bottrop.sport

Drei Doppeltitel für Bottrop

Waldhof und Blau-Weiß dominieren die offene Klasse

Von Donnerstag bis Sonntag (04. – 07.08) fanden auf den Tennisplätzen am TVN Tennis-Zentrum in Essen erstmals wieder Bezirksmeisterschaften im Doppel statt. In drei der insgesamt acht Disziplinen gingen die Titel nach Bottrop.

Christian Schmitke und Christian Müller nach dem Matchball.

Allen voran in der offenen Klasse waren die Bottroper Tennisspieler im Vergleich zur Konkurrenz aus Essen eine Klasse für sich. Bei den Herren wurden Christian Müller und Christian Schmitke am Ende ihrer Favoritenrolle gerecht, mussten sich allerdings mächtig strecken. Nachdem sie im Halbfinale am Sonntagmittag zunächst gegen Dennis Herbst und Maik Trost vom TC Heide mit 6:2 und 6:4 das bessere Ende für sich hatten, verlangten ihnen Jan und Dominik Thomas vom ETB Schwarz-Weiß im Endspiel am Nachmittag alles ab.  Das Duell blieb bis zum letzten Ballwechsel hart umkämpft. Erst nach 7:6, 6:7 und 10:5 standen die Waldhöfer nach fast zwei Stunden Spielzeit als Doppel-Bezirksmeister fest. „Es hat richtig Spaß gemacht. Das war ein tolles Match und wir hätten heute auch eine Niederlage akzeptieren müssen“, äußerte sich Christian Müller.

Bei den Damen ging der Titel erwartungsgemäß an den TV Blau-Weiß Bottrop. Wiebke Hamel und Julia Lazareck aus dem Verbandsligakader entschieden den Vergleich mit Lisa Schmitke (TC Waldhof) und Annika Herget (TC Rawa) mit 6:2 und 6:4 für sich. Beide Paarungen hatten sich zuvor in der Gruppenphase mit zwei Zwei-Satz-Erfolgen für das Finale qualifiziert und sich schadlos gehalten.

Dirk Bugdoll (2.v.l.) und Peter Beautemps (r.) triumphierten bei den Herren 50. Foto: B. Block

Dirk Bugdoll und Peter Beautemps holten dann sogar noch einen zweiten großen Pokal in den Stadtgarten. Sie behielten in ihren drei Gruppenspielen bei den Herren 50 die Oberhand und verdienten sich so den Bezirksmeistertitel. Bei den Herren 40 gelang Frank Langkau und Wolfgang Maertens der Sprung auf den Silberrang. Sie unterlagen im entscheidenden Match denkbar knapp im Match-Tiebreak (6:3, 3:6, 10:4) gegen die späteren Sieger Hüttenrauch/Starost (TC GW Stadtwald)

Bei der abschließenden Siegerehrung fiel das Fazit bei Spielern und Verantwortlichen durchweg positiv aus. Die vier Turniertage machen bereits Lust auf eine Neuauflage im kommenden Jahr, wenn unter der Regie von Bezirkssportwartin Barbara Block erneut die Meister im Doppel ermittelt werden sollen. Mit 50 Meldungen in acht Disziplinen war die Resonanz trotz des Termins in den Sommerferien überaus gut ausgefallen und nach der so erfolgreichen Premiere ist für das kommende Jahr nochmals von einer Steigerung der Meldezahlen auszugehen.

Alle weiteren Informationen und Ergebnisse zu den Doppel-Bezirksmeisterschaften unter www.tvn-bezirk5.de.

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 6 und 8.