bottrop.sport

Doppelsieg in der Verbandsliga

Olympia und TTC 47 holen wichtige Punkte

Die Kreismeisterschaften bescherten den Tischtennisspielern zuletzt ein spielfreies Wochenende, nun ging es wieder an die Platten. Erfreuliche Ergebnisse vermeldeten die Verbandsligisten.

NRW Liga

TTC BW Grevenbroch – TSSV Bottrop 9:2
(NRW Liga)

Gegen eines der Topteams der Liga ging der TSSV Bottrop leer aus. In Grevenbroich konnte nur Thorsten Hoffmann punkten, der sich gegen die beiden Spitzenspieler der Gastgeber durchsetzen konnte.

Verbandsliga

TTC Bottrop 1947 – MTG Horst II 9:6
(Verbandsliga)

Mit drei erfolgreichen Doppen legten die 47er gegen die MTG Horst II den Grundstein zum 9:6-Erfolg. Danach wechselten sich Siege und Niederlagen zunächst ab, sodass es mit einer 7:2-Führung in die zweite Einzelrunde ging. Marcel Eckmann stellte souverän auf 8:2, doch dann wurde es tatsächlich noch einmal eng. Erst als Dennis Schutin an Position sechs mit 3:1 erfolgreich war, stand der 9:6-Endstand und damit der zweite Saisonsieg fest.

Adler Union Frintrop II – Olympia Bottrop 3:9
(Verbandsliga)

Auf dem Weg zum Klassenerhalt in der Verbandsliga gelang den Olympioniken der zweite wichtige Sieg. Beim noch sieglosen Team in Frintop gewannen die Boyer verdient mit 9:3.

Vor etwas mehr als einem Jahr waren beide Teams gemeinsam aus der Landesliga in die Verbandsliga aufgestiegen. Bisher war dem Team aus der Boy bei ihren Auftritten am Frintroper Wasserturm in sechs Versuchen bei fünf Niederlagen nur ein Unentschieden geglückt. Trotz des Heimsieges gegen die erste Mannschaft der Adler vor zwei Wochen standen die Boyer vor einer schwierigen Aufgabe. Doch bereits vor Beginn der Partie musste der Gastgeber einen Rückschlag hinnehmen. Nach Bekanntgabe der Aufstellungen zog sich der Essener Frank Grohnert eine Rückenverletzung zu und musste sein Doppel und beide Einzel im oberen Paarkreuz kampflos abgeben. Ein Umstand, den die Essener nach Spielende als unglücklich, aber nicht spielentscheidend bewerteten.

In den Doppeln kam es an den Tischen zu Beginn der Partie zu einer Punkteteilung, sodass die Bottroper dank des kampflosen Punktgewinnes knapp mit 2:1 in Führung lagen. Sven Mackenberg und Hendrik Paskuda gelangen weitere Einzelsiege, während Kai Wilke nach einer 2:0 Satzführung noch eine ärgerliche Fünfsatz-Niederlage hinnehmen musste. Dennoch wuchs dank der 5:2-Führung die Hoffnung auf einen wichtigen Auswärtssieg. Im unteren Paarkreuz konnte Olympia seinen Vorsprung verteidigen. Im ersten Einzel im unteren Paarkreuz unterlag der junge Thomas Freydzon, trotz erneut starker Leistung mit 1:3 Sätzen. Am Nebentisch erkämpfte Matthias Siebert mit einem denkbar knappen 3:2-Sieg den wichtigen sechsten Punkt für seine Farben. Durch den kampflosen Punktgewinn von Sven Mackenberg und den klaren Dreisatzerfolg von Zwillingsbruder Marvin fehlte Olympia vor den zweiten Einzeln im mittleren Paarkreuz nur noch ein Punkt zum Sieg. Hendrik Paskuda sorgte durch seinen 3:1-Erfolg für die vorzeitige Entscheidung und besiegelte den 9:3-Auswärtssieg.

Nach der Partie zeigte sich Paskuda über die Punkteausbeute nach den ersten drei Spielen mehr als zufrieden. „Auch wenn im Derby gegen den TTC 47 etwas mehr drin war, haben wir mit den vier Punkten erstmal gezeigt, dass wir alles versuchen werden, um uns bis zum Schluss die Chance auf den Klassenerhalt zu erhalten.“

Da in der Zwölfer-Staffel mindestens der siebte Platz erreicht werden muss, um auf dem direkten Weg den Klassenerhalt zu sichern, ist das eine schwere Aufgabe. Nach drei Spieltagen finden sich die Boyer aber durchaus überraschend mit 4:2 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz wieder.

Landesliga

TSSV Bottrop II – VfB Kirchhellen 9:2
(Landesliga)

Das Derby war eine klare Angelegenheit und ging klar mit 9:2 an die Zweitvertretung des TSSV Bottrop. Auf Seiten der Kirchhellener konnte einmal mehr nur Mika Winnen glänzen, der seine Einzel gegen Lukas Wagner und Benedikt Koch gewinnen konnte und so für die Ehrenpunkte sorgte.

Bezirksliga

In der Bezirksliga wurde bereits unter der Woche gespielt. Die „Dritte“ des TTC 47 musste sich bereits am Dienstag dem TTG Gladbeck-Süd mit 1:9 geschlagen geben, einen Tag später beseitigte die zweite Mannschaft der 47er diese Schmach und fuhr in Gladbeck dank eines 9:5-Sieges die Punkte ein. Mit dem gleichen Ergebnis war der TTC 47 II dann auch am Samstag gegen Haltern erfolgreich und schiebt sich vorerst an die Tabellenspitze. Die Drittvertretung des TSSV Bottrop gewann gegen den TSC Dorsten mit 9:6 und hat nun einen Sieg und zwei Remis in der Bilanz stehen.

Texte: Henning Wiegert, Matthias Siebert (Olympia Bottrop)

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 7 und 2.