bottrop.sport

47er feiern dritten Sieg in Serie

Verbandsliga-Team des TTC 47 setzt sich im Mittelfeld fest

Die Verbandsliga-Truppe des TTC 47 Bottrop feierte den dritten Sieg in Serie und etabliert sich somit im Mittelfeld der Tabelle. In der Bezirksliga gab es eine Punkteteilung sowie eine Niederlage im Derby gegen den TSSV Bottrop.

Christopher Riedel hielt seine Farben im Rennen.

MTG Horst – TTC Bottrop 47 6:9
(Verbandsliga)

Das Aushängeschild der 47er gewinnt auch das dritte Spiel in Folge und setzt sich somit im sicheren Mittelfeld der Tabelle fest. Das Spiel in der Verbandsliga gegen MTG Horst konnte knapp mit 9:6 gewonnen werden.

Dabei lagen die Bottroper nach den Eingangsdoppeln zunächst mit 1:2 in Rückstand, da sich nur die Paarung Thomas Nawarecki/Matthias Woort knapp in fünf Sätzen durchsetzen konnte.

In der folgenden ersten Einzelrunde sollte es im oberen Paarkreuz zunächst zu einer Punkteteilung kommen, bei der sich Marcel Eckmann aus Sicht der Gäste klar in drei Sätzen durchsetzen konnte. Nach zwei knappen Niederlagen im mittleren Paarkreuz standen die 47er dann beim Stand von 2:5 bereits gehörig mit dem Rücken zur Wand. Dieser Rückstand konnte allerdings durch Siege von Matthias Woort und Dennis Schutin direkt wieder auf 4:5 verkürzt werden, sodass man mit einem leichten Rückstand in die zweite Halbzeit ging.

In dieser war es diesmal Christopher Riedel, der bei der Punkteteilung im oberen Paarkreuz siegreich war und den Spielstand somit bei 5:6 hielt. Von diesem Zeitpunkt an wurden die Bottroper allerdings immer dominanter, wodurch in den letzte vier Einzeln lediglich ein Satz verloren wurde. In diesen vier Spielen punkteten Felix deHond, Thomas Nawarecki, Matthias Woort und Dennis Schutin.

Durch den 9:6-Erfolg verbessert sich die Position der 47er immer weiter, sodass man derzeit sogar auf dem vierten Platz der Tabelle steht. Im nächsten Spiel gegen Altenessen wird auf jeden Fall wieder ein knappes Spiel erwartet.

TTC Bottrop 47 III – TSC Dorsten 8:8
(Bezirksliga)

Punkteteilung in der Bezirksliga. Nach einem Nervenaufreibenden Spiel konnte die Dritte der 47er nach Rückstand gegen den TSC Dorsten noch ein Unentschieden erreichen.

Zu Beginn der Partie gerieten die 47er dabei zunächst in Rückstand, da nur die Paarung Sercan Altunsaban/Wolfgang Frenzel in den Doppeln punkten konnte. Nach zwei Niederlagen im oberen und einer Punkteteilung im mittleren Paarkreuz, bei der Daniel Ratmer für die 47er punkten konnte, lag es beim Stand von 2:5 am unteren Paarkreuz den Anschluss nicht zu verlieren. Durch zwei Siege von Wolfgang Frenzel und Christian Borgstädt gelang dies, sodass man mit einem 4:5-Rückstand in die zweite Einzelrunde ging.

In dieser sollte es im oberen Paarkreuz zu einer Punkteteilung kommen, bei der Sercan Altunsaban in drei Sätzen erfolgreich war. Nach zwei klaren Niederlagen im mittleren Paarkreuz standen die Bottroper dann aber beim Stand von 5:8 mit dem Rücken zur Wand. Es lag also wieder am unteren Paarkreuz und dieses lieferte erneut in doppelter Ausführung. Es ging also ins entscheidende Abschlussdoppel, welches Christian Borgstädt und Andre Skrzypczyk klar in drei Sätzen gewinnen, und somit das Unentschieden sichern konnten.

TSSV Bottrop III – TTC Bottrop 47 III 9:6
(Bezirksliga)

Knappe Niederlage für die 47er in der Bezirksliga. Trotz großem Kampf konnte das prestigeträchtige Derby gegen den TSSV Bottrop nicht gewonnen werden. Am Ende musste man den Gegnern zum 9:6-Sieg gratulieren.

Dabei gerieten die 47er zu Beginn direkt mit 0:3 in Rückstand, da keines der drei Eingangsdoppel gewonnen werden konnte. Mit zwei Siegen im oberen Paarkreuz konnten Andre Skrzypczyk und Sercan Altunsaban diesen Rückstand zwar zunächst aufholen, dieser wurde allerdings durch zwei Siege des TSSV im mittleren Paarkreuz wieder hergestellt. Durch einen Sieg von Christian Borgstädt im unteren Paarkreuz hieß es dann 6:3 für die Gastgeber.

Nach zwei Niederlagen im oberen Paarkreuz der zweiten Einzelrunde standen die Gäste vom alten Südring dann doch beim Stand von 3:8 mit dem Rücken zur Wand. Zwar konnten Daniel Ratmer, Evgenij Bessonov und Christian Borgstädt noch drei Siege einfahren, diese dienten allerdings nur der Ergebniskosmetik, da das letzte Einzel der Partie verloren ging.

Durch die knappe Niederlage stehen die Bottroper nun mit den Nachbarn aus Schultendorf punktgleich auf dem Relegationsplatz. Am kommenden Spieltag geht es dann gegen den derzeitigen Tabellendritten aus Haltern, wo man aber definitiv nicht chancenlos ist.

TTC Bottrop 47 IV – TuS Haltern II 6:9
(Kreisliga)

Am Samstag kam es zu einem der Spitzenspiele der Kreisliga. Der TTC Bottrop 47 empfing den Tabellenführer aus Haltern in der heimischen Halle.

In den Eingangsdoppeln waren die Bottroper etwas unglücklich, da nur ein Doppel gewonnen werden konnte durch Albert Trausch/Andre Stauvermann (3:1) und die zwei anderen Doppel im Entscheidungssatz verloren gingen.

Doch auch in den Einzeln zeigte der Tabellenführer, warum er an der Spitze der Tabelle steht. In den folgenden elf Einzeln konnte die Bottroper nur noch drei für sich entscheiden. Siegreich waren Albert Trausch (3:1, 3:1) und Gregor Maxner (3:1).

Am kommenden Spieltag wollen die Bottroper die Punkte wieder mit nach Hause nehmen, um so den Anschluss an die oberen Tabellenplätze nicht zu verlieren.

TTC Bottrop 47 V – BV Gladbek-Rentfort 9:6
(1.Kreisklasse)

Am letzten Spieltag empfing die fünfte Mannschaft des TTC Bottrop 47 die Gäste aus Gladbeck-Rentfort.

In den Eingangsdoppeln konnten sich alle Bottroper Kombinationen durchsetzen. Erfolgreich waren hierbei Bastian Pawlinsky/Thomas Strugar (3:0), Ralf Slanina/Volker Aust (3:0) und Philipp Hißmann/Karl-Heinz Grosse-Wilde (3:2).

In den Einzeln bewiesen die Gäste noch einmal Kampfgeist und so entwickelte sich ein enges Spiel auf sehr gutem Niveau. Am Ende behielten die Bottroper jedoch die Nase vorn und konnte sich schlussendlich mit 9:6 durchsetzen. Punkte für die 47er erspielten hierbei Ralf Slanina (3:2), Volker Aust (3:1), Thomas Strugar (3:0), Philipp Hißmann (3:0, 3:0) und Karl-Heinz Grosse-Wilde (3:1). Auch am kommenden Spieltag wollen die Bottroper die Punkte wieder mit nach Hause nehmen.

TTC Bottrop 47 – TTV GW Schultendorf 0:10
(Jungen-Bezirksliga)

Am letzten Spieltag musste die Jugendmannschaft des TTC Bottrop 47 eine herbe Heimniederlage einstecken. Ihren Kontrahenten aus Schultendorf waren sie nicht gewachsen und so endete das Spiel deutlich mit 0:10 in Spielen und 0:30 in den Sätzen.

Nichtsdestotrotz konnten die 47er einiges an Erfahrung aus diesem Spiel nehmen.  Im kommenden Spiel werden die Bottroper wieder alles daran setzen, zu punkten.

Texte: Felix Klöpper und Tobias Kauws (TTC 47)

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 5 und 1?