kombinationen Rehberg/Althoff und Wychichowksi/Gräwingholt machten dann den 4:2-Erfolg perfekt.

TV Blau-Weiß Bottrop – TC GW Stadtwald 4:2
(D40, BK A)

Isabel Gerlach und Jutta Larisch ergatterten zwei wichtige Punkte im Einzel und mit Unterstützung von Ulrike Hoffmann zogen die Blau-Weißen dann zum 4:2-Erfolg davon. Mit drei Siegen aus drei Spielen führen die Damen 40 die Tabelle in der BK A weiterhin an.

TC Am Volkswald III – TC Blau-Gelb Eigen 2:4
(D40, BK A)

Die Blau-Gelben bleiben den Blau-Weißen auf den Fersen. Sie sind dank des 4:2-Sieges über den TC Am Volkswald II ebenfalls noch ungeschlagen. Nach Siegen von Kristin Althoff und Heike Doll ging es mit einem 2:2 in die Doppel, in denen dann die Kombinationen Ptak/Doll und Wailer/Althoff ein positives Ende herbeiführen konnten.

VfL Grafenwald – TC Bredeney II 4:2
(D40, BK A)

Nur das Spitzeneinzel ging verloren, Heike Schulz, Jutta Kolligs und Christel Heitfeld waren dagegen erfolgreich. In den Doppeln erhöhten die Damen 40 des VfL Grafenwald dann sogar auf 5:1, wobei die Gegner im zweiten Doppel aufgeben mussten.

TV Burgaltendorf – VfL Grafenwald 6:0
(H50, BK A)

Die Wöller fanden im starken TV Burgaltendorf an diesem Spieltag ihren Meister. Der Kontrahent scheint auf dem besten Weg in die Bezirksliga, der VfL Grafenwald bleibt bei einem Saisonsieg.

Texte: H. Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 6 und 9?