bottrop.sport

Olympioniken gewinnen in Buer

In der NRW-Liga gehen die Bottroper Teams allerdings leer aus

Der DJK Olympia Bottrop ließ in der Landesliga beim TST Buer-Mitte den nächsten Sieg folgen, während die restlichen Teams auf WTTV-Ebene keine Punkte holen konnten. Besonders bitter war die Niederlage der TSSV-Frauen in der NRW-Liga.

NRW-Liga: Bittere Pille für die TSSV-Frauen

DJK TTR Rheine - TSSV Bottrop 8:4
(Frauen, NRW-Liga)

Schwerer Rückschlag für die Frauen des TSSV Bottrop. Noch in der vergangenen Woche hatten sie mit einem 8:5-Erfolg gegen Werne die eigene Lage im Abstiegskampf deutlich verbessert, nun setzte es beim Tabellenschlusslicht in Rheine eine bittere 4:8-Niederlage. Im Erfolgsfall wäre der Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz möglich gewesen, so belegen die Fuhlenbrockerinnen weiterhin den Relegationsplatz.

Schon nach den Doppeln stand ein 0:2-Rückstand und da in den Einzeln nur Petra Toppmöller (2), Marina Meyer und Izobela Staniaszek punkten konnten, war die Niederlage bald besiegelt, wobei die TTSV-Damen auch vom Pech verfolgt waren. Die beiden Fünf-Satz-Matches gingen an die Gastgeberinnen.

TTV Ronsdorf II – VfB Kirchhellen 9:2
(NRW-Liga)

Ohne reelle Chance blieben die Kirchhellener Tischtennisasse beim Ligazweiten in Ronsdorf. Zwar konnte das Spitzendoppel Mann/Mann einen Gegenpunkt beisteuern und Maurice Mann sensationell gut gegen den internationalen Spitzenspieler Guohui Wan mithalten, indem er den ersten Satz gewann und auch anschließend das Spiel über weite Strecken offen gestalten konnte, aber insgesamt zeigten sich die Gastgeber im Kampf um den Aufstiegsrelegationsplatz überlegen. Lediglich Marius Mann hätte noch einen Punkt beisteuern können, unterlag aber in der Verlängerung des fünften Satzes. André Blies holte gegen den Ersatzmann der Ronsdorfer nach drei knappen Sätzen den zweiten Kirchhellener Punkt. Die Niederlage ist nicht überraschend und nach den Erfolgen in den Vorwochen auch nicht tragisch.

Verbandsliga: Nächste Niederlage für den TSSV Bottrop

SC Bayer 05 Uerdingen II - TSSV Bottrop 9:5
(Verbandsliga)

Wenngleich die TSSV-Herren noch immer den zweiten Tabellenplatz belegen, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt, die Zweifel an einem möglichen Aufstieg wachsen. Das 5:9 in Uerdingen bedeutete bereits die vierte Niederlage in der Rückrunde für das Team um Bartosz Surzyn. Nur weil auch der Verfolger des PSV Oberhausen patzte, konnten die Bottroper den zweiten Platz noch einmal verteidgen. In Uerdingen gewann nur das Doppel Surzyn/Hoffmann, die Punkte im Einzel von Surzyn, Paskuda, Hoffmann und Wagner waren zu wenig.

Landesliga: Olympia gewinnt auch in Buer

TST Buer-Mitte - DJK Olympia Bottrop 3:9
(Landesliga)

Nach dem 9:3-Erfolg unter der Woche gegen den TTV GW Schultendorf gewannen die Olympioniken das Duell beim TST Buer-Mitte mit dem gleichen Ergebnis. Damit bleiben die Herren aus der Boy Tabellenvierter. Den Grundstein legten die Bottroper gegen Buer schon in den Doppel, die allesamt mit 3:1 gewonnen werden konnten. Auch in den Einzeln folgten souveräne Auftritte, so dass nach dem Sieg von Hendrik Paskuda bereits nach zwölf Duellen ein verdienter Sieger feststand.

Spvgg Meiderich 06/95 – TTC Bottrop 47 II 9:6
(Landesliga)

Die Reserve der 47er musste sich erneut gegen eines der Topteams der Liga knapp geschlagen geben. Das Spiel in der Landesliga gegen Meiderich ging knapp mit 6:9 verloren. In den Doppeln war es zunächst die gewohnt starke Paarung Matthias Woort/Tobias Kauws, die einen Punkt einfahren konnte. Die beiden weiteren Paarungen der Bottroper blieben eher blass.

Mit einem 1:2-Rückstand starteten die Bottroper in die Einzel, in denen im oberen Paarkreuz zwei Spiele kampflos aufgrund einer Verletzung des Gegners, der nicht antreten konnte, gewonnen wurden. Allerdings konnte im oberen und unteren Paarkreuz zunächst kein weiteres Spiel gewonnen werden, wodurch das untere Paarkreuz der 47er beim Stand von 5:2 für Meiderich unter Zugzwang stand, um den Anschluss halten zu können. Durch zwei Einzelsiege von Felix Klöpper und Florian Kellermann, wobei vor allem letzterer eine sehr starke Leistung zeigte, konnte der Rückstand allerdings aufgeholt werden. Durch den zweiten kampflosen Sieg im oberen Paarkreuz stand es also auf einmal 5:5 und das Spiel war vollkommen offen. Doch es sollte genau so kommen wie am vergangenen Samstag gegen den Tabellenführer aus Stoppenberg. Nach gutem Start und einer engen Partie war nur noch Tobias Kauws in der Lage sein zweites Einzel im mittleren Paarkreuz zu gewinnen. Durch eine Niederlage des an Position sechs spielenden Florian Kellermann wurde zu guter Letzt der 6:9-Endstand besiegelt.

Durch die Niederlage wird es für die Reserve der Bottroper immer schwieriger den direkten Klassenerhalt zu erzielen. Am kommenden Samstag spielt man in der heimischen Halle gegen Schultendorf. Gegen den Sechstplatzierten gab es in der Hinrunde einen spannenden Schlagabtausch. In dieser Partie muss wieder gepunktet werden, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze nicht zu verlieren.

Texte: Henning Wiegert, Ralph Stenzel (VfB Kirchhellen), Felix Klöpper und Tim Rosenberg (TTC 47)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 8 plus 7.