bottrop.sport

Vier Remis zum Saisonauftakt

Der TC Rot-Weiß feiert einen gelungenen Saisonstart

Auch eine Regenpause konnte die "Seniors" am ersten Spieltag nicht stoppen. Dabei trennten sich die Bottroper Tennisspieler der Altersklassen gleich vier Mal Unentschieden. Einen perfekten Start feierten die Herren 70 des TC Rot-Weiß Bottrop und des TC Waldfriede.

Herren 65: Drei Unentschieden zum Saisonauftakt

Manfred Rutkowski punktete für die Herren 65 der TSG Kirchhellen.

TC Grunewald Duisburg - TC Waldfriede 3:3
(Herren 65, 1. Verbandsliga)

Günter Vennemann und Dieter Rzepka sorgten für die ersten beiden Punkte in den Einzeln. Das Doppel Vennemann/Brackhagen fuhren dann im Doppel den dritten Punkt zum Unentschieden beim TC Grunewald Duisburg ein. "Das ist ein erster kleiner Schritt auf dem Weg zum Klassenerhalt", so Sportwart Franz Lach. Nach dem Abstieg aus der Niederrheinliga wollen die Herren 65 auf keinen Fall durchgereicht werden.

TC Waldfriede II - Meiderich 03 3:3
(Herren 65, 1. Verbandsliga)

"Für die Männer ist der Punkt ein großer Erfolg", freute sich Sportward Franz Lach über das gelungene Debut in der 1. Verbandsliga für die Herren 65 II. Karlo Bauhaus und Günter Schumacher sorgten in den Einzeln für ausgeglichene Verhältnisse, das Doppel Schumacher/Lassak steuerte den dritten Punkt bei. Gegen den stark besetzten Gegner, bei dem unter anderem Hans Antkowiak aufschlug, war mit dem Remis nicht zu rechnen.

PSV Essen - TC VfB Kirchhellen 4:2
(Herren 65, BK A)

Die Kirchhellener Herren 65 verpassten ein besseres Ergebnis denkbar knapp. Dieter Lange gewann im Match-Tie-Break und siegte auch an der Seite von Herbert Bollien, doch die zwei Punkte waren zu wenig. Pech hatten Friedhelm Lauschke, der im dritten Satz das Nachsehen hatte, und Heinz von Eicken, der sich nach über zwei Stunden Spielzeit mit 7:6 und 7:6 geschlagen geben musste. "Es war schon eine Steigerung zum letzten Jahr und wir waren nah dran, aber es hat leider nicht gereicht", so Heinz von Eicken.

TSG Kirchhellen - TV Eintracht Frohnhausen 3:3
(Herren 65, BK A)

Die TSG Kirchhellen kam in der gleichen Liga zum Auftakt nicht über ein 3:3 hinaus. "Wir sind unter unseren Möglichkeiten geblieben, aber für den Anfang war das schon ganz in Ordnung", sagte Mannschaftsführer Manfred Rutkowski, der sein Einzel ebenso wie Heinz Wogirtz klar in zwei Sätzen gewann. Gemeinsam war das Duo auch im Doppel erfolgreich und sicherte mit dem 6:0, 5:7, 10:3-Erfolg zumindest den einen Punkt.

Herren 70: Erfolgreicher Start für den TC Rot-Weiß

Richard Kowalsky trug einen Sieg zum 5:1-Auftakterfolg des TC Rot-Weiß bei,

TV Blau-Weiß Bottrop - TC Traar 0:6
(Herren 70, 1. Verbandsliga)

"Wir müssen die Überlegenheit heute anerkennen. Da beißt die Maus keinen Faden ab", nahm Heiner Schlatholt das 0:6 gegen den Absteiger aus der Niederrheinliga, TC Traar, sportlich. Die neuformierte Mannschaft der Blau-Weißen hatte bei ihrem ersten Auftritt in der 1. Verbandsliga nicht viel entgegenzusetzen, und wird die Punkte für den angestrebten Klassenerhalt in anderen Spielen holen müssen. "Auch wenn wir uns in der Tabelle nach hinten orientieren müssen, blicken wir positiv nach vorne", so Schlatholt.

TC Rot-Weiß Bottrop - TSG BW Düsseldorf 5:1
(Herren 70, 2. Verbandsliga)

Die 70er aus dem Volkspark Batenbrock liebäugeln mit der Rückkehr in die erste Verbandsliga und erwischten einen perfekten Saisonstart. Sie fertigten den Gast aus Düsseldorf mit 5:1 ab. Dabei sorgten Werner Ridder, Rolf Klümper und Richard Kowalsky schon in den Einzeln für eine 3:1-Führung und mit dieser im Rücken gelang es sogar beide Doppel positiv zu gestalten, sodass am Ende ein 5:1-Erfolg zu Buche stand.

TC Rot-Weiß Bottrop II - Grün-Weiß Stadtwald 3:3
(Herren 70, Bezirksliga)

Gegen den Gast aus Essen mussten sich die Rot-Weißen, die seit diesem Sommer bei den Herren 70 aufschlagen, mit einem 3:3 begnügen. Dabei erwiesen sich Heinz-Wilhelm Kraft und Horst Maxner als Punktegaranten. Sie siegten nicht nur im Einzel, sondern konnten auch gemeinsam im Doppel punkten. "Mit etwas mehr Glück wäre sogar noch mehr drin gewesen", wusste Sportwart Werner Pein.

ETUF Essen - TC Waldfriede 1:5
(Herren 70, BK A)

Einen gelungenen Einstand in der neuen Altersklasse feierten Franz Lindemann, Karl-Heinz Schmid, Robert Stratmann und Peter Schmitt. Beim ETUF Essen sorgten sie mit vier Einzelsiegen frühzeitig für klare Verhältnisse, sodass die Doppel bei einsetzendem Regen nicht mehr gespielt werden mussten. "Das war eine gute Premiere", lobte auch Sportwart Franz Lach.

Damen: Zwei Niederlagen

Merscheider TV - TC Blau-Gelb Eigen 6:0
(Damen 55, 1. Verbandsliga)

Bei ihrer Premiere am Dienstag hatten die Damen 55 des TC Blau-Gelb Eigen klar das Nachsehen. Sie unterlagen beim Merscheider TV mit 0:6. Pech hatte Getrud Schönberger, die nicht nur ihr Einzel im Match-Tie-Break verlor, sondern auch das Doppel mit Evelin Kubetta.

CTC Krefeld - TC Vonderort 4:2
(Damen 60, Niederreinliga)

"Die waren richtig gut", resümierte Renate Czekalla nach der 2:4-Niederlage im Auftaktspiel der Damen 60 des TC Vonderort. Antonie Schwabe und Brigitta Rollka punkteten für die Gäste bei ihrem ersten Auftritt in der neuen Liga. "Ich denke, dass wir in der kommenden Woche mehr Chancen haben", so Czekalla.

Text: Max Lazar und Henning Wiegert

Kommentare (1)

Was ist die Summe aus 9 und 7?

von Manfred Rutkowski,

Danke für Ihre immer wieder Super Spielberichte. Somit ist man auch bestens auch über die Spiele in der Nachbarschaft informiert.
Manfred Rutkowski, Herren 65 der TSG Kirchhellen