bottrop.sport

Aufschlag in der Königsklasse

Nach dem Altersklassenwechsel spielen die Herren 40 des TC Waldhof in der höchsten Spielklasse

Mit dem Maifeiertag wird für die Tennisspieler endgültig die Freiluftsaison eingeläutet. Im ersten Medenspiel empfangen die Regionalliga-Herren des TC Waldhof den international besetzten TC Eintracht Dortmund. Nach dem Altersklassenwechsel schlagen sie nun in der höchsten Spielklasse auf.

Kapitän Jan-Rudolf Möller führt sein Team in die Altersklasse 40.

TC Waldhof - TC Eintracht Dortmund
(H40, RL, So., 11 Uhr)

Keine Altersklasse ist im Deutschen Tennis Bund so stark besetzt wie die Gruppe der über 40-Jährigen, in kaum einer Altersklasse sind bundesweit so viele Mannschaften aktiv. Hier tummeln sich im übertragenen Sinne die Sprösslinge von Steffi und Boris. Als die beiden Ikonen des deutschen Tennissports Ende der Achtziger in der Weltspitze für Furore sorgten und von Grand-Slam-Titel zu Grand-Slam-Titel jagten, da starteten auch Jan-Rudolf Möller und seine Teamkollegen ihre Tenniskarrieren. Der Wechsel in die Regionalliga der Altersklasse 40, es ist daher kein Rückschritt, sondern viel mehr der Wechsel in eine Königsklasse.

„Wir sind in der höchsten Spielklasse angekommen, die es für uns gibt“, gibt sich Jan-Rudolf Möller entsprechend selbstbewusst. Der Meister der Regionalliga West spielt am Ende der Saison um die Deutsche Meisterschaft. „Es wird daher mindestens genauso anspruchsvoll wie bei den Herren 30 und daher ist unser Ziel erst einmal der Klassenerhalt“, so Möller weiter.

Der Belgier Xavier Malisse kehrt in den Kader des TC Waldhof zurück.

Wie anspruchsvoll es werden könnte, das unterstreicht der Blick auf den Kader des Gegners am Sonntag, wenn es ab 11 Uhr auf heimischer Anlage gegen den TC Eintracht Dortmund geht. Da tummeln sich gleich fünf internationale Akteure, die zu Beginn der 2000er-Jahre noch konstant in den Top 100 der Weltrangliste vertreten waren. Vier Niederländer, zwei Finnen sowie ein Spanier, ein Serbe und ein Rumäne könnten am Maifeiertag für internationales Flair am Quellenbusch sorgen.

Verstecken müssen sich aber auch die Waldhöfer nicht, die mit dem Belgier Xavier Malisse den Wimbledon-Halbfinalisten von 2002 zurück nach Bottrop lotsten. Außerdem gehören mit dessen Landsmännern Jeroen Masson und Dominique Coene sowie den Tschechen Jan Minar und Petr Pala vier weitere internationale Spitzenkräfte zum Aufgebot.

Die Hauptlast wird aber auch diesmal bei den heimischen Kräften liegen. Angeführt wird das Stamm-Aufgebot um Kapitän Jan-Rudolf Möller von Dr. Walter Treu und mit ihnen wollen sich Christian Schmitke, Julian Schulte, Manuel Pfeiffer, Christian Müller und Peter Vogel in der Regionalliga voll etablieren.

„Wir sind konkurrenzfähig und freuen uns riesig, dass die Saison wieder losgeht“, sagt Jan-Rudolf Möller, der auch auf die Unterstützung der heimischen Fans setzt. „Wir starten am Sonntag als einzige Bottroper Mannschaft in die neue Saison und möchten die ganze Bottroper Tennisgemeinde einladen, gemeinsam mit uns erfolgreich in die Medenspiele zu starten.“

Der TC Waldhof verbindet den Regionalligaauftakt mit einer Saisoneröffnung und hat für das heimische Clubheim auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Mit Ibo Kabakci wird künftig der Inhaber des Café Bernsmann für das leibliche Wohl am Quellenbusch sorgen. Der Vereinsvorsitzende Marc Bierenfeld sieht seinen Club daher für die Sommersaison gerüstet: „Wir haben noch einiges vor und sind auf und neben dem Platz bestens aufgestellt. Jetzt hoffen wir auf einen fulminanten Saisonstart.“

Text: H. Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 7 und 3?