bottrop.sport

Niederlage trotz starker Leistung

Der TTC 47 unterliegt dem Tabellenführer nur mit 5:9

Das vergangene Wochenende war wahrlich kein erfolgreiches für den TTC 47 Bottrop. Die vier angesetzten Begegnungen gingen allesamt verloren. Hoffnung macht aber der starke Auftritt der ersten Mannschaft, die sich beim 5:9 gegen den Tabellenführer sehr stark präsentierte.

Matthias Woort und Marcel Eckmann konnten im Doppel gegen den Tabellenführer punkten.

TTC Bottrop 47 – PSV Oberhausen 5:9
(Verbandsliga)

Gegen den Spitzenreiter der Verbandsliga brachte das Aushängeschild der 47er vor allem in der ersten Spielhälfte eine sehr starke Leistung an die Platten. Das Spiel gegen PSV Oberhausen wurde allerdings dennoch knapp mit 5:9 verloren.

Dabei gingen die Bottroper in den Doppeln durch starke Leistungen der Paarungen Marcel Eckmann/Matthias Woort sowie Christopher Riedel/Dennis Schutin mit 2:1 in Führung.

Durch eine starke Leistung von Marcel Eckmann im oberen Paarkreuz konnte diese Führung gehalten werden. Nach zwei Niederlagen im mittleren Paarkreuz und einer Punkteteilung im unteren Paarkreuz, bei der Dennis Schutin für die Bottroper erfolgreich war, lagen die 47er zur Halbzeit nur knapp mit 4:5 in Rückstand.

Da zu Beginn der zweiten Einzelrunde allerdings beide Partien im oberen Paarkreuz verloren gingen, standen die Gastgeber beim Stand von 4:7 mit dem Rücken zur Wand. Matthias Woort konnte dann zunächst durch einen Erfolg in vier Sätzen auf 5:7 verkürzen, bevor die Gäste aus Oberhausen das Spiel mit zwei glatten Dreisatzerfolgen beendeten.

Die Niederlage tut den 47ern im Endeffekt nicht weh, eher kann man stolz auf eine gute Leistung sein, bei der die Mannschaft noch nicht einmal vollständig antrat. Am kommenden Spieltag ist man beim Vorletzten MTG Horst zu Gast. Hier sollte ein Sieg eingefahren werden.

Vfl Ahaus – TTC Bottrop 47 III 9:5
(Bezirksliga)

Gegen Ahaus, einen direkten Gegner im Abstiegskampf, musste die „Dritte“ der 47er eine ganz bittere Niederlage hinnehmen. Das Spiel in der Bezirksliga ging mit 5:9 verloren.

Dabei zeigte sich bereits in den Eingangsdoppeln, dass den 47ern eine schwere Partie bevorstand, da alle drei Doppel knapp verloren gingen. Nach drei weiteren Niederlagen in den ersten drei Einzeln standen die Bottroper beim Stand von 0:6 unter Zugzwang. Durch drei Siege von Daniel Ratmer, Wolfgang Frenzel und Evgenij Bessonov konnte der Rückstand zur Halbzeit dann aber doch noch auf 3:6 aus Sicht der 47er verkürzt werden. Da allerdings auch in der zweiten Einzelrunde kein Spiel im oberen Paarkreuz gewonnen werden konnte, fehlte den Gastgebern nur noch ein Punkt zum Sieg. Daniel Ratmer und Christian Borgstädt konnten durch zwei Siege zwar nochmal auf 5:8 verkürzen, doch die Niederlage war nicht mehr abzuwenden.

Durch die Niederlage stehen die 47er nun nur noch einen Punkt vor einem direkten Abstiegsplatz und haben im internen Derby gegen die Zweite in der kommenden Woche einen ziemlichen Brocken vor der Brust.

Vfl Hüls – TTC Bottrop 47 IV 9:2
(Kreisliga)

Gegen den Spitzenreiter in der Kreisliga konnte die „Vierte“ der 47er nicht viel ausrichten. Das Spiel gegen den Vfl Hüls ging mit 2:9 verloren.

Dabei zeichnete sich bereits in den Doppeln die Stärke der Hausherren ab, die in der gesamten Saison noch keine Niederlage zu verzeichnen haben. Zwar verlor man zwei der drei Doppel nur knapp, dennoch konnte man zunächst nichts gegen den 0:3-Rückstand unternehmen.

Allerdings sollte es auch in den Einzeln nicht besser laufen, da im oberen und mittleren Paarkreuz keines der vier Spiele gewonnen werden konnte. Besonders bitter war dabei die Niederlage von Andre Stauvermann, der gegen den Topspieler der Hülser erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes die Segel streichen musste. Beim Stand von 0:7 konnten dann Jörg Brinkmann und Gregor Maxner im unteren Paarkreuz punkten und somit für ein wenig Ergebniskosmetik sorgen. In der zweiten Einzelrunde machten die Gastgeber dann kurzen Prozess und beendeten das Spiel mit zwei knappen Siegen im oberen Paarkreuz.

Die Niederlage tut den Bottroper allerdings nicht weh, da gegen Hüls definitiv nicht gewonnen werden muss. Im kommenden Spiel trifft man auf den zehntplatzierten Einigkeit Gladbeck. Hier darf wieder mit einem Sieg gerechnet werden.

TTC Bottrop 47 V – TTC Horst-Süd 4:9
(1.Kreisklasse)

Den Erstplatzierten der ersten Kreisklasse konnten die 47er zumindest ein wenig ärgern. Das Spiel ging dennoch mit 4:9 verloren.

Zu Beginn der Partie gerieten die Bottroper zunächst knapp in Rückstand, da nur die Paarung Bastian Pawlinsky/Andreas Gödeker einen Sieg einfahren konnte. Im oberen Paarkreuz kam es dann zunächst zu einer Punkteteilung, bei der Nico Wolf für die Bottroper erfolgreich war. Nach drei darauffolgenden Niederlagen war es allerdings erst Andreas Gödeker, der im unteren Paarkreuz punkten konnte und somit den 3:6-Rückstand zur Halbzeit herstellte. In der zweiten Einzelrunde war es dann erneut der gut aufgelegte Nico Wolf, der für die 47er einen Punkt einfahren konnte. Allerdings gewannen die Gäste aus Gelsenkirchen die nächsten drei Partien und stellten somit den 4:9-Endstand aus Sicht der Bottroper her.

Durch die Niederlage stehen die 47er weiterhin im sicheren Mittelfeld der Tabelle und wollen im kommenden Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Ückendorf wieder punkten.

Texte: Felix Klöpper (TTC 47)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 9 plus 6.